Genug trinken bei Einführen der Beikost

elvira14
elvira14
08.10.2008 | 2 Antworten
Meine Kleine bekommt jetzt seit 2 Wochen Beikost. Der Kinderarzt meinte jetzt, dass sie in ihrem Alter ca. 1 l pro Tag trinken sollte. In der Früh und am nachmittag bekommt sie ja noch Fläschchen, aber zu mittag und am Abend Brei (wobei sie Mittag ein halbes Gläschen Gemüse und noch ein kleines Fläschchen danach bekommt). Das Frühfläschchen trinkt sie eigentlich selten aus, das Kleine zu Mittag jetzt auch nicht immer.
Und zusätzliche Flüssigkeit lehnt sie einfach ab. habe schon versucht, ihr Wasser zu geben oder Fencheltee, aber sie verzieht bei beidem nur das Gesicht und nimmt gar nichts. Ich kann sie ja nicht zwingen.
Wie macht ihr das bei Euren Kleinen?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

2 Antworten (neue Antworten zuerst)

2 Antwort
trinkt genug
dein baby soll 500ml bis 1liter trinken wenn es keine milch mehr bekommt. so ist das doch okay. versuchs mal mit verdünnten obstsaft wenn sie gar keinen tee mag. wenn sie mehr feste nahrung bekommt, wird sie von allein durst bekommen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.10.2008
1 Antwort
antwort
Also meine Kleine trinkt auch nur wenige schlucke wasser am tag. bekommt morgens und abends daher noch die flasche Die Aussage deines KA finde ich allerdings sehr eigenartig, da es immer und überall heißt, dass ein kind durch die milch sich genügend flüssigkeit holt und die gemüse und fruchtgläßchen noch so flüssig sind, dass das dem kind erst einmal reicht ich bitte meiner kleinen immer etwas zu trinken an, so dass sie es kennt aber ich würde mir da jetzt noch keine sorgen machen es gibt viele kinder die nicht sofort literweise trinken lg
meike84
meike84 | 08.10.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

beikost und trinken
15.02.2011 | 9 Antworten
Beikost einführen
22.11.2010 | 7 Antworten
Abendbrei einführen?
04.08.2010 | 5 Antworten

In den Fragen suchen


uploading