Wie verfahre ich mit der Beikost?

Maxi2502
Maxi2502
29.12.2008 | 3 Antworten
Hallo allerseits,

ich habe Fragen zur Beikost. Unsere Kleine, sie ist jetzt 7 1/2 Monate alt, bekommt jetzt seit gut einem Monat den Mittagsbrei. Das klappt soweit ganz gut. Nun sind wir gerade dabei den Obst-Getreide-Brei nachmittags einzuführen. Nun meine Fragen: Zu welcher Uhrzeit in etwa gebt ihr euren Kleinen die Breie? Und wie sieht das jetzt mit dem Stillen aus? Ich habe bis zur Einführung des Gemüse-Kartoffel-Breis voll gestillt. Dazu gebe ich ihr nun allerdings lauwarmes Wasser, oder Tee, was sie nicht so wirklich akzeptiert. Ich bin mir nicht sicher, ob das genug Flüssigkeit ist, die sie zu sich nimmt. Und noch etwas. Hat jemand von euch Erfahrung mit dem Hirse-Brei von allnatura (vom dm)? Das sind keine Flocken, sondern das ist schon gemahlen. Wenn ich davon 20 g nehme wie von BeKi empfohlen wird der Brei sehr dick. Soll ich lieber nur 10 g nehmen? Und was zu trinken dazu? Wasser oder danach Stillen? Ich freue mich auf eure Antworten und danke euch für eure Hilfe.
Gruß Maxi
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

3 Antworten (neue Antworten zuerst)

3 Antwort
achso
mit dem hirse-brei hab ich noch keine erfahrung gemacht, aber habe letzte woche statt hipp mal alnatura frucht-getreide-gläschen gegeben und das war wirklich das allererste, was meine nicht gegessen hat und zwar 2 verschiedene sorten. aber die mittagsgläschen werde ich auch irgendwann mal prbieren.
julchen819
julchen819 | 29.12.2008
2 Antwort
ich habe 6 monate voll gestillt
und dann wie du den mittagsbrei ersetzt, danach habe ich sie noch gegen den durst angelegt. das mache ich auch heute noch , da sie nicht aus der flasche trinkt oder nur zur not. dann habe ich auch den nachmittagsbrei ersetzt und lege sie danach auch an. und dann habe ich den abendbrei ersetzt und lege sie danach auch an :) um 9 uhr : frühstück um 12 uhr: mittag um 15.30 : nachmittag um 19 uhr: abendbrei nachts : stillen
julchen819
julchen819 | 29.12.2008
1 Antwort
Hör auf dein Mutterinstinkt!
Du selber weist am besten was gut für dein Kind ist. Du musst nur ganz in dich rein hören und das tun was dein Herz dir sagt! So hab ich es immer getan und mein Sohn ist wohlauf!
KleineMama85
KleineMama85 | 29.12.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

kann ich schon mit beikost anfangen
16.05.2012 | 11 Antworten
Mag unsere Kleine keine Beikost?
17.11.2010 | 22 Antworten
Beikost beginn - Abendbrei
18.10.2010 | 7 Antworten
Beikost wer füttert alles gläschen?
08.09.2010 | 15 Antworten

In den Fragen suchen


uploading