Bauchweh beim Beikoststart mit Karotte

Egerkem
Egerkem
08.10.2008 | 5 Antworten
Hallo liebe Mamis. Meine kleine (geb. 14.5.08) jetzt seit 5 Tagen Möhre gestern mit Kartoffel. Zuerst hat sie 2 Tage fast nichts davon gegessen, dann hat sie ein halbes Glas verdrückt und mehr wenn ich sie gelassen hätte. ca. 1 Stunde danach hat sie starke Bauchkrämpfe bekommen. Den nächsten Tage auch. Soll ich vielleicht etwas anderes probieren? Sie will außerdem nichts trinken außer aus meiner brust. Mit der Flasche und dem Trinklernbecher hat sie es gar nicht.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten (neue Antworten zuerst)

5 Antwort
Empfindlicher Magen
Meine Kleine hat auch 3 Monate gebraucht bis sie meine Milch vertragen hat. Sie war ein richtiges Schreikind. Jetzt ist sie heute 21 Wochen alt und ich möchte nach Möglichkeit eben langsam vom Stillen weg. O.K. ich habe gesagt, dass ich nicht mehr unbedingt mit einer Fertigmilch anfangen möchte und gleichzeitig möchte ich meine Tochter nicht drängen, aber da sie für den Beikosteinstieg auch sicher lange brauchen wird dachte ich, das der Zeitpunkt O.K. ist. Meine Kinderärztin meinte ja erst nach dem 6. Monat! Muss ich echt so lange warten. Ich habe von vielen gehört dass sie früher anfangen mit der Beikost.
Egerkem
Egerkem | 08.10.2008
4 Antwort
Meine Süße soll ja kein Versuchskaninchen sein
Man hat mir auch gesagt, dass ich einen Löffel Öl untermischen soll, aber ich kann den kleinen Körper doch nicht innerhalb von kürzester Zeit mit soviel neuem belasten! Meine Hebamme hatte auch Karotte vorgeschlagen und sie meinte, dass die kleinen soviel essen dürfen bis sie selbst nicht mehr mögen. Kürbis hört sich gut an. Gibt es den auch pur im Gläschen? Kann ich jetzt einfach mit was anderem weiter machen
Egerkem
Egerkem | 08.10.2008
3 Antwort
Karotte führt zu Verstopfung
Hallo, meine Kleine hat die Möhren auch nicht vertragen, da sie zu Vestopfung führen. Ich habe dann Pastinake/Kartoffel probiert und das hat super funktioniert. Evtl. kannst du ein paar Tropfen Öl mit zur Beikost mischen, dann ist es leichter Verdaulich. Die Muttermilch enthält auch viel Fett, so dass du nach dem Füttern noch etwas stillen kannst. Das mit dem Trinken kommt mit der Zeit, immer wieder anbieten. Viel Glück!!
zwilli77
zwilli77 | 08.10.2008
2 Antwort
weniger geben.
Stell sie langsamer um... Ich hab es so gemacht, jeden tag nur einen Löffel, den Rest mit der Flasche und dann langsam steigern. Der Magen ist das nicht gewöhnt und braucht seine Zeit zum umstellen. Gib ihr etwas Zeit. Vielleicht ist ihr Körper noch nicht ganz so weit.
tamaravb
tamaravb | 08.10.2008
1 Antwort
Karotte ist schwer zu verdauen bei "Anfängern" und kann zu Verstopfungen führen, da Karotte stuhlfestigend ist
Ich hab bis 9 Monate gestillt und erst ab da kamen andere Getränke dazu - da brauchste Dir also keine Gedanken machen Alternativ wäre Kürbis zu empfehlen, ist auch leicht süß wie Karotte, ist aber stuhlregulierend. Vielleicht solltest Du die karotte erstmal beiseite lassen und Kartoffel auch, da ist viel Stärke dirnne - also auch stuhlfestigend LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 08.10.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Beikost, Pastenake oder Karotte
26.07.2011 | 2 Antworten
28+0 SSw Bauchweh
17.05.2011 | 2 Antworten
Milch wechseln wegen Bauchweh
04.04.2011 | 14 Antworten
bauchweh und stillstreik
18.08.2010 | 2 Antworten
Würmchen hat dolle dolle Bauchweh
15.05.2010 | 7 Antworten

In den Fragen suchen


uploading