Berufsbedingt abstillen

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
17.05.2010 | 2 Antworten
Guten Morgen,
also, die Frage hört sich zwar böse an, ist es aber nicht!
Unser Sohn ist jetzt fast 8 Monate und bekommt nachts noch Muttermilch. Tagsüber mag er Tee und Brei und isst auch sehr gut. Allerdings muss ich abends ein paar Schulungen machen (bin selbständig und Dozentin) und er trinkt weder Tee, Zusatzmilch oder Muttermilch aus der Flasche .. hat da jemand einen Tipp? Mein Mann ist schon völlig genervt und am Ende ..
Vielen Dank, xelibri
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

2 Antworten (neue Antworten zuerst)

2 Antwort
Hört sich gar nicht böse an!!!
Versuch doch abends mal Milchbrei. Meine Zwillinge waren vom ersten Tag an total begeistert davon und haben beide je eine komplette Portion weggehauen. Die Nachtmahlzeit war damit bei uns erledigt, weil sie bis zum nächsten Morgen satt waren. Ansonsten versuch doch mal einen Trinklernbecher, da geht zwar am Anfang noch viel daneben, aber das Kinder ja von Natur aus sehr neugierig sind, könnte ich mir vorstellen, dass er das vielleicht besser findet
fabian180905
fabian180905 | 17.05.2010
1 Antwort
Vielleicht könnt Ihr ihn ja für ´nen Becher begeistern?
Hi, Meine kleine war ein reines Brustkind bis zum ersten Brei. Die Flasche hat sie nie interessiert. Aus dem Becher trinken ist für sie total spannend. Natürlich benötigt sie ein Lätzchen, und man kann anfangs immer nur kleine Mengen in den becher füllen, damit man ihn besser halten kann, ohne daß sie sich verschluckt. Aber sie nimmt nichts anderes. Vielleicht klappts ja, denn Kinder sind doch soooo neugierig und wollen Alles ausprobieren
dsprite
dsprite | 17.05.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Endgültiges Abstillen,aber wie?
10.10.2009 | 3 Antworten
Abstillen wegen zu wenig Milch
16.03.2009 | 5 Antworten
Abstillen - Muss die Restmilch raus?
25.02.2009 | 4 Antworten

In den Fragen suchen


uploading