Beikost

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
17.01.2010 | 4 Antworten
Meine Kleine (20 Wochen) fährt momentan voll auf Brei ab, das geht soweit, dass sie heute nachmittag sogar komplett die Flasche verweigert hat. Ich werd aus ihrem Verhalten sowieso nicht mehr schlau. Bis vor 3 Tagen hat sie alles außer Milch in der Flasche verweigert. Eben seit den 3 Tagen trinkt sie plötzlich liebend gerne den Milutee Kamille (ich habe ihr immer wieder verschiedene Sorten angeboten, aber sie hat bis dato alles verweigert). Von dem Milutee trinkt sie jetzt sogar eine ganze Flasche über den Tag verteilt, mind. 200ml. Dafür mag sie ihre Milch nicht mehr so gerne. Morgens zwischen halb 5 und 6 Uhr bekommt sie die erste Flasche, da trinkt sie ziemlich gut (ca. 170ml 1er), muss sie ja Hunger haben, weil sie jetzt durchschläft. Dann um ca. halb 10 bekommt sie wieder Hunger, trinkt ca.100-120ml, um 12 Uhr bekommt sie ein halbes Glas Gemüse-Fleisch-Brei, da würde sie locker 200g verdrücken, das hat sie schon mal, aber da bekam sie dann etwas Bauchweh, zumindest glaube ich, das es davon war. Dann trinkt sie eine Stunde später nochmal 100-120ml Milch nach und dann hat sie heute bis zum Abendbrei (19.30) alles verweigert. Nur etwas Tee hat sie getrunken. Normalerweise hat sie immer um 16 Uhr nochmals 170ml Milch nachgetrunken, aber sobald Milch drinnen ist, schreit sie immer wieder beim Trinken die Flasche an, das macht sie beim Tee nicht. Oder soll ich ihr morgen Nachmittag mal Obstbrei anbieten, falls sie wieder keine Milch will? Wieviel Milch sollte sie noch in ihrem Alter bekommen, kann man auch "zu schnell" alle Mahlzeiten auf Brei umstellen? lg Carmen
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

4 Antworten (neue Antworten zuerst)

4 Antwort
@Muddl
Wenn ich den Milchbrei abends mitzähle, komme ich auch auf 4 Milchmahlzeiten am Tag, wenn sie nachmittags auch was trinkt. Ich habe ihr immer wieder Milch angeboten, aber was soll ich machen, wenn sie es nicht trinkt, ich kann sie ja schlecht zwingen. Aber wahrscheinlich mache ich mir eh zuviele Gedanken, mal schauen, ob sie morgen mehr möchte. Abends mache ich Milchbrei von 140ml Wasser, das verdrückt sie alles und das ist nicht wenig! Dafür schläft sie dann bis ca. halb 5-6 Uhr durch, manchmal sogar bis 7 Uhr. Bis vor 2 Wochen wollte sie trotz Milchbrei abends noch um Mitternacht und um 4 Uhr eine Milchflasche und jetzt schreit sie den Inhalt mehr an, als dass sie den trinkt... aber sie hatte schon mal so eine Phase, wo sie extrem schlecht getrunken hat, seitdem sieht man von einem Backenzahn schon zwei Spitzen durch, sind aber noch knapp unterm Zahnfleisch. Was mich nur wundert, dass sie Tee ohne weiters trinkt, den hat sie ja bis vor 3 Tagen komplett abgelehnt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.01.2010
3 Antwort
@Miscela_del_sud
Wenn sie abends Milchbrei bekommt, kann ich das aber schon auch dazu zählen, weils eine Milchmahlzeit ist, oder? Sie bekommt deshalb vor dem Schlafengehen Milchbrei, weil sie noch immer sehr viel spuckt, da ist Brei vorm Hinlegen besser geeignet, bis vor einer Woche wollte sie um Mitternacht noch eine Flasche, da muss ich immer mit Nestargel eindicken auch in der Früh, wenn ich sie wieder hinlege. Tagsüber kann ich sie ja öfters umziehen, aber ich will nicht, dass sie nachts im Nassen liegt. Sonst trinkt sie ja dann morgens eine Flasche und wenn ich die 2 vor und nach dem Mittagessen zusammenzähle, komme ich ja auch auf eine ganze Flasche, das würd dann ja passen, denk ich mal. Naja, morgen haben wir eh auch einen Termin bei der KÄ, werd die auch noch fragen, ob es so passt. lg Carmen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.01.2010
2 Antwort
hmm
also ich achte bei meinem Sohn u zum Nachmittag gegen 15Uhr Obstmus selbstgemachten dazwischen bekommt er keine Milch weil er kein Verlangen hat. Gut es variiert, wenn er mal kein Appetit auf Brei hat bekommt er Milch klar er hat ja dann trotzdem Hunger, u da ich jeden Tag frisch koch kann ich nicht schnell die Sorte des bBreis ändern. aber wenn er den Mittags isst bekommt er erst gegen 16:-16:30Uhr die vorletzte Flasche meist 150ml mehr nicht u dann 23Uhr nochmals 200ml u dann erst zwischen um 5 u um 7 wieder die erste.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.01.2010
1 Antwort
hallöchen
mein kinderarzt hat gesagt in dem alter sollte sie ca 3 Flaschen milch trinken! Ausser sie ist mittags brei und nachmittags brei!! Also ich habe meiner kleinen mit 5 monaten mittags und nachmittags brei gegeben und morgends und abend eine flasche milch 220 ml!! ich würde es mal mit nachmittagsbrei versuchen also ein obstglässchen!!
Miscela_del_sud
Miscela_del_sud | 17.01.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Beikost ab 4 Monate - selber kochen
22.08.2008 | 6 Antworten
Beikost Würgen
09.08.2008 | 4 Antworten
Wie stellt man auf Beikost um
08.07.2008 | 4 Antworten
BEIKOSTREIFEZEICHEN
27.06.2008 | 11 Antworten

In den Fragen suchen


uploading