Stillen und Abpumpen?

Liz_P
Liz_P
03.04.2010 | 4 Antworten
Hallo,

haben am 16.3 endlich unser Zwergerl bekommen u sind super happy!

Mit Stillen u Schlafen hats eigendlich von anfang an geklappt- mit schlafen warscheinlich zu gut!
Zwergi schläft am Vormittag ca 2-3 Stunden, Nachmittags 5-6 Stunden u in der Nacht könnens schon mal 6 Stunden sein!
Das wäre ja kein Problem (kirchern)

Unsere Schwierigkeit: die restliche wache Zeit heißts dann nur stillen, stillen, stillen, stillen, windel wechseln, stillen, stillen, ..
Und wenns nicht schnell genug geht beim essen werden wir grantig u zappelig u schreien schon mal die Bude zusammen!

Total nervenaufreibend! Bin schon am Überlegen ob ich vielleicht auf vorrat abpumpen sollte , damit dann genug da ist?
Oder hat jemand andere Tipps?
Würde gerne weiterstillen, aber der Dauereinsatz ( bis zu 3, 5Std Dauerstillen) ist sowohl körperlich als auch geistig ziemliche Belastung!

Danke
vlg liz
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

4 Antworten (neue Antworten zuerst)

4 Antwort
ich kenne das nur zu gut
und bin echt beruhigt das es bei anderen auch so ist, meine hebi meinte abpumpen soll man erst ab der 5ten woche, bis dahin haben wir jetzt noch eine woche, ich hoffe mal das es dann ein bisschen besser wird.
jegro996
jegro996 | 03.04.2010
3 Antwort
hallo
also das mit dem abpumpen hab ich auch gemacht und zwar nachdem meiner 10 wochen war weil er nicht mehr durs zahnen an die brust wollte. konnte trotzdem bis 6 monate voll stillen hab aber nebenbei fleisig stilltee und malzbier getrunken. hatte mir eine elektrsche milchpumpe zugelegt und eine vlt sehr komisch abpumpvariante gewählt und zwar hab ich mich hingesettz und nach vorne gebeugt beim abpumpen quasi das die brüste hingen doch nur da kam genug milch raus wenn ich normal abpumpte quasi in der position saß wie ich stillte kam nichts weiter raus. Ich hatte meine von meine Fa bekommen und hab auch die Kosten komplett von der AOK bezaht bekommen musste nur 1x im quartal hin um zu unterschreiben aber an sich denke ich ist es bei dir sicher ideal mit dem abpumpen zumal dann auch papa mal füttern kann und du auch mal 5 min luft hast. ich htte einen rytmus von alle 3 std beim abpumpen und kam so super klar
romytubbie
romytubbie | 03.04.2010
2 Antwort
Es ist genug da...
glaube mir anlegen geht viel schneller. Abgepumpte Milch muss du erst mal noch erwärmen auf 38 grad. Also das ging mir auf dem Sack die Temperatur hinzubekommen. und 3, 5h zustillen, er trinkt doch nicht so lange. Ich hatte das auch am Anfang so gemacht über 1h gestill. Es reicht 15- 20 min links und 15-20 rechts dann ist schluss. Das wird sich schnell einpendeln.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.04.2010
1 Antwort
.....
Das hatte mein kleiner auch zeitweise dass er nur am Trinken war.... aber halt durch, das wird auch anders.... deine Milch bzw. deine Milchmenge stellt sich auf die Bedürfnisse deines Kindes ein , das dauert schon mal bis sich das eingespielt hat.... und es wird auch immer wieder so sein wenn das Baby z.b. einen Wachstumsschub hat....... Hab nichts auf vorrat abgepumpt, geht auch so ganz gut, das pendelt sich wirklich ein.....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.04.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Milchernährung in Mamas Abwesenheit
15.07.2012 | 9 Antworten
Abpumpen
04.05.2012 | 5 Antworten
stillen nach abpumpen?
06.11.2011 | 2 Antworten
Stillen und abpumpen
22.04.2011 | 4 Antworten
wie und wann milch abpumpen?
01.01.2010 | 2 Antworten

In den Fragen suchen


uploading