Still-Abstände

mag74
mag74
13.09.2008 | 12 Antworten
Mein Sohn ist jetzt neun Wochen alt und meldet sich im Anstand von 3-4 Stunden zum Stillen (auch nachts). Nachdem ich ihn vorwiegend im Dunkeln stille, schläft er jetzt zwar nach dem nächtlichen Füttern gut wieder ein, trinkt aber nicht so viel wie tgsüber. Ihn stört das wenig, er macht einen zufriedenen Eindruck. Ich würden aber gerne die intervalle in die Länge ziehen, um selber mehr Schlaf zu bekommen. Wenn ich aber bei Licht füttere, wird er richtig wach und ich brauche lange, bis er wieder eingeschlafen ist.
Leider leidet er auch noch immer unter Blähungen, die ihn auch unruhig und hastig trinken lassen, so dass ich immer Angst habe, dass er sich im Dunkeln richtig verschluckt. Wenn er wenig trinkt, hat er dass noch nicht gemacht, wenn die Brust sehr voll ist schon ab und zu.
Mamiweb - das Mütterforum

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
mir gehts genau so
also, mein sohn ist jetzt 10 wochen alt und mir gehts ganau so, meine ärztin sagt es sei zuviel was er nachts bekommt, aber was soll ich machen wenn er hunger hat.meine hebamme sagt nun wieder es sei normal.es ist nur, mein sohn wog zur geburt 4 kg und hat jetzt schon 3, 5 kg zugenommen.ich hatte schon ein schlechtes gewissen das er nachts 3 mal gestillt werden will, aber es geht auch anderen so.ach ja das mit den lefax wirkt wunder, gibts auch auf rezept. mfg
Sammy2004
Sammy2004 | 15.09.2008
11 Antwort
im Liegen stillen
Also, ich würde es schon mal versuchen im Liegen zu stillen. Eigentlich habe ich auch nur eine normale Doppelbetthälfte zur Verfügung und manchmal sogar weniger, wenn unser "Großer" auch noch bei uns schläft ;o) Vielleicht hast Du ja eine Hebamme, die es Dir zeigen kann, wenn Du nicht weißt wie diese Stillposition funktioniert oder les in einem Buch nach. Ich würde es Dir sehr empfehlen, weil Dein Baby dann auch nicht so aus dem Schlaf gerissen wird. Meine Kleine wird nur munter, wenn ich sie wickeln gehen muss, alles andere macht sie im Halbschlaf ;o) LG
Tornado
Tornado | 13.09.2008
10 Antwort
anlegen
kann es sein das die kleinen den warzenhof nicht richtig bzw. ganz im mund haben und das sie dadurch luft ziehen und schluckauf bekommen.ich hab im sitzen gestillt und das fand ich bequemer als im liegen.
brienchen81
brienchen81 | 13.09.2008
9 Antwort
Ich stille nicht im Liegen
Unser Bett ist nicht so breit, das es gemütlich wäre. Ich habe es aber auch nicht probiert.
mag74
mag74 | 13.09.2008
8 Antwort
eine Frage zurück
Meine Maus kommt auch alle 3-4 Std., sie ist jetzt 8 Wochen alt. Nachts kommt sie meistens sogar öfter, ist verschieden, kommt eben darauf an, wieviel sie trinkt. Sie verschluckt sich auch öfters, meistens aber tagsüber, aber sie hustet es ziemlich gut wieder ab. Sag mal, stillst Du nachts nicht im Liegen? Ich habe die Kleine neben mir liegen und wenn sie die Brust loslässt schlafen wir beide weiter, oft weiß ich gar nicht mehr wie oft sie nachts getrunken hat, weil ich so schläfrig war. Beim Stillen wird sogar irgendein Hormon freigesetzt, dass uns schneller wieder einschlafen lässt. Bin also tagsüber selten müde und wenn doch, ist nicht meine Maus schuld sondern ich weil ich zu lange bei Mamiweb drin war ;o) LG
Tornado
Tornado | 13.09.2008
7 Antwort
tolle Antworten
vielen Dank schon mal an alle! Ich bin froh, dass es anderen auch so geht. Ich denke schon manchmal, nur ich habe diese Probleme, da in meinem Bekanntenkreis zwei Stillkinder schon durchschlafen oder die anderen Flaschenkinder sind. Immer wenn ich mich über die Müdigkeit beschwere, sagt mein Mann, ich solle abstillen. Aber das kommt für mich nicht in Frage. Ich mag das Stille eigentlich sehr.
mag74
mag74 | 13.09.2008
6 Antwort
stillen
hallo, ich hab meinen 6. monate gestillt, dann kammen die zähne und aus die maus.gegen die blähungen hilft lefax aus der apotheke wunderbar.nur gedult, irgendwann hält er länger durch und schläft nachts mal 7 h durch.falls er mal nachts einen wachstumsschub hat besorg dir pre-nahrung zum zufüttern. glaub mir, meiner kamm öfters stündlich und ich und meine brüste waren froh das es das gab.wenn er die nahrung ausspuckt, gib etwas traubenzucker dazu und probier es öfter.
brienchen81
brienchen81 | 13.09.2008
5 Antwort
Hallo,
dieser Abstand ist in dem Alter aber durchaus normal. Klar gibts auch Kinder die in dem Alter nachts schon länger schlafen... Mein Kleiner hatte bis 4 1/2 Mon. einen Abstand von max. 2 Std., nachts etwas länger. Habs bei meinem Großen damals auch mal mit Folgemilch versucht, hat aber nix gebracht. Ich hab dann irgendwann den Kleinen zum Stillen geweckt eh ich schlafen ging, so konnte ich etwas länger schlafen ehe er das nächste Mal wach wurde! Das ist halt von Kind zu Kind verschieden in welchem Rhythmus sie trinken müssen/wollen... LG :-)
Minophi
Minophi | 13.09.2008
4 Antwort
Stillen
Hi, 3 -4 Srunden sind schon ein großer Abstand, er dürfte sogar jede Stunde trinken.Und DeinSchlafmangel wird wahrscheinlich noch eine Weile anhalten.Am Besten legst Du Dich gleich mit hin, wenn er abends eingeschlafen ist.Wenn Du ihn nachts im Liegen stillst, kannst Du weiterdösen, während er trinkt.Außerdem kann es sein, dass er durch die Nähe länger schläft und, wenn er mal nicht alles schlucken kann, läuft es einfach aus seinem Mund heraus und er verschluckt sich nicht.Nicht erschrecken, wenn mal etwas Milch aus seiner Nase läuft, das ist nicht schlimm und er merkt es gar nicht, es reinigt sogar die Nase.Liebe Grüße
chormama
chormama | 13.09.2008
3 Antwort
Übrigens
ist es anders auch nicht unbedingt toller schläft 8 bis 10h durch, aber dafür kommt sie tagsüber im 2h-Abstand...
Schietbüddel
Schietbüddel | 13.09.2008
2 Antwort
toller Abstand
genau so mach ich das auch, meine Kleine ist jetzt knapp fünf Monate. Ich stille immer im Dunkeln... sie mag mich drei mal die Nacht... auf dem Zahnfleisch krauch... aber Stillabstände von drei bis vier Stunden sind doch toll. Auch nachts absolut normal. Das reguliert sich von allein. Stillkinder kommen eben öfter, ich höre zwar hin und wieder von gestillten Durchschlafkindern, aber das ist nicht die Regel. LG Kaddi
Kaddi13
Kaddi13 | 13.09.2008
1 Antwort
Lass ihm Zeit
Dafür gibt es keine zufriedenstellende Lösung. Lass ihm Zeit, er wird von alleine immer länger schlafen. Auch mit wenig Milch.
Schietbüddel
Schietbüddel | 13.09.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Stillabstände
11.02.2009 | 11 Antworten

Fragen durchsuchen