Mein Stillbaby lehnt die Flasche ab - hat jemand eine Idee wie ich sie "überreden" kann?

bikemami
bikemami
05.12.2007 | 9 Antworten
Meine Tochter (5 Monate) wurde bis jetzt voll gestillt. Sie hat vor ca. 4 Wochen schon mal eine Flasche mit Tee getrunken, daher dacht ich, das sei kein Problem. Jetzt bekommt sie Brei und sollte daher auch mehr Flüssigkeit zu sich nehmen als nur die verbliebenen Stillmahlzeiten. Leider lehnt sie die Flasche total ab. Ich hab in den letzten 2 Wochen schon alles mögliche Probiert: Tee, Wasser, Saft-(Schorle), selbst Muttermilch, das alles dann auch mal warm mal kalt und mit verschiedenen Saugern von NUK (die breiten und die schlanken). Jetzt bin ich am Ende meines Lateins. Ach so - Trinklern-Tasse hab ich auch schon probiert, läuft alles wieder raus und gibt auch nur Geschrei. Hat irgend jemand noch eine Idee?
Mamiweb - das Mütterforum

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

9 Antwort
also bei uns war es so das sie mit 11 monaten meine brust nicht mehr wollte von heute auf morgen abet vom tisch auch nicht und somit musste sie die flasche die sie aber nciht wollte wir haben es einfach den halben tag versucht und irgendwann hatte es geklappt und dann war es kein thema mehr............
sarahp
sarahp | 05.11.2012
8 Antwort
Danke
an alle für die Tips! Wir werden dann mal weiterprobieren...
bikemami
bikemami | 06.12.2007
7 Antwort
Trinken mit dem Löffel
Hallo, habe selber noch nicht ausprobiert, aber eine Freundin hat ihrem Sohn Wasser mit dem Löffel gegeben, da kann das Kind im eigenem Tempo schlürfen. Mühselig soll aber gut funktionieren. Viel Glück dabei.
Nenikiki
Nenikiki | 05.12.2007
6 Antwort
Flasche......
Hallo, mußt du nur immer und immer wieder versuchen die flasche zu geben.Wen sie durst hat, wird sie trinken!!!War bei unserer genauso.mfg
kleiner-angyal
kleiner-angyal | 05.12.2007
5 Antwort
Anderes Getänk
Das Problem kenn ich. Meine Tochter bekommt mittags Beikost und abends Brei. Am Anfang hat sie auch das zusätzliche trinken von Flüssigkeit ausgelassen. Sie hat stattdessen danach immernoch an der Brust getrunken. Mittlerweilen trinkt sie aus einer Schnabeltasse. Begonnen haben wir mit den weichen Aufsätzen von Nuk und sind mittlerweilen bei den Trinklernbechern von MAM angelangt. Dennoch trinkt sie zwischendurch noch an der Brust. Das verrückte ist, sie trinkt nur Bitterlemon mit Sprudel aus dem Teil, weil ihr Papa das auch trinkt. Ich würd mal versuchen ihr das Getränk was Du trinkst anzubieten, aber ohne Kohlensäure. Bei uns hat das super geklappt. Aber mit abstillen hats bei mir wegen der Flaschenverweigung auch noch nicht geklappt.
bine1979
bine1979 | 05.12.2007
4 Antwort
schon probiert,
Danke für den Tip, aber hab ich doch auch schon probiert . Gut, war nicht Tupper sondern Avent und ein anderes Modell, aber hat beides nicht funktioniert. Sie lässt alles wieder aus dem Mund laufen und schreit bis ich das Ding wieder auf den Tisch stelle. Sobald ich die Tasse/Flasche dann wieder in die Hand nehme geht das Theater von vorne los. Ich hab sie auch scho mit der leeren Flasche/Tasse spielen lassen, Das war kein Problem. Aber sobald da was raus kommt, was in ihren Mund soll, ist es vorbei.
bikemami
bikemami | 05.12.2007
3 Antwort
beginn doch gleich mit einem becher
dann brauchst du die lästige flasche erst gar nicht! habe ich auch so gemacht, hatte anfangs den trinklernbecher von tupper, der ist klasse für den anfang!!!!
silberwoelfin
silberwoelfin | 05.12.2007
2 Antwort
solange sie voll gestillt wird
ist das sicherlich richtig, deshalb habe ich ihr ja bisher auch nichts anderes gegeben. Aber mit Beginn der Beikost reicht die Flüssigkeitsmenge über die Muttermilch nicht mehr aus, weshalb die Babys zusätzliche Flüssigkeit brauchen. Am Anfang sicher nicht viel aber je mehr Brei, desto mehr trinken... und sie trinkt seit zwei Wochen gar nichts zusätzlich und isst schon fast ein ganzes Glas Brei. Ihr fehlt also schon fast eine ganze Stillmahlzeit mit Flüssigkeit.
bikemami
bikemami | 05.12.2007
1 Antwort
Also wenn
es dir nur um die Flüssigkeit geht, die bekommt sie genug über die Muttermilch hat jedenfalls meine Hebamme gesagt ich soll mir da keinen Kopf machen. Die holen sich was sie brauchen.
palle1479
palle1479 | 05.12.2007

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Probleme / ein Kind lehnt mich ab
02.08.2012 | 12 Antworten
hilfe mein kind lehnt mich ab
07.05.2011 | 11 Antworten

Fragen durchsuchen