bewusst nicht stillen?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
13.02.2008 | 27 Antworten
gibt es mütter, die wie ich nicht stillen wollten?also ich habs probiert aber noch vor milcheinschuss gelassen, diese schmerzen beim saugen, und dann immer überall brust auspacken müssen, .. leider haben mir viele leute rund um mich das gefühl gegeben, eine rabenmutter zu sein.ich war trotzdem glücklich und werd es beim 2.wieder mit flasche machen.freu mich auf gleichgesinnte ..
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

27 Antworten (neue Antworten zuerst)

27 Antwort
Es hat alles seine Vor-und Nachteile
Ich stille nun schon seit 7 Monaten.Am Anfang war ich auch skeptisch, fand es dann aber total super und praktisch. Habe aber das Gefühl, das das abstillen irgendwann nicht so einfach wird.Das Problem hat man mit der Flasche nicht.Im Endeffekt muß das jeder für sich entscheiden. Wenn man nicht gerne stillt, denke ich, merken das auch die Babys.Ist ja auch nicht Sinn der Sache sich zu etwas zu zwingen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.02.2008
26 Antwort
Stillen
also ich habe fast neun Monate gestillt und würde es auch jederzeit wieder tun, hat super geklappt. Aber ich kann natürlich auch verstehen, wenn jemand das nicht möchte, ist doch jedem seine eigene Entscheidung. Ich muß auch sagen, aus meinem Umfeld hat keine frisch gebackene Mama voll gestillt und die Kids gedeihen auch super!!! also, lass Dich bloß nicht verrückt machen. LG Mandy
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.02.2008
25 Antwort
Ich stille gerne und bin froh darueber und Stolz darauf,
weil es sehr anstrengend ist und man nie abgeben kann, die ersten vier Wochen hatte ich auch grosse schmerzen....aber es lohnt sich, das auszuhalten , mein Sohn ist das erste mal erst mit Zehn monaten krank geworden, hat wunderschoene Haut und wird sehr, sehr selten krank....und entwickelt sich praechtig, genauso wie meine Tochter jetzt....Wir sind doch eigentlich Saeugetiere, mammalier, so ist das....Ich finde auch, das sieht unglaublich suess aus, das wollte ich nicht missen....das erste mal bei meinem Sohn war das stillen sehr schwer, da er durch das hellp Syndrom fast gestorben waere bei der Geburt und auf der Intensivstation die ersten zwei Tage die Flasche bekam....aber mit einem sogennanten Brusternaehrungsset, einer guten Hebamme und viel Willensstaerke hat es doch noch zum Vollstillen geklappt!Aber wenn eine Mutter nicht stillt, finde ich das auch ok, aber fuer mich persoenlich ist es sehr wichtig, aber nicht nur das Stillen, sondern alles natuerliche...das ist meine Lebensphilosophie!
Tanjama
Tanjama | 13.02.2008
24 Antwort
Hallo
bei meinem ersten Kind habe ich auch nach zwei tagen aufgehört zu stillen, weil alles weh tat und das alles nicht wirklich klappte. Heute weiß ich: Die im Krankenhaus waren keine wirkliche hilfe. 9 Jahre später habe ich gesagt, bei meiner zweiten probiere ich das noch mal mit dem stillen. Ich hatte super viel Hilfe, denn sonst hätte ich auch da wieder nach zwei tagen aufgehört. Habe dann aber 10 Monate gestillt. Aber eins kann ich dir sagen: Hör nicht auf andere Leute. Meine Kinder haben sich beide super gut entwickelt!
oettchen1208
oettchen1208 | 13.02.2008
23 Antwort
stillen in der öffentlichkeit
ist ne total lustige sache. es gibt viiiieeelllee dumme gesichter. *lach* aber wie schon gesagt, finde ich das das mit dem stillen und nicht stillen immer eine entscheidung der mutter ist. lass dich da nicht rein reden. du bist damit keine schlechte mutter!!! gruß steffi...
2xmami
2xmami | 13.02.2008
22 Antwort
nicht gestillt..
also ich habe drei kinder und hatte nie wirklich milch.. beim ersten hat es drei vier tage gereicht und dann nix mehr, beim zweiten kam auch nix und da war ich in einem "stillfreudigem" krankenhaus, dort wurde ich an eine eletrische milchpumpe angeschlossen, jede brust zwanzig minuten, dort hab ich gedacht das ich sterben muß...war echt nicht komisch und trotzdem keine milch..ja und beim dritten hat meine frauenärztin gleich einen vermerk in den mutterpass geschrieben das ich gleich nach der geburt eine tablette bekomme, damit keine milch einschießt.. meine drei haben sich alle gut entwickelt...trotz flasche
Lee-Ann-Mami
Lee-Ann-Mami | 13.02.2008
21 Antwort
Ich habe ganz bewußt mich gegen
das Stillen entschieden...zum einen weil ich leider das Rauchen nicht ganz aufgeben konnte zum anderen weil ich nicht wollte! Was andere sagen ist mir egal...obwohl man als nichtstillende oft als "schlechtere " Mutter abgestempelt wird! Leider...denn meinem Sohn gehts super und entwickelt sich nicht anders als die Kids von Sillenden Müttern! LG
Maxi2506
Maxi2506 | 13.02.2008
20 Antwort
ich habe gestillt
ich hatte mir auch wärend der schwangerschaft diese gedanken gemacht, fand das irgendwie ek..., dachte, bin doch keine kuh, aber als sie da war, waren alle bedenken weg, ich habe meinen milcheinschuß gar nicht gemerkt.
iris770
iris770 | 13.02.2008
19 Antwort
Stillen
Hallo, ich habe auch nicht gestillt da mein Baby nach der Geburt in eine andere Klinik musste.Abpumpen wohlt ich nicht, die Erfahrung hat ich schon bei meiner ersten. Kam mir vor wie eine Milchkuh. Sicherlich ist es gesünder und die Bindung zum Baby irgendwie intensiver im Moment des Stillens. Auch wird man wohl schneller wieder schlank, mal abgesehen von den kosten der Milchnahrung. Aber eine nicht stillende Mutter ist sicherlich keine Rabenmutter..warum auch. Jeder so wie er es für richtig hält. Grüße.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.02.2008
18 Antwort
also von webegen muttermilch ist am besten..
ich finde das quatsch... trinkste was süßes kriegt der kleine pickel oder sonnst was ... isste was falsches bekommt es bauchweh... und bei fläschen ist ja auch alles drinne was die kleinen brauchen sonnst wärs ja nicht auf dem markt...
tatjana1987
tatjana1987 | 13.02.2008
17 Antwort
rabenmutter?
du bist doch keine rabenmutter nur weil du nicht stillen möchtest, lass dir das von keinem einreden, ich wollte auch nicht mehr stillen als ich die schmerzen hatte aber ich hatte so ökö hebamen und die haben drauf bestanden, sonst hätte ich es auch gelassen.je nach dem nehme ich für unterwegs eine flasche mit oder ich stille ihn aber ich finde das ist jeder frau selbst überlassen und ich würde niemanden eine rabenmutter nennen nur weil er nicht stillen möchte
vanyp
vanyp | 13.02.2008
16 Antwort
Hallo...
Ich wäre froh geweswn stillen zu dürfen!!!
Jacqueline84
Jacqueline84 | 13.02.2008
15 Antwort
Stillen
ich habe auch schon von anfang an gesagtdas ich nicht stille da mann ja auf einiges verzichten muss und musste mir auch immer Vorurteile anhören!Aber egal du bist keine Rabenmutter, und meiner war auch nie Krank, stillen ist nicht alles! Ich würde es immer wieder so machen, viel Glück!
Niklasmami
Niklasmami | 13.02.2008
14 Antwort
Stillen
Hallöle! Also ich habe anfangs gestillt, weil ich es des Kindes wegen getan habe und wissen wollte, wie das so ist, aber wirklich glücklich und zufrieden hat es weder mich noch die Kleine gemacht. Ich habe für mich festgestellt, dass es gar nicht so praktisch ist, wie es immer dargestellt wird, zumindest dann, wenn man keine Lust hat, die Brust immer und überall auspacken zu müssen, wenn das Kind Hunger hat. Ich habe als ich krank wurde das Stillen sein lassen und auf die Flasche umgestellt. Und ich muss sagen, dass wir beide sehr zufrieden mit der Situation sind. Die Nähe, die wir brauchen können wir uns auch beim Flaschegeben und Kuscheln holen. l.G.
10-10-07
10-10-07 | 13.02.2008
13 Antwort
habe mich bewusst fürs stillen entschieden
und würde des auch immer wieder tun! hab es nie bereut ist zwar nicht immer einfach da mein kleienr jetzt sehr gierig ist und gut in die haut greifen kann! aber du bist keine rabenmutter bitte nehm dir des nicht zu herzen!du hast es ja auch versucht und wenn es nichts ist für euch dann hat das damit ncihts zutun das du ne schlechte mutter bist!
Nadine85
Nadine85 | 13.02.2008
12 Antwort
habe gestillt
Hallo Freitags kam meine Tochter zur Welt und Mittwochs bin ich nach Hause. Im Krankenhaus hat mir das stillen gar nichts ausgemacht... Wie ich zu Hause war, hat gar nichts mehr funktioniert... die kleine wollte nicht mehr gestillt werden... sie kam spätestens alle 2 stunden und meine Brustwarzen hatten sich dann entzündet weil sie so oft dran wollte. Naja habe dann abgestillt und bin sehr zufrieden, könnte mir auch nicht vorstellen irgendwo einfach die brust auszupacken usw...
Sunshinegirl
Sunshinegirl | 13.02.2008
11 Antwort
Ich gehöre auch dazu.
Bin auch so eine "Rabenmutter" die die Nähe zu ihrem Kind nicht sucht.. Alles Blödsinn!!! Habe drei Wochen gestillt und danach wollte ich einfach nicht mehr..ich war so gestresst, das ich nichts mehr gegessen hatte. Als ich dann die Flasche gegeben habe, gings mir viel besser und ich konnte alles viel mehr geniessen...und von wegen keine Nähe.. es war viel schöner und ist es jetzt noch mit der Flasche! Wie heißt es: Ein Kind braucht keine perfekte Mutter, sondern eine glückliche!!! Und das bin ich! Lieben Gruß
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.02.2008
10 Antwort
bin absoluter stillfan...
allerdings möchte ich dir sagen das ich es völlig in ordnung finde, wenn sich eine frau dazu entscheidet nicht zu stillen. ist doch ihr körper. gruß steffi...
2xmami
2xmami | 13.02.2008
9 Antwort
*****
Bei mir wars ähnlich.Habs probiert, aber nach 2 Tagen auch wieder gelassen.Ich glaub, meine Tochter hat meine Einstellung gespürt.Sie wollte die Brust gar nicht.Jeder macht einem Vorwürfe.Das ist echt mies!
Nelemaus2007
Nelemaus2007 | 13.02.2008
8 Antwort
man kann ja
auch abpumpen und die milch aus der flasche geben.muttermilch ist sehr wichtig für die kleinen.ich konnte leider wie bei meine ersten beiden kinder nur 4wochen stillen.dann hat mein körper keine milch mehr her gegeben.keine ahnung warum.
Mami30
Mami30 | 13.02.2008

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Stillen oder nicht Stillen
21.02.2011 | 19 Antworten

In den Fragen suchen

uploading