Wollt euch nur noch mal dran errinnern, dass stillen mehr ist als füttern

sweet-chrissy
sweet-chrissy
27.11.2007 | 12 Antworten
ich denk, dass ist wichtig das man das weiß. Sag ich nur wegen den diskusionen hier. (ein paar agumente find ich a bissl komisch) LG Chrissy
Mamiweb - das Mütterforum

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
@Silberwölfin
Gebe dir vollends Recht, ich war auch "immer" flexibel als ich die Milch noch bei mir hatte und das lästige Flaschenmachen nervt, muss zwar nicht Nachts raus aber man bedenke den Zeitaufwand zum Flaschenzubereiten! Naja Stillen Braucht Zeit das nicht alles von Anfang an Rosig ist, ist den wenigsten Klar, aber ich würds immer wieder machen! Und man sieht das Kind nie mehr so wie beim Stillen, was ein unbeschreibliches Gefühl ist!
SweetMami25
SweetMami25 | 27.11.2007
11 Antwort
habe ich vergessen
die muttermilch ist immer die richtige temperatur, musst nicht angerührt werden, sondern ist sofort einsetzbar! achja, die brust muss nie sterilisiert werden!!! und nachts kein aufstehen, wasser erhitzen, anrühren und warten bis es die richtige trinktemperatur hat!!! meine freundin sagt immer: hätte ich nur weiter gestillt, das nächtliche aufstehen nervt!!!
silberwoelfin
silberwoelfin | 27.11.2007
10 Antwort
stillen
Ich habe die ersten 6 Monaten voll gestillt, und bin froh darüber, denn ich weiß, dass es das beste ist, was man einem Kind geben kann. Jetzt neben der Beikost stille ich noch nebenbei, werde aber wahrscheinlich in den nächsten 2Monaten abstillen. Sicher man muß einiges entbehren aber was solls, für mein Kind will ich nur Beste, und das ist nun einmal das STILLEN!!!!!
Lorena1
Lorena1 | 27.11.2007
9 Antwort
langzeitstillerin
ich stille jetzt seit 2 monaten! 11, 5 monate davon voll! ja, auch meine tochter war bis auf den rotha-virus noch nie krank, nicht mal eine erkältung! was ich jedoch nicht verstehe, warum soll eine stillende mama eingeschränkt sein??? also ich hatte mein kind immer dabei und im restaurant, wenn madamé leise war, wurde ich gefragt, ob sie keinen hunger hätte und wenn ich dann sagte, ich stille sie gerade, wurde ich mit großen augen angeschaut, denn es bekam keiner etwas mit! meistens war meine tochter im tragetuch und darin lässt es sich perfekt stillen! gerade in der anfangszeit ist man doch gerne bei seinem kind, ich hätte meine am liebsten auch während des schlafens nonstop angeschaut und gestreichelt! von daher habe ich darüber gar nicht nachgedacht, wie gesagt, sonst war sie überall mit dabei! ich fühle mich in dieser rolle sehr sher wohl und weiß, dass meine tochter es genauso liebt!!!
silberwoelfin
silberwoelfin | 27.11.2007
8 Antwort
ich hör immer flexibler
sagt mir bitte in welchen Situationen flexibler sind als die von gestillten Kinder. Ich wüsste jetzt nichts. Aber freu mich über Argumente
sweet-chrissy
sweet-chrissy | 27.11.2007
7 Antwort
@kekshandlung
Ich gehe zur Schule, meine Kleine bekommt dann auch abgepumte Milch. Darum geht es mir nicht. Natürlich macht das keinen Abruch. Aber wenn ich ernsthaft darüber nachdenk, ob ich stillen werde oder nicht, weil ich weg will und mein Kind weggebem will und solche Sachen meine ich.
sweet-chrissy
sweet-chrissy | 27.11.2007
6 Antwort
ich möchte auch mal was dazu sagen
ich habe nach grade mal 2 wochen abgestillt, und bereue es heute zu tiefst, ich habe mir damals so viel einreden lassen, fühlte mich total unter druck gesetzt und gestresst... mein kleiner ist jetzt 10 monate alt und ist ständig krank damit möchte ich nur sagen: wirklich 10 mal darüber nachzudenken ob man wirklcih schon abstillen will... ich würde es bei einem zweiten kind anders machen! liebe grüße tanja
MamiTanja
MamiTanja | 27.11.2007
5 Antwort
stillen
eben das sollte jeder selber entscheiden. Ich wollte nicht stillen, habs probiert aaber kam damit überhaupt nicht klar und hab mich absolut nicht wohl gefühlt und trotzdem tue ich meinem Kind nichts schlechtes und bin wesentlich flexibler als eine Stillmutti
sam1506
sam1506 | 27.11.2007
4 Antwort
Gebe dir vollkommen
recht, dass stillen das Beste ist für`s Kind. Umunstritten! Leider hat es aber nicht funktioniert und die erste Zeit habe ich mich so schlecht und unter Druck gesetzt gefühlt, weil jeder auf mich eingeredet hat. Liebe kann ich meinem Kind auch mit Flasche geben. Schmusen kann ich meinem Kind auch mit Flasche. Mein Bruder und ich waren beide Flaschenkinder, wir sind beide groß geworden und haben Werte vermittelt bekommen die uns wichtig sind. Mein Beitrag zu dem Thema.. Liebe Grüsse
Lexle
Lexle | 27.11.2007
3 Antwort
Ja sehr Schade
Das Stillen zu einem Heftigen Diskussionsthema geworden ist, ich meine ich hab einmal nicht gestillt und einmal gestillt, aber beim ersten Kind daher das ioch sie net sehn durfte zwecks Krankheit und unser KKh damals mit Pumpen net so gut bestückt war! Bei meiner Kleinen hab ich super gerne gestillt, ich denke wenn es ein Wunschkind ist, tut man doch alles schon in der SS man nimmt Nahrungsergänzung, Hört auf zu Rauchen, Ernährt sich Gesund und achtet aufs Kind, warum dann nicht Stillen? Ich meine es muss jeder Selber Wissen, aber is halt schade! or allem wenn man sich hier diesbezüglich gegenseitig anmacht was besser oder Schlechter ist! Und es hier auch teilweise echt "sorry" unmögliche Ausreden gibt! Wollts an der Stelle nur mal gesagt haben! Lg Nicole
SweetMami25
SweetMami25 | 27.11.2007
2 Antwort
ich stimme kekshandlung
voll zu...
Taylor7
Taylor7 | 27.11.2007
1 Antwort
Stimmt,
aber es ging ja genau darum, ob man dauerhaft gebunden ist oder sich auch einfach mal ausklinken kann. Man kann auch für das Kind da sein und ihm Nähe schenken und trotzdem ab und an weg gehen, auch wenn man dann die Milch abpumpt oder aus der Flasche gibt, davon fühlt es sich dann sicher nicht weniger geliebt. - Falls du das meinst, was anderes kann ich mir irgendwie nicht rauslesen lol
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.11.2007

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

einfach nur interesse halber :)
05.06.2012 | 9 Antworten
Stillen oder nicht Stillen
21.02.2011 | 19 Antworten
Euer fats 6,5 monate altes baby
20.11.2010 | 4 Antworten

Fragen durchsuchen