Pumpstillen

oso21007
oso21007
08.01.2010 | 3 Antworten
Hallo ihr Lieben!
Ich möchte mich hiermit an alle Mamis wenden,
die ihre Babys durch Abpumpen der Muttermilch ernähren.
Ich muss das seit der Geburt meines Sohnes vor drei Monaten machen,
da er meine Brust nicht angenommen hat; ich ihn aber trotzdem mit Muttermilch füttern möchte.
Freue mich auf Gleichgesinnte in meiner neuen Gruppe!

(liebhaben)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

3 Antworten (neue Antworten zuerst)

3 Antwort
Ich pumpe
seit der Geburt des Kleinen ab. Bei mir hat es sich inzwischen ganz gut eingespielt. Sitze momentan so alle zwei bis drei Stunden 5 bis 10 Min. und pumpe beidseitig ab. Dann habe ich so zwischen 120 und 160 ml zusammen. Das reicht meinem Sohn dann auch gut aus. Wenn er einen Wachstumsschub hat muss ich öfter ran, aber dann pendelt sich die Milchmenge schnell wieder ein und es kommt pro Pumpvorgang mehr. Bis froh, dass es so gut klappt. Am Anfang war es echt schwer. Zum Glück hab ich durchgehalten und werde jetzt belohnt.
oso21007
oso21007 | 09.01.2010
2 Antwort
ich hab
anfangs auch abgepumpt. Allerdings ist es immer weniger geworden. Zum schluss waren es bei 10minuten pro Seite gerade mal 30ml. Da hab ich abgestillt. Weil alles unter 30ml bringt vom Nährstoffgehalt ja eh nichts. Mir war das auch zu stressig nach dem füttern immer noch abzupumpen. Wie klappt das bei dir?
gubl83
gubl83 | 08.01.2010
1 Antwort
....
ich pumpe auch ab, da meine Maus seit ein paar Wochen auch tagsüber die Brust verweigert und nur noch nachts kommt, aber irgendwie reicht es nicht und ich muss doch noch beifüttern, wieoft und wieviel pumpst du denn so???
ipk73
ipk73 | 08.01.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

In den Fragen suchen


uploading