Stillprobleme

sasalein
sasalein
03.12.2009 | 6 Antworten
Hab schon ewig nicht mehr geschrieben, aber jetzt brauch ich Eure Meinung oder evtl Hilfe. Bin total verzweifelt. Mein Sohn ist 13 Wochen alt und ich hab bis jetzt voll gestillt, wobei ich immer wieder Probleme hatte, da einfach zuwenig Milch kam, bzw immer noch kommt. Nachts klappts super aber tagsüber ist es immer ein Kampf weil er mitten unterm Stillen schreit und ich merke er will mehr trinken, aber es kommt nichts. (Keine Blähungen .. nachts trinkt er ja gut und ich merke das ich genug Milch habe). Meine Hebi hat gemeint ich soll mal Flasche geben zwischendurch, um mich selber mal wieder zu erholen (ich stille alle 2 Stunden rund um die Uhr), das hat einmal gut geklappt. Hatte ihm davor auch schon hin und wieder meine gefrorenen Milchvorräte gegeben. So..jetzt sind wir soweit, dass ich 1. zuwenig Milch produziere (trotz Stimulieren mit
Milchpumpe), 2. er auch nicht mehr so richtig Mumi aus der Flasche trinkt und er Hippnahrung auch verweigert..Ich könnt nur noch heulen, die ganze Zeit das hin und her .. eigentlich will ich nicht mehr stillen, weil mich das jetzt absolut fertig macht, immer das GEfühl man kann den Kleinen nicht genug satt bekommen .. ich glaube das ihn das auch sehr verwirrt, mal Flasche mit Mumi..dann wieder Brust .. dann wieder Flasche mit Hipp. Auf der anderen SEite fühl ich mich wie ne Rabenmutter, wenn ich nicht weiterstille. Aber tief in mir würde ich aber eigentlich am liebsten ganz abstillen bzw nur tagsüber, nachts klappts ja eigentlich. Ihr merkt schon ich bin ganz verwirrt und hin und hergerissen. Was soll ich bloß machen?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten (neue Antworten zuerst)

6 Antwort
Also,
ich kenne Dein Problem nur zu gute! Habe jetzt auch über ne Woche mit den selben Anzeichen gekämpft und auch meine Hebamme angerufen. Ich sollte mir viel Ruhe gönnen, im Bett stillen mit viel Hautkontakt. Hat leider auch keine Besserung gebracht. Ich geben ihm jetzt abends, nach jedem verzweifelten Stillversuch die Flasche. Er bekommt Milumil Pre und kommt damit gut zurecht. Allerdings nehme ich eine Trinklernflasche, weil er dabei auch arbeiten muss. Aus der anderen fließt die Milch nur in seinen Mund. Ich hatte auch zu Anfang gedacht, wenn ich jetzt mit Flasche anfange bin ich eine schlechte Mutter, aber mit ist es wichtiger, dass er Satt ist. Habe auch noch mal gerade meine Mutter gefragt. Ich habe auch nach zwei Monaten Stillen Milumil bekommen und bin kerngesund, 37 Jahre und habe keine Allergiern. Hätte auch lieber darauf verzichtet, aber Kind geht vor und wenn die Milch nicht bis zum Abend reicht, geht es nicht anders. Ich mache mir keine selbstvorwürfe mehr.
sinseven
sinseven | 03.12.2009
5 Antwort
teil2
ich dachte immer wenn sie geschriehen hat hat sie hunger habe sie ständig angelegt irgendwann at sie an der brust anngefangen zu zicken und da dachte ich auch sie bekommt nicht genug! aber weisst du was es war sie wollte einfach nicht trinke sie hatte kein hunger!sie macht das jetzt auch manchmal aber da bleinb ich rühig nimm sie hoch und versuche das sie evtl. einbaüerchen macht geh mit ihr etwas und siehe da sie ist rühig!2stunden später sieht die welt wieder anderst aus und sie trinkt richtig gut!lg kerstin!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.12.2009
4 Antwort
hi! das gleiche
problem hatte ich vor kurzem auch! habe dann eine woche nur abgepumt und ihr aber sie flasche gegeben und was nicht gereicht hat an mumi habe ich mit fertigmilch zugefüttern! war auch an meinen grenzen so das ich echt immer mit heulen musste!aber bei mir hat es mit der pumpe gut geklappt! und seit freitag letzte woche stille ich wieder! und es ist kein ggeschrei mehr wie vorher als denke ich sie wird satt!sie hat auch immer nasse winden! du machst den gleichen fehler wie ich du setzt dich unter druck und hast angst das er nicht satt wird und dadurch hats du innerlichen stress und die milch geht so echt weg!versuch doch mal tägl. minds. 1liter stilltee zutrinken oder malzbier eine flasche! es hilft echt dachte ich nie! und versuch den innerlichen druck abzubauen den sonst klappt es nicht mehr! versuche es doch escht mal so das du 1woche alle 2stunden abpumst und nach einer woche wirst du sehen hast du wieder viel milch und dann gehst du es rühig an!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.12.2009
3 Antwort
@sasalein
hast du mal probiert deine milch mit der milchnahrung zu mischen vielleicht will sie das ja lieber? bauchweh bekommt die aber nicht von der hipp nahrung oder das hatten wir nämlich hatten am anfang dann milasan und mussten dann auf bebivita umstellen weil sie das andere einfach nicht vertragen hat. einige frauen aus meinem rückbildungskurs stillen nur nachts und pumpen tagsüber die milch ab und füttern dann fläschchen vielleicht ist das ja noch ne alernative
gutscha
gutscha | 03.12.2009
2 Antwort
@gutscha
Insgesamt hat er zweimal die Hippnahrung getrunken aber mit ewigem Geschrei davor, dann gings ganz friedlich, wahrscheinlich hat er dann wegen starkem Hunger einfach getrunken. Aber eigentlich müsste er sich doch dann mal daran gewöhnen, oder?? ich glaube es ist was anderes wenn man von Anfang an nicht stillt als einfach damit nach 3 Monaten aufzuhören. Man denkt, wenn man sich nur genug bemühen würde, würde es wahrscheinlich noch zwei Monate klappen mit dem STillen. Danke für Deine Antwort!!!
sasalein
sasalein | 03.12.2009
1 Antwort
hi
also nur weil du abstillen willst was du auch vielleicht tun solltest hörst dich ja total fix und fertig an bist du mit sicherheit keine rabenmutter sonst bin ich eine seid der ersten nacht habe ich nämlich abgestillt weil ich nicht mal vormilch hatte und unsere lütte mir schon beide brustwarzen blutig gesaugt hat. trinkt er die flaschennahrung von hipp gar nicht oder nur hin und wieder? also alle 2std stillen ist ja streß pur ich weiß das es das beste fürs kind ist aber wenn es nimmer geht dann geht es nicht mehr irgendwann sollte man auch mal auf seinen körper hören.
gutscha
gutscha | 03.12.2009

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

In den Fragen suchen


uploading