Startseite » Forum » Ernährung » Babyalter » keine Frage - aber mal was zum NICHT Stillen

keine Frage - aber mal was zum NICHT Stillen

tinkerbell
Ich wollte mal was anmerken als NICHT Still Mami. Ich konnte damals meinen Sohn nicht stillen. Warum? Weiss nicht, zu jung? zu wenig unterstüzung? zu wenig Geduld? Wahrscheinlich was von allen.
Jetzt bei meiner Tochter sollte alles anders werden, und ich wollte sie stillen. Leider hat es auch diesmal nicht geklappt, weil meine Tochter so dolle Koliken hatte, dass sie auf ALLES was ich gegessen habe reagierte. NAch Gesprächen mit meiner Ärztin und langen überlegungen, habe ich nach 6 Wochen wirklich schweren herzens abgestillt. Und meiner Tochter eine Spezialnahrung gefüttert. Von da an ging es ihr besser. So soviel dazu.
ABER, ich finde generell, sollte man Mütter die NCIHT stillen, warum auch immer, mit ihnen umgehen wie mit Stillmamis. Denn wisst ihr wie ich mich gefühlt habe, als es auch diesmal wieder nicht geklappt hat. Man hört, sieht und liest immer nur ÜBERALL .. STILLEN ist DAS BESTE für ihr Kind. Und ich habe mich wie eine Rabenmutter gefühlt, so als würde ich meienn Kindern nicht DAS BESTE mit auf den Weg geben.
MAl ehrlich, auch NICHT stillkinder sind nicht mehr oder weniger anfällig als Stillkinder ..
So, wollte das nur mal gesagt haben ..
von tinkerbell am 15.08.2007 13:37h
Mamiweb - das Babyforum

11 Antworten


8
dani-mama
stillen
hallo ich konnte auch ich stillen obwohl ich es wollte die erstn 3 tage gings gut, dann wurde meine kleene auf die intensiv station verlegt und dann kam nichts mehr an milch raus weder vom abpumpen noch sonstiges, und meine kleene is auch so groß geworden ;)
von dani-mama am 15.08.2007 14:00h

7
Wunschbaby2007
Muss jeder selber wissen
Hallo tinkerbell! Ich finde das jede mutti gleich behanelt werden sollte, und nur weil sie nicht stillt gleich wie ne aussetzige behandelt wird.Ich habe das auch schon gelesen, das es nix besseres als muttermilch gibt. Ich finde das die Ernährungswissenschaftler heute so weit sind das es den kindern an fast nix fehlt.Das einzige was die kinder net bekommen sind die abwehrstoffe, aber jeder wird mal krank und immerhin hängt das auch von der umwelt ab.Ich möchte auch gerne stillen, aber wenn es net geht, gehts net und von daher kann man da auch nix machen. Von daher würde ich sagen, jede mutter weiß am besten was das beste für IHR kind ist.
von Wunschbaby2007 am 15.08.2007 13:53h

6
mycofie
Antwort
Ich gehöre wahrscheinlich zu denen, für die du das geschrieben hast. Wobei ich nicht schreibe, es ist das beste und einzige fürs Kind. Es gibt immer Ausnahmen und ich finde, dass Stillen nicht um jeden Preis sein muss. In Deinem Fall ging es deiner Tochter besser ohne. Das ist doch gut so. Deshalb musst du dich nicht schlecht fühlen, du hast es ja versucht. Aber viele probieren es gar nicht mehr, weil sie denken, da können sie das Kind nicht abgeben, nicht durchschlafen, nicht weggehen oder was auch immer. Auch hallt immer noch nach, was die Milchfirmen in den 70er Jahren "gepredigt" haben. Und da finde ich schon, dass Aufklärungsarbeit getan werden muss. Übrigens würde ich nie sagen, dass wer sein Kind nicht stillt, eine Rabenmutter ist. Dann könnte man auch sagen, dass die Mutter, die arbeiten geht, auch eine Rabenmutter ist. Und dann würde das mich treffen. Auch ich habe manchmal ein von außen gemachtes schlechtes Gewissen weil ich nun mal 40 Stunden die Woche arbeiten gehe. Sorry dass die Aussagen übers Stillen von mir und anderen dir weh getan haben. Das war bestimmt nicht so gemeint, jedenfalls nicht von mir.
von mycofie am 15.08.2007 13:51h

5
sam1506
meine Meinung
habe ich ja bereits geäußert. Ich finde auch, das es jeder Mama selbst überlassen werden sollte und sie sollte deswegen genauso behandelt werden wie sie Stillmamas... ich habe es zwar versucht, hat nicht geklappt und dann war es für mich ok. Und ich bin ehrlich, ich fand am stillen rein gar nichts schön.
von sam1506 am 15.08.2007 13:48h

4
tanna
keine frage
hallo tinkerbell, ich kann dir nur zustimmen leider kann man nicht immer so wie man möchte. wollte auch stillen aber beide mal milchstau hab mich auch geärgert weil es einfach nur schön ist. aber mann sollte nicht zu schnell urteilen über die die nicht stillen wenn man den grund nicht weiss. lg tanja
von tanna am 15.08.2007 13:46h

3
schneckchen20
ganz deiner meinung tinkerbell
Hallo da bin ich ganz deiner meinung! ich habe meinen kleinen auch nicht gestillt! wir haben es versucht aber es hat nicht funktioniert! milch hatte ich im überfluss aber mein kleiner hatte irgendwie keine lust dazu! Als die hebamme ihn im kreissaal anlegen wollte hat er sich mit händen und füssen gewehrt geschrien und sich weg gedrückt! hab im kh alles versucht! von alle 3 Stunden alegen hat man mir geraten bis stillhütchen und abpumpen mit becherchen füttern usw. das ende vom lied war das mein kleiner zwar genuckelt aber gar nichts mehr gegessen hatte! dann hab ich aufgehört und meinem Kleinen gehts mit der flasche viel besser! ich wurde zum glück nie dafür verurteilt aber schlecht gefühlt und geheult hab ich mich trotzdem! LG das schneckchen
von schneckchen20 am 15.08.2007 13:45h

2
Tiffys85
hallöchen
das kenn ich gut.ich konnte grad mal drei wochen stillen.am anfang hat sich meine kleine geweigert zu trinken und wo wir dann zu hause waren ging es ne zeit lang gut, bis die milch dann nich mehr gereicht hat.und ich wollte so gerne.kann dich gut verstehen.aber flaschenkinder werden auch gross und bekommen genauso die nähe wie stillkinder, bin ich der meinung.
von Tiffys85 am 15.08.2007 13:43h

1
schmunkerle
stillen
es gibt heutzutage so gute ersatznahrung für die babies, das sie in der muttermich in fast nix mehr nachstehen.
von schmunkerle am 15.08.2007 13:42h


Ähnliche Fragen


Langzeitstillen
21.12.2007 | 15 Antworten




Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter