süßigkeiten, kekse oder sowas

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
09.03.2010 | 5 Antworten
Hallo,

mal wieder eine frage um den ganzen Süßkram. Ab wann kann man einem Kind ohne sorge das erste mal einen Keks oder irgendetwas süßes geben und was gibt man da?
Ich frage mich gerade ob ich das mit dem ganzen Süßkram zu negativ sehe. Ich selbst und auch mein Mann haben Übergewicht deshalb möchte ich dies nach Möglichkeit meiner Tochter ersparen. Ich habe in einer Studie zum Thema übergewicht gelesen das die Anlagen zum Übergewicht 1. Vererbt werden 2. in den ersten zwei Jahren gelegt werden.
Ich bin der Meinung das sie bevor sie überhaupt irgendetwas süßes bekommt, erst einmal komplett auf normales essen umgestellt sein soll, so viele "gesunde" Geschmäcker kennenlernen soll wie möglich und es gibt ja auch gesunde süße Sachen wie Obst. Weil ich einige Kinder kenne die nachdem mit den Süßigkeiten angefangen wurde sehr schlechte Esser wurden bzw. nur noch süße Lebensmittel wollten.
Ich frage mich nun ob ich da eine Falsche Einstellung zu habe? Den niemand scheint so wirklich Verständnis dafür zu haben. Wenn es nach meiner Schwiegermutter gehen würde dann würde unsere 15 Wochen alte Tochter schon lange Bananenbrei bekommen. Jedes mal wenn wir da sind fängt sie an der kleinen zu erzählen das sie ja auch bald was feines bekommt. Klar die kleine versteht das noch nicht, aber eigentlich sollen die Worte an mich gehen. Wenn ich dann zum 1000sten mal erkläre die kleine wird 6 Monate voll gestillt und dann fange ich an sie umzustellen, wird total verständnislos reagiert. Denn Ihr Sohn-mein Mann hat ja auch schon so früh Karottensaft bekommen und hatte immer eine so schöne Hautfarbe, wie ein Baby das für H*** Werbung macht und meine Schwägerin die ein frühchen war hat schon im Krankenhaus mit 14 Tagen Bananenbrei bekommen.
Im Endeffekt können die reden wie sie wollen, ich und mein Mann entscheiden ab wann und wievielt süßes unsere Tochter bekommt. Aber was ist da das normal Maas, ich möchte auch nicht die Mutter sein, wo hinter vorgehaltener Hand getuschelt wird, das unsere Tochter nie etwas bekommt, sich dann bei bietender Gelegenheit die Wampe voll Haut.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten (neue Antworten zuerst)

5 Antwort
Hallo
unser Sohn wird am 20.3. ein Jahr. Ich fand es überhaupt nicht schwer auf süßes zu verzichten! Er kennt es ja nicht, also kann er es auch nicht vermisssen. Und ich muss sagen er ist ein guter Esser! Außerdem bekommt er nur Wasser angeboten . Lass dich nicht unterbuttern, ich finde deine Einstellung klasse und was du sagst hat Hand und Fuß!!! Stell ganz klar das du die Mutter bist und entscheidest, deine Eltern/Schwiegerelten hatten Ihre Chance! Und mit Bananenbrei wäre ich eh vorsichtig wegen Verstopfungen. Wenn du später was zum "knabbern" anbieten möchtest gehen auch Reiswaffeln, Zwieback oder Dinkelstangen! Alles Gute, LG Romy
Romy2
Romy2 | 09.03.2010
4 Antwort
Halte durch
und versuche dann dein Kind an einen gesunden Umgang mit Süssem zu gewöhnen. Ich habe die Lilli fast 7 Monate voll gestillt. Sie wollte auch vorher gar nichts anderes....jetzt bekommt sie ihre Sachen aus dem Bioladen...und als Zwischendurch Haperl. Dinkel Kekse oder Apfel Reis Kekse...mal so auf die Hand am Nachmittag. Sie futtert die dann auch weg...aber sie käme auch ohne aus. In beiden ist allerdings auch kein Zucker drin...sind auch aus dem Bioladen, gibts auch bei Alnatura...aber lass dir um Gottes Willen Zeit...denn stillen ist das beste was du deinem Kind geben kannst, Halte durch...du bist nicht alleine mit deiner Meinung auf dieser Welt...
Brittifee
Brittifee | 09.03.2010
3 Antwort
...
also meine darf es sich selber aussuchen auf dem tisch, dennoch in maasen. ansonsten gibts obst und joghurt zwischendrin, aber davor müssen die normale mahlzeiten zu sich genommen werden. Nur wenn sie etwas tolles gemacht hat, bekommt sie ne kleinigkeit extra aber das hat sie sich ja dann auch verdient. sonst weiss sie was an süsses zuhause und wo es steht und sagt oder zeigt darauf was sie heute will. find ich gut so, ist nicht zu viel und nicht zu wenig das sie es sich woanderst "herklauen" muss. von den süssigkeiten allein kommt das übergewicht auch nicht. Meine hat 12 kg, isst gesund und ausgewogen mit ihren süssis zwischendrin. sie ist absolut im norm trotz das sie öfters mal bei besuchen zulangt
schlummerin
schlummerin | 09.03.2010
2 Antwort
das kommt...
von ganz alleine. wir haben es geschafft den berühmten Löffel Sahne bis zu einem Jahr hinauszuzögern auch wenn die eltern meines Mannes einen Spruch nach dem andernen losgelassen haben. Einfach durchhalten. Unser sohn hat bis heute 16 Monate noch keine Schoki bekommen auch enn es hart ist durch zuhalten aber das ist es ert ganz bestimmt. genau so ist es mit ach ein bisschen Saft trinken ist dcoh nicht schlimm, nein bei uns gibt es nur wasser, halte durch ihr macht das schon richtig VG
tine79
tine79 | 09.03.2010
1 Antwort
GENAUSO EIN PROBLEMKIND HATTE ICH LETZTENS HIER!
Die fing dann an, die bonbons, die hier frei zugänglich auf dem tisch stehen in die säckel zu stopfen, ich hab gedacht, ich werd nicht mehr. so kanns gehen, wenn man kinder ohne süßigkeiten versucht aufzuziehen... meine tochter interessiert sich für die schale kaum noch: ist ja langweilig, wenn man immer darf... ich habe bei ihr ab dem 10 monat mit fruchtzwergen angefangen, und dann immer mal wieder was neues aber alles in maßen.
assassas81
assassas81 | 09.03.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Keksbrei
27.06.2012 | 9 Antworten
ab wann erste mal Kekse etc?
06.01.2012 | 5 Antworten
is sowas nich traurig?
11.10.2011 | 10 Antworten

In den Fragen suchen


uploading