Startseite » Forum » Ernährung » Babyalter » Langzeitstiller hier?

Langzeitstiller hier?

scarlet_rose
Hallo!

Ich würde gerne wissen ob hier Langzeitstiller unterwegs sind und wenn ja, wie lange wollt ihr stillen?
Wie reagiert eure Umwelt darauf? Und eure Männer, wie stehen sie dazu?

Liebe Grüße
von scarlet_rose am 05.02.2008 16:08h
Mamiweb - das Babyforum

21 Antworten


18
mum_cherry
habe "nur" gestillte bis der kleine etwa 1 war!
Ich habe 6 Monate voll gestillt und dann langsam mit brei angefangen! Wobei er seit er 8 Monate war lieber nen Brot wollte als den Brei! Mit 10 Monaten hat er soweit fast alles mitgegessen, das ich nur noch abends bzw. vor dem einschlafen gestillt habe! Irgendwann um seinen 1. geburtstag rum wollte er dann nur noch mit uns am Familientisch essen und hatte abends auch dann keine Lust mehr gestillt zu werden! Ich hätte auch noch weiter gestillt, aber wenn er lieber "groß" sein will, wie seine Schwestern, ist das auch OK! Ich finde es gut lange zu stillen, denn die Kinder können zeigen wenn sie es nicht mehr brauchen und trotzdem solange noch die Nähe und Vertrautheit des Stillens genießen wie es für die notwendig ist!
von mum_cherry am 05.02.2008 17:27h

17
silberwoelfin
ausgeglichen
bei meiner tochter sagen das auch alle! sie ist nur am lachen, kaum quengelig, sie war bis dato zweimal erst krank und sie ist topfit!!! sie traut sich auch sehr viel und hat ein super urvertrauen, liegt vielleicht daran, dass ich sie nie hab weinen lassen! sie ist gut drauf und das ist die hauptsache! und natürlich ist jede mutter gut - ehgal ob brust oder flasche!!!
von silberwoelfin am 05.02.2008 17:07h

16
scarlet_rose
neid!?
mit sicherheit! die meisten flaschenmamas reagieren ziemlich aggressiv wenn amn positiv vom stillen redet oder vom abstillen abrät, das kann nur neid sein, warum auch immer. ich sag mir: ich bezeichne niemanden als schlechte mutter, aber wer sich den schuh anziehen will, bitte ;-) klar sind auch flaschenkinder ausgeglichen, will ich nicht bestreiten, aber jeder sagt mir, wenn ich sage, dass ich viel zeit für liam brauche, weil er sehr quengelig ist, dass er doch so ausgeglichen sei...ja warum wohl
von scarlet_rose am 05.02.2008 17:00h

15
silberwoelfin
stillen
auch flaschenkinder sind natürlich ausgeglichen und fit und es ist ja auch gut, dass es die chemische nahrung gibt! aber was ich nicht verstehen will: warum so viele flaschenmamas den stillmamas unterstellen, sie würden die flaschenmamas als zweitklassige mütter behandeln! und zu dem ärgert es mich, wenn eine flaschenmama einer hilfesuchenden stillmama eintrichtern will, dass sie doch zufüttern soll, obwohl das kind zum beispiel gerade einen wachstumsschub hat! und wenn man dann als erfahrene stillmutter was sagt *oh schreck* dann bist du gleich die übermutter, die alles besser weiss... ist es vielleicht ein hauch von neid???
von silberwoelfin am 05.02.2008 16:55h

14
scarlet_rose
überleben der menschheit
ja, das frag ich mich auch, wie konnte der mensch überleben wo doch die ganzen kinder mit 6wochen schon nichtmehr satt werden von der muttermilch. oder gar zuwenig vorhanden ist. das ist wirklich ein thema, das viele nicht verstehen wollen...aber auf der anderen seite dann sagen, dass es erstaunlich ist, wie ausgeglichen und fit der kleine ist, wieviel vertrauen er hat usw...naja woher wohl
von scarlet_rose am 05.02.2008 16:48h

13
scarlet_rose
allergien
stillen ist ja keine garantie dafür, dass das kind keine allergie entwickelt, es senkt einfach nur das risiko. ebenso wie mit krankheiten. mein sohn ist sehr viel krank, vor allem erkältungen, trotz stillen.
von scarlet_rose am 05.02.2008 16:46h

12
silberwoelfin
@scarlet_rose
es lohnt auch schon gar nicht mehr zu diskutieren, die menschen drehen sich alles so zurecht, wie sie es brauchen! manchmal frage ich mich, wie wir menschen überhaupt als spezie überleben konnten, nachdem so viele frauen so schlecht über das stillen reden und es regelrecht ablehnen! den rest schenke ich mir jetzt, ansonsten nimmt die diskusion wieder ausmaaße an, die den rahmen hier sprengen *fg
von silberwoelfin am 05.02.2008 16:46h

11
silberwoelfin
kontrollkinder
natürlich kann auch ein stillkind allergien entwickeln! und das schadstoffe in der mumilch sind, wissen auch alle, es gibt ja zig studien darüber! trotzdem fehlen der chemisch hergstellten milch einfach die abwehrstoffe, die das kind von der mutter bekommt, das kollostrum, was voller antikörper ist! und die muttermilch ist trotz der geringen anzahl an schadstoffen einfach das beste fürs kind! natürlich spielen gerade bei allergien die gene eine wichtige rolle und dies ist in die studie mit aufgenommen worden! es gab einen netten geldgeber, der das finanziert! nun sind die eltern mit dran beteiligt und müssen auch die venen hinhalten!
von silberwoelfin am 05.02.2008 16:41h

10
scarlet_rose
uiuiui
ich hoffe deiner maus geht es jetzt wieder gut? schön, dass deine ärztin ihre meinung geändert hat! ja die vielen vorteile vom stillen. meine schwiegermutter fragte mich neulich warum ich denn noch stille, es sei doch jetzt sinnlos! von den psychischen aspekten und den gesundheitlichen sieht sie jedesmal ab, auch wenn ich es ihr schon 100mal erklört habe, sie will es nicht verstehen
von scarlet_rose am 05.02.2008 16:35h

9
Anlima
Kontrollkinder
gehört zwar nicht zu der Frage, aber ich habe meine Große Tochter auch voll gestillt. Und trotzdem hat sie Allergien entwickelt. Ne ganze Menge leider. Habe meine Mumilch damals auch testen lassen können auf Schadstoffe. Das Ergebniss hat mich umgehauen. Da war jede Fertigmilch gesünder als meine;(( nur werden diese ergebnisse nie mit in die Statistiken aufgenommen...
von Anlima am 05.02.2008 16:35h

8
Xenia-Liliana
----------
---Ich stille auch voll...Möchte bis zum 1 Lebensjahr stillen...Damit wir ihn auch nicht an dieses packungsmilch gewöhnen müssen...Ich Stille nicht in der öffentlichkeit.Hat etwas von Privatsphäre...Mein Sohn kommt alle 3-4 Stunden und nachts schläft er durch.Er sit 11 Wochen alt.
von Xenia-Liliana am 05.02.2008 16:32h

7
silberwoelfin
kinderärztin
meine musste erst gestern zugeben, dass es doch gut ist, dass ich noch stille! meie hatte seit do bis sa sämtliche nahrung un dflüssigkeit verweigert, sie hatte erbrechen und durchfall, das einzige, was sie ab und an nahm, war die brust! in der nacht von fr zu sa waren wir mit ihr im KRH und dir dortige ärztin war begeistert, dass ich noch stille! meine kiärztin musste dan gestern zugeben, dass es doch von vorteil ist und meiner tochter gehts ja auch gut! sie ist normal, also wo ist das problem... übrigens ist sie kontrollkind bei einer europaweiten allergiestudie und es sind nur kids kontrollkinder gewodren, deren mamis sie länger als ein jahr stillten und die vor allem auch die sechs monate vollstillen einhielten!!! spricht doch für sich! von allen anderen positiven nebeneffekten mal abgesehen...
von silberwoelfin am 05.02.2008 16:29h

6
scarlet_rose
brei verweigerer
liam hat auch alle breie verweigert und mit 10monaten angefangen vom tisch zu essen. das ist das, was die wenigsten verstehen, dass ein gestilltes kind normal essen kann. schon lustig. flasche habe ich auch nie gegeben aber schnuller hatten wir schon, aber den hat liam eh nur zum spielen genommen und nie zur beruhigung, wenn er am spielen war und er lag grad so rum hat er ihn genommen aber nie gebraucht, deswegen haben wir ihn seid ein paar wochen ganz weggetan, und er wurde nicht einmal vermisst. was sagt denn deine kinderärztin dazu? meine meint es wäre so langsam zeit abzustillen, was ich aber nicht will, ich denke ich werde ihr garnicht sagen, dass ich noch stille beim nächsten mal
von scarlet_rose am 05.02.2008 16:23h

5
silberwoelfin
@scarlet_rose
meine isst seit seitdem sie 11, 6 monate alt ist vom tisch mit! die ganzen breie hat sie abgelehnt, also begannen wir gleich mit fingerfood! schön ist es, dass ich ihr nie das fläschchen oder den nuckel abgewöhnen muss! tagsüber kommt sie auch nur, wenn sie dann doch mal ein mittagsschläfchen machen möchte, aber das wird auch immer seltener - manchmal bin ich schon traurig, dass mein kind "erwachsen" wird! aber sie ist der boss, sie netscheidet, wann die brust nicht mehr aktuell ist und wann sie endgültig "auszieht" *ggg
von silberwoelfin am 05.02.2008 16:19h

4
scarlet_rose
silberwölfin
jaja, ich hab auch schon gehört, dass ich bis zum 14.lebensjahr stillen werd und er dann aufhört an meiner brust zu nuckeln, wenn er anfängt an der seiner freundin zu nuckeln *lach* in der öffentlichkeit stille ich auch mehr, manchmal so ganz selten. aber tagsüber isst liam auch schon lieber schnitzel oder nudeln *g*
von scarlet_rose am 05.02.2008 16:15h

3
scarlet_rose
langzeitstillen
langzeitstillen ist generell ab 1jahr. 5monate ist standart, 6monate voll ja sowieso, danach bis zu einem jahr abstillen. das ist standart, länger als das ist dann langzeitstillen
von scarlet_rose am 05.02.2008 16:13h

2
silberwoelfin
*meld
ich bin langzeitstillerin! meine tochter wurde gerade zwei jahre und wir stillen zu den schlafenszeiten und morgen ab und an! und wenn sie krank ist! mein mann kommt damit sehr gut klar, er ist in einer familie gross geworden, wo familienbett und stillen keine tabuthemen waren! wie lange wir noch stillen - keine ahnung, nach aussagen einiger forumsdamen werde ich meine tochter bis zum 16lj stillen und sie wird bis zum 18.lj im familienbett schlafen...nur schade, dass sie seit neustem morgens immer häufiger in ihrem bettchen anzutreffen ist... ich denke meine tochter gibt das kommando wann mit dem stillen schlus ist! ich will es jedoch nicht mehr in der öffentlichkeit, da ist es tabu, da hat sie ihren becher dabei!!!
von silberwoelfin am 05.02.2008 16:12h

1
jennyjen
wie lang
ist für dich langzeitstiller? also ich stille jetzt fünf monate und mir kommt es sehr lang vor. versuche abzustillen, aber meine kleine will keine flasche nehmen. werde also zum langzeitstiller werden.
von jennyjen am 05.02.2008 16:10h


Ähnliche Fragen


An alle Langzeitstillerinnen
03.01.2010 | 6 Antworten


Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter