Mit Abendbrei anfangen zum Zufüttern?

elimaus
elimaus
31.08.2008 | 5 Antworten
Hallo! Meine kleine Maus ist jetzt 4, 5 Monate alt. Sie wacht in der Nacht immer noch alle 2 - 3 Stunden auf, und will gestillt werden. Wenn ich esse, dann schaut sie oft einigen Bissen, die ich mache, hinterher.
Ich glaube schon, dass sie bereit ist, Brei zu essen, nur bin ich mir nicht sicher, ob ich mit Abendbrei bekinnen soll. So viele Ratgeber sagen, dass man mit Karotten zu Mittag beginnen soll, aber ich glaube, dass meine Maus eher am Abend zusätzlich was braucht. Vielleicht schafft sie es dann besser, länger durchzuschlafen.
Kann mir jemand einen Tipp geben? Oder geht es jamandem so wie mir, dass dein Kind dich nie länger als 3 Stunden schlafen lässt?

Mamiweb - das Mütterforum

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

5 Antwort
Ich hatte leider nach 4 Monaten
keine Muttermilch mehr, so dass mein Kleiner Folgemilch bekommen musste. Wir haben auch mit 4, 5 Monaten angefangen Brei zu geben, weil er 2 Wochen lang immer geweint hat, wenn wir gegessen haben und er nichts abbekommen hat. Wir haben mittags angefangen, aber ich habe hier auch schon oft gelesen, dass einige mit dem Abendbrei angefangen haben. Ich an deiner Stelle würde es einfach abends probieren, wenn sie noch nicht so weit ist und den Brei nicht mag, wird sie dir es zeigen. Aber es wird noch eine Weile dauern bis deine Kleine durchschläft. Bei uns hat es auch ca. 1, 5 Monate nach Breibeginn erst geklappt.
himmel07
himmel07 | 31.08.2008
4 Antwort
schlafen
Mein Kleiner . Ich hab damit kein Problem, er schläft bei mir im Bett und das Stillen nachts klappt automatisch - keiner von uns beiden wird großartig wach dabei. Zufüttern soll man erst nach 6 Monaten. Meiner hat auch gierig zugesehen und gefuchtelt und gestrampelt, wenn er gesehen hat, dass wir essen. Aber er isst nichts!! Er verweigert noch die feste Nahrung und trinkt nur von der Brust. Hat er Brot in der Hand, wird dies zerbröselt, er käme nicht auf die Idee sich davon etwas in den Mund zu schieben. Ich lass ihn und biete jede Woche Nahrung an - irgendwann wird er essen. Bei der vollen Schüssel verhungert keiner. LG, Romana
Rumpleteeze
Rumpleteeze | 31.08.2008
3 Antwort
Zufütter mit Abendbrei
Hallo! Danke für deine rasche Antwort! Ich finde auch, dass Stillen sehr wichtig ist. Ich will ja auch nicht abstillen. Nur habe ich das Gefühl, dass meine Kleine irgendwie nicht genug bekommt. Sie ist sehr aktiv und verbraucht sicher auch recht viel. Der Brei wäre nur ein Zusatz zum Stillen für die nächste Zeit. Abstillen will ich erst, wenn sie so 8 Monate alt ist.
elimaus
elimaus | 31.08.2008
2 Antwort
Abendbrei
Hallo, wenn du denkst, daß Deine Kleine Lust zu essen hat, laß sie doch einfach an Deinem Brotrand lutschen oder so! Ob du die Karotte dann abends oder wann auch immer anbietest ist auch ganz egal - nur eins muß klar sein! Muttermilch ist von der Kalorien und Energiebilanz viel effektiver als jegliches Gläschen oder sonstiges was die Kleinen sinnvoll zu essen bekommen können! Dazu kannst du lesen: "Mein Kind will nicht essen" von Dr. Gonzales! Und daß die Kleinen so oft kommen ist normal und gesund! SIDS-Prophylaxe! Auch lesenswert: www.rabeneltern.org! Oder auch La Leche Liga-Seite! Gerne darfst Du mich auch direkt dazu fragen! Ich finde gut, daß du stillst, kommt mir oft so vor, als wären da kaum Stillende da draußen... Gruß Krakra
Krakra
Krakra | 31.08.2008
1 Antwort
----------------------
versuchs doch mal mit dem abendbrei.ich persönlich habe mit den karotten und kartoffeln am mittag angefangen und dann später den brei am nachmittag.
nouri
nouri | 31.08.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Frage wegen Abendbrei für Babys
28.07.2010 | 8 Antworten
Baby mag den Abendbrei nicht essen
26.07.2010 | 7 Antworten
schlecht einschlafen nach abendbrei?
21.01.2010 | 13 Antworten
Wie den Abendbrei zubereiten?
29.11.2009 | 9 Antworten

Fragen durchsuchen