STILLEN IN DER ÖFFENTLICHLEIT EURE MEINUNG/ERFAHRUNG DAZU

dreimalmami
dreimalmami
14.03.2010 | 24 Antworten
hallo!

bald bekommen wir wieder nachwuchs.wie bei meinen anderen kindern möchte ich wieder stillen.natürlich auch(dezent)in der öffentlichkeit.

ich persönlich habe die erfahrung gemacht, wenn der säugling noch sehr klein ist, ist das meist kein problem(eher für mich, weil das baby so lange trinkt).

leider habe ich mir schon so einiges anhören müssen.von beschimpfungen über:können sie nicht aufs klo gehn?

ich finde das unerhört-stillen ist doch was gan natürliches-eben nahrung für das baby.

wenn das kind aber etwas größer ist, fangen die schiefen blicke an..

was habt ihr denn so für erfahrungen mit dem thema gemacht?
gibt es hier auch mams, die lange gestillt haben(so wie ich, ca 1, 5jahre).

danke füre euer statement!

dreimalami (kinderwagen2) (fuettern) (kinderwagen2)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

24 Antworten (neue Antworten zuerst)

24 Antwort
hi!
ich stille immer dann wenn meine süss hunher hat und wenn ich da gerade in der stadt und ein kaffe trinke!ich finde es nicht schlimm und was ander sagen ist mir dann auch egal!und wenn es andere sexuel erregt ist mir doch wurst die haben einfach nur eine an der klatsche!lgkerstin!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.03.2010
23 Antwort
ich äußere mich jetzt auch mal dazu
ich kann hier grad nur den kopf schütteln. stillen in der öffentlichkeit sollte man lassen, weil es andere sexuell anregen könnte? und ein über einjähriges kind zu stillen ist eklig ? aha! ich habe überall gestillt, weil ich es eklig finde, meinem kind künstliche milch in pulverform zu geben und weil ich genug selbstbewusstsein habe, um mir nichts aus blicken oder anderen meinungen zu machen. der liebe gott hat mir 2 brüste geschenkt und dort milchdrüsen eingebaut, nicht etwa, weil ich in nem pronostreifen mitwirken möchte, sondern damit ich mein kind ernähren kann! aber jemand, der nie oder nicht lange gestillt hat, kann dazu eh nicht viel konstruktives sagen. ich habe 12 monate gestillt, dann hat sich meine tochter von heut auf morgen abgestillt. für uns war das perfekt und ich hätte sie auch noch länger gestillt. solch eine nähe hat man nie wieder! also mach dir nichts draus, andere leute geht das gar nichts an, was du machst! ich finde tattoos total unästhetisch, trotzdem tun mir die meisten leute nicht den gefallen, sie zu bedecken. was gehts mich an? nichts!
julchen819
julchen819 | 14.03.2010
22 Antwort
@dreimalmami
lass dich nicht anfeinden hier!!!!!!!!!! ich warte täglich auf meinen 2. sohn und werde - wenns möglich ist - auch wieder stillen. elias hab ich 5 monate vollgestillt und dann aber komplett auf flasche umgestellt. einfach weil es sich dann für mich nicht mehr richtig angefühlt hat und weil man natürlich als fläschchen-mami nicht mehr so an sein kind gebunden ist. da kann man abends auch mal weggehen und papa oder oma bringt die zwerge ins bett... ich habe auch überall gestillt. hab mir einfach ne stille ecke gesucht oder mit nem schal oder so abgedeckt. auch stilloberteile sind da echt was feines... wenn ich beim shoppen war, hab ich mich auch manchmal ins auto zum stillen gesetzt. ich finde es unmöglich wie sehr man sich rechtfertigen muss, nur weil man sein kind ernährt!!!! klar, die mamas, die überall ihre brust gaaanz ungeniert auspacken und sich nichts drum scheren wo sie sind, die find ich auch manchmal etwas daneben...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.03.2010
21 Antwort
@dreimalmami
Ich finde es wurde niemand runter gebuttert, jeder schrieb nur für sich das es nichts für den anderen wäre..... Mit der Tasse habe ich gemeint, das Anna z.B. nicht mehr saugen wollte.... Und ich schrieb auch, jedem das seine meins wäre es halt nicht!
AnnaLuisaPüppi
AnnaLuisaPüppi | 14.03.2010
20 Antwort
klar...
..gibt es da dumme Blicke und beschimpfungen...aber da muss man drüber stehn und dann meine süßen gestillt....ja , leider gibt es immer noch viele alte vorurteile , die nicht aus den Köpfen rausgehn mag...dafür müssten einfach mehr Frauen sich Trauen und still-bewusst ans still-thema dran gehn.... denn nur so werden wir das meinungsbild ändern können... ich bin langzeitstilmamma...und kenne sehr viele mecker-sätze der anderen...aber ich finde es gibt nichts schöneres , gesünderes , liebevolleres und co. was man seinen kind geben könnte....und schließlich sind auch alle anderen "früher" gestillt worden-denn da gabs ja noch keine flaschennahrung....lol
4children
4children | 14.03.2010
19 Antwort
leider
ist oft abpumpen ein problem.es kann die brust irritieren, da man ja nie genau weiß, wieviel ein kind trinkt. ab und zu sicher, aber nicht regelmäßig... natürlich habe ich mich zurückgezogen wenn es möglich war.beim einkaufen bin ich in die umkleide, oder ins stillzimmer, bei festlichkeiten in den nebenraum.., unterwegs dann im auto....usw... aber ich sehe nicht ein, aufs stinkige klo auszuweichen...
dreimalmami
dreimalmami | 14.03.2010
18 Antwort
...
ich zb konnte nich stillen...musste abpumpen und das war echt ne qual für mich wenn ich gestillt hätte in der öffentlichkeit hät ich gegebene schutzräume aber auch genutzt...wenn keine vorhanden waren dann eben dezent gestillt klar nur manche frauen sitzen in irgenwelchen einkaufspassgen, packen da irhre brust aus wie nichts und los gehts..und jeder der vorbeikommt kann da voll raufstarren usw...find ich auch nich okay... wenn dann n tuch drüber und fertig...klar die leute wissen dennoch das da grad ein kind gestillt wird aber sehen es eben nich so genau.. ich häts aber warscheinlich so gemacht, dass ich mir die milch vorher abgepumpt hätte und dann das kind mit der flasche gefütter hätte...ich find stillen is sowas intimes da muss nich jeder mitglotzen müssen oder wissen man stillt grad sein kind und ich glaub länger als 6monate oder so hät ich denk ich nich gestillt...über ein jahr wär mir persönlich zu lange gewesen
gina87
gina87 | 14.03.2010
17 Antwort
frauen,die
nicht stillen könnenkönnen oder sollen ruhig die flasche geben.ist ja jedem sein persönliches... doch mich ärgert die art und weise, wie man hier runtrgebuttert wird für das natürlichste auf der welt. sorry, wollte niemanden beleidígen!
dreimalmami
dreimalmami | 14.03.2010
16 Antwort
@ dreimalmami
ich glaub nicht das es ein unterschied macht welche milch sie bekommen.. klar stillen ist bequem und kostet nichts wie gesagt ich hab auch nichts gegens stillen .. so ist eben der naturkreislauf aber mansche mütter können eben nicht stillen aus verschiedenen gründen
Taylor7
Taylor7 | 14.03.2010
15 Antwort
super!
unglaublich, aber meibne kids konnten auch schon wasser aus der tasse trinken in dem alter, ist das nicht toll?...und das, obwohl sie gestillt wurden....
dreimalmami
dreimalmami | 14.03.2010
14 Antwort
@ AnnaLuisaPüppi
Taylor7
Taylor7 | 14.03.2010
13 Antwort
wir menschne sind die einzigen
"säugetiere", die artfremde milch zu sich nehmen!darüber könnt ihr mal nachdenken... flasche geben ist normal, stillen aber nicht?.......
dreimalmami
dreimalmami | 14.03.2010
12 Antwort
Ausserdem trinkt Anna seid
dem sie 11 Monate ist aus der Tasse!
AnnaLuisaPüppi
AnnaLuisaPüppi | 14.03.2010
11 Antwort
Mal Abgesehen davon
das ich nicht gestillt habe, weils nicht ging! Gemütlichmachen kann ich es mir auch mit Flasche und Kind!
AnnaLuisaPüppi
AnnaLuisaPüppi | 14.03.2010
10 Antwort
hallo
ich finde es ganz normal in der Öffentlichkeit zu stillen... klar sollte man sich schon etwas schützen... ich musste meinen kleinen mal in der s-bahn stillen, da ich sonst nicht mehr den Zug bekommen hätte und der kleine Hunger hatte... generell denke ich, wenn man die Möglichkeit hat sich zurüch zuziehen sollte man dies nutzen ansonsten ist es dann eben so
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.03.2010
9 Antwort
...
naja solange es dezent is und man nichts sieht hät ich bei richtig kleinen kindern auch kein problem damit...nur wenn manche frauen da ihre brust auspacken und jeder da raufstarren kann find ichs nich angebracht...dezent okay aber so in dem maße nich und über ein jahr wär mir in der öffentlichkeit nichts wenn dann zuhause
gina87
gina87 | 14.03.2010
8 Antwort
Also
ich stille noch und meine tochter ist 22 monate alt, ich stille aber nicht in der öffendlichkeit, nur dann zu hause.
Anita_1968
Anita_1968 | 14.03.2010
7 Antwort
ich
schrieb ja schon:dezent!das heißt, man sieht die brust nicht. eue meinung schockiert mich echt, was ist denn so schlimm daran, ein kind, welches über ein jahr ist, zu stillen? das schöne daran war immer, das die kinder dann sich von selbst abgestillt haben.irgendwann waren die kekse wichtiger und dann war auch schluß. außerdem haben wir es uns dann morgens und abends gemütlich gemacht und gestillt, als sie älter waren haben sie ja tagsüber gegessen, also ist das ja weggefallen, öffentlich zu stillen. aber selbst wenn eine mamam das macht, finde ich nichts widerliches dabei!
dreimalmami
dreimalmami | 14.03.2010
6 Antwort
also
anfeindungen kenn ich jetzt nicht.. kaja wollte prinzipiell alle 45 min gestillt werden.. obwohl ich sie bevor wir rausgingen gestillt hab, wollt sie immer draußen was trinken.. hier am land gehts.. ich hab mir einen stillen ort oder eine bank gesucht u gestillt.. immer eine decke drüber.. man sah gar nix.. so richtig entblößen käm da für mich nicht in Frage.. auch wenns für Mamas natürlich ist, für Nicht-Mamas ist u bleibt es die Brust.. Ich hab meine die ersten 7 monate gestillt.. voll aber nur 4 monate.. die milch war net nahrhaft genug.. u 1, 5 jahre käme für mich persönlich nicht in Frage.. aber das muss jeder selbst wissen
Jahjah23
Jahjah23 | 14.03.2010
5 Antwort
da
sieht ihrs........manche Männer können sich anscheinend nicht beherrschen und beschweren sich gleich. So unter Frauen find ich das auch ok....aber sobald wirklich auch Männer dazu kommen ist es nicht so einfach......
Karoline1982
Karoline1982 | 14.03.2010

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

meinung respektieren
03.07.2012 | 4 Antworten
ich brauche mal bitte eure meinung
12.05.2012 | 9 Antworten
Stillen oder nicht Stillen
21.02.2011 | 19 Antworten

In den Fragen suchen


uploading