Fleisch, Kuhmilch, Getränke - Beikost

nase35
nase35
02.10.2009 | 6 Antworten
hallo,
bin schon ziemlich verwirrt. meine Kleine wurde 6 Monate voll gestill (ab und zu PRE-HA-Nahrung). Dann habe ich mit Gemüsebreichen (+Öl) angefangen. Jetzt gehen die Meinungen der Ärzte, Ratgeber und Hebammen auseinander. Sie wird weiterhin gestillt: also Fleisch ja möglichst bald oder nein erst mit 10 Monaten? (Ist jetzt Eisen in der Mumi oder nicht?) und fürs Abendbreichen: Halbmilch, Vollmilch, Folgemilch oder Pre-Nahrung.? (die man lt. einer Ärztin das ganze erste Jahr geben kann. Mein Mädel ist eher ein Leichtgewicht (ca. 6700g und so 66cm) und bekommt leicht Verstopfung. Will aber seit 3 Wochen in der Nacht alle 2-3 Stunden trinken und ich würde sie gerne etwas länger satt bekommen. Auf den Packungen (Hirsebrei) steht was von Halbmilch, im Buch heißt es 200 ml Vollmilch im 2. Halbjahr ist verträglich und die Ärzte sind unterschiedlicher Meinung. Kuhmilch in geringsten Dosen zur Gewöhnung oder Pfui Gack Allergiegefahr. .. Sie wird am 10.Oktober 7 Monate und wir füttern seit 10. September. Wie sind eure Erfahrungen. Weitere Frage: wie bekommt ihr eure Babies dazu mehr Wasser zu trinken? Danke für eure Tipps!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten (neue Antworten zuerst)

6 Antwort
Thema Milch
Laut der Allergiker-Vereinigung hier bei uns dürfen Kinder ab 6 Monaten Milch trinken und überhaupt alles Essen, da ab diesem Zeitpunkt die Ernährung keine Auswirkung auf Allergien mehr hätte!!!!
Mone251182
Mone251182 | 02.10.2009
5 Antwort
Was vergessen
Wir geben Beikost seit er 4 Monate ist. Er wollte anfangs auch nichts trinken, wenn sie sowieso noch Flasche bekommt und Mumi, musst du dir keine Sorgen machen, wenn sie nichts zusätzlich möchte. Erst wenn die Beikost voll eingeführt ist, muss sie auch trinken. Ich habe bei meinem mit Saft begonnen um es ihm schmackhaft zu machen, mochte er aber nicht, auch kein Tee oder Wasser. Ich habe es ihm dann manchmal gegeben, wenn er schon wieder Hunger hatte, obwohl die letzte Mahlzeit noch nicht lange her war. Wenn er bzw deine Kleine Hunger haben, werden sie auch was anderes trinken und so hat sich meiner an den Geschmack gewöhnt und trinkt auch mittlerweile Wasser . Mittags isst er auch viel besser, wenn er zwischendurch Wasser trinken kann. Übrigens fand er es klasse aus dem Glas zu trinken. Du musst sie zwar anschließend komplett umziehen, aber wenn sie Spaß dran hat und Wasser trinkt, so wie Mama, warum nicht. Viel Spaß noch.
tapo
tapo | 02.10.2009
4 Antwort
oh, da versteh ich deine verwirrung.
also meiner wurde ebenfalls 6 monate gestillt. ab da fing ich wie du mit gemüsebrei und ein tl rapsöl an. dann kam am nachmittag ein getreide-obstbrei dazu kannst du auch langsam mit gemüse-fleischbrei anfangen. zu guter letzt kam bei uns abend noch der milchbrei dazu. (20g getreide, ca150-200ml milch=muttermilch oder pre und 20 ml obstsaft. vor dem schlafen wurde noch gestillt und beim aufstehn. bis er acht monate war. da gab es dann morgens und aberds flasche. mit ca. 10 monaten gab es dann brot oder müsli morgens. bals ist er ein jahr und isst alles mit uns mit. noch fragen dann meld dich einfach. alles gute für euch und lg mono
monocerotis
monocerotis | 02.10.2009
3 Antwort
Also
meiner wird morgen 7 Monate. Er wird noch zweimal gestillt, zwei Mahlzeiten hab ich jetzt ersetzt. Mittags Gemüse als erstes und seit paar Tagen kriegt er spätnachmittags Getreide Obst Brei. Und ich steh vor dem gleichen Problem wie du was das Fleisch angeht. Meine Hebamme hat gesagt, solange er noch gestillt wird braucht er kein Fleisch. Der KA hat neulich jedoch gesagt, ich soll jetzt schon langsam mal mit Fleisch anfangen, weil es würde nicht stimmen dass da ausreichend Eisen drin wäre. So und jetzt??? Ich denke, es heißt doch immer, man kan ein Kind auch ein ganzes Jahr lang nur stillen, da bekäme es doch auch kein Fleisch. Naja wegen milch hab ich mir noch keine Gedanken gemacht, ich mach den Hirsebrei mit Wasser nur. Und wegen Trinken, meiner trinkt Tee gar nicht, Wasser mag er auch nicht so. Es hilft nichts ich tu jetzt immer ein bisl Fruchtsaft mit rein, aber höchstens 30ml. Da trinkt er dann.
Katrin321
Katrin321 | 02.10.2009
2 Antwort
...
da musst du deinen persönlichen mittelweg finden. die sichere seite ist den brei mit pre anzurühren. was an fleischgabe mit 6 statt 10 monaten auszusetzen ist weiß ich nicht . die 200ml kuhmilch im brei ab 6 monate kenne ich auch. hab irgendwo gelesen, dass vermeidung von kuhmilch bis 1 jahr keine reduzierung von allergierisiken bringt. also frei nach dem motto: "glaub was du willst".
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.10.2009
1 Antwort
Hallo
Vollmilch erst ab 12 Monate, Eisen weiß ich nicht. Mein Kind bekommt täglich Fleisch oder Huhn oder Pute, von 2-3 Mal pro Woche ist man schon wieder abgekommen, da die Kinder wirklich einen hohen Bedarf an Eisen haben. Sogesehen würde ich deinen Kind an deiner Stelle ruhig ab und an Fleisch geben, außerdem ist in Getreide auch Eisen. Mein Kind bekommt abends Grießbrei, da ist alles drin und wird nur mit Wasser angerührt, dafür aber morgens oder nachmittags den Vierkornbrei, da steht das mit der Vollmilch drauf, hat mich auch verwirrt. Es steht aber auch drauf, dass du Babymilch mitreinmachen kannst, ob du dann Pre, 1 oder 2 nimmst bleibt dir überlassen. Wir haben bisher noch Pre genommen, er wird am 13. Oktober 8 Monate und nachts habe ich eine Flasche 2 gegeben, aber nur weil es ihm gut schmeckt. Du kannst Pre wirklich ein Jahr geben, wenn das Kind damit satt wird, man wechslet erst wenn es nicht mehr reicht. 2 macht dick und muss nicht sein. Wir stellen jetzt auf 1 um.
tapo
tapo | 02.10.2009

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Kuhmilch zu Anfang verdünnen?
29.07.2012 | 9 Antworten
Umweltrat möchte Fleisch verteuern
04.06.2012 | 38 Antworten
Wie oft in der Woche Fleisch?
09.05.2011 | 4 Antworten
wie oft Fleisch/Wurst?
21.01.2011 | 14 Antworten
keine Kuhmilch für Babys
09.06.2010 | 13 Antworten

In den Fragen suchen


uploading