Wie kann der Milchfluß der Mutter angeregt werden?

tagem
tagem
28.08.2008 | 13 Antworten
Hallo,

ich hab seit letzter Woche Donnersag ein 4Monate altes Tageskind. Die Mutter hat bislang voll gestillt und pumpt jetzt Milch ab, damit die Kleine sie bei mir aus der Flasche bekommen kann. Die Mutter bekommt aber nur wenige Millimeter heraus, so das sie jeden Mittag kommt um zusätzlich zu stillen. Das wird ihr in zukunft aber nicht immer möglich sein.
Stellt sich die Brust nicht automatisch auf mehr Bedarf durch das Abpumpen ein? Und wenn ja, wie lange dauert das ungefähr? Oder gibt es sonst noch irgendwelche Tipps damit mehr Milch kommt?

Liebe Grüße, Steffi
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
Danke!!!!
Ich werde der Mutter alle eure Tipps weitergeben, die hören sich alle sehr gut an. Und wenn doch nix funktioniert muß sich die kleine eben an Pastinakenmus zum Mittag gewöhnen! Toll das man hier so schnell und nett Hilfe kriegt!
tagem
tagem | 28.08.2008
12 Antwort
Abpumpen mit Vorlage
Das Abpumpen funktioniert besser, wenn das Kind daneben liegt oder zumindest ein Bild anschauen, das regt die Hormonbildung an . Oder so wie wir: Das Kind trinkt an einer Brust und sie pumpt zeitgleich an der anderen ab. Damit nutzt sie den Milchflussreflex optimal aus. Da kommt garantiert eine Menge!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.08.2008
11 Antwort
alternative
tiermilch sind als alternative nicht empfehlenswert. weder kuh, noch ziege oder stute... die beste alternative ist leider fertige babynahrung. für allergiegefährdete babys gibt es spezielle hypoallergene nahrung. am besten wäre es die mutter stillt so oft sie kann und pumpt so viel ab wie möglich eine pre- oder hypoallergene milch geben. von der HA_nahrung bekommt das kind dann so wenig wie möglich und es hat so viel muttermilch wie nur möglich...
scarlet_rose
scarlet_rose | 28.08.2008
10 Antwort
Danke!
Schön das nach kurzer zeit schon so viele Antworten kamen, danke!!! Die Mutter ist in einer leitenden Tätigkeit, wenn sie Sitzungen hat kann sie die nicht einfach unterbrechen. Immerhin dauert es ja auch ne halbe Stunde bis sie wieder bei der Arbeit ist. Und den Streß jedes mal zu mir zu kommen will sie sich und dem kind auch nicht allzulange antun. Folgemilch ist keine Alternative, da die Eltern beide Allergiker sind soll die leine so lange wie möglich Muttermilch bekommen.
tagem
tagem | 28.08.2008
9 Antwort
geht die mutter denn arbeiten? oder hast du den zwerg
nur zur entlastung? in beiden fällen könnte die mutter doch weiter stillen. entweder sie kommt zu dir oder du gehst mit dem zwerg zu ihr.
2xmami
2xmami | 28.08.2008
8 Antwort
@selectra:
die pumpe hat eine andere "art zu saugen" als das baby. zum einen nicht so stark und zum anderen eine andere technik. und das baby drückt wenn die milch weniger wird mit dem kopf gegen die brust und "quetscht" die brust mit den händen zusätzlich aus. die pumpe saugen nur, das baby drückt die milch mit der zunge raus. dadurch bekommt das baby noch lange milch, auch wenn die pumpe nichts mehr raus bekommt.
scarlet_rose
scarlet_rose | 28.08.2008
7 Antwort
hey..
sehr viel trinken hilft und wärme!!! zB kirschkernkissen drauf legen.. glg Ina
Foxy-Kayla
Foxy-Kayla | 28.08.2008
6 Antwort
am besten ihr zieht
beide eine erfahrene stillberaterin hinzu. die kann helfen auf das pumpen umzustellen.
2xmami
2xmami | 28.08.2008
5 Antwort
abpumpen
durch das abpumpen der milch kann es eher passieren, das die milch weniger wird. warum ist mir auch ein phänomen. die milchbildung kann durch stilltee, malztrunk, ananas und verschiedene andere lebensmittel angeregt werden. ich weis nicht mehr alle, aber eine hebamme kann da auskunft geben, denke ich. LG!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.08.2008
4 Antwort
Milch
Die Hebamme hatte mir damals Malzbier empfohlen. Soll die Produktion auch anregen.
Greeny76
Greeny76 | 28.08.2008
3 Antwort
kann sein, das sie die falsche pumpe hat.
aber ist es denn nicht möglich, das sie alle 3 stunden zum stillen kommt? gegebenenfalls sie geht arbeiten stehen ihr ja stillpausen zu.
2xmami
2xmami | 28.08.2008
2 Antwort
abpumpen
da die pumpe sehr viel weniger milch raus bekommt als ein kind wird sich die milchmenge durch die pumpe eher verringern, da die pumpe einen niedrigeren bedarf suggeriert. wichtig ist um die milchmenge zu steigern/zu halten, sehr oft zwischendurch zu pumpen, auch wenn nichts kommt. und am besten mit einer elektrischen pumpe, diese sind ergiebiger. die milchmenge wird sich NICHT durch das pumpen selbst steigern, im gegenteil. nur wenn wirklich sehr oft gepumpt wird, auch wenn nichts kommt...
scarlet_rose
scarlet_rose | 28.08.2008
1 Antwort
wenn man für mehrere
Mahlzeiten abpumpen muss, ist eine elektrishe Milchpumpe besser. Kann man in der Apotheke ausleihen
daktaris
daktaris | 28.08.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

*auskotz* Manche Mütter
27.06.2012 | 15 Antworten
streite ständig mit meine mutter!
19.06.2012 | 4 Antworten

In den Fragen suchen


uploading