Was tun bei Nabelbruch, Blähungen und Verstopfung?

tiarah76
tiarah76
18.08.2008 | 5 Antworten
Hallo an Alle,

mein Sohn Maximilian ist jetzt 5 Wochen alt und hat seid ein paar Tagen einen Nabelbruch, was mich sehr schockiert hat. Gottt sei Dank hat er sich noch nicht rausgedrückt

Habe ihn nie großartig schreien lassen , aber er drückt so was von stark.
Leider habe ich seid einer Woche keine Milch mehr und gib ihm jetzt HaPreAnfangsmilch von Aptamil. Er war kurzzeitig arg verstopft, jetzt geht es, aber die Blähungen sind immer noch da.War auch schon beim Arzt. aber er meint man kann da nix machen, das heilt von alleine. Soll ihm Milchzucker und Kümmelzäpfchen geben, dann würde es besser. Wenn er drückt soll ich eine Hand auf den Bauch legen und leicht gegendrücken, der ist gut , ich kann doch nicht andauernd am Bettchen sitzen und drauf warten, das Max drückt

Hab Morgen wieder einen Termin für die U3.
Irgenwie ist es nicht wirklich besser und ich fühle mich total hilflos, deswegen die Frag an Euch, was kann ich tun um meinem Schatz das alles zu erleichtern ?

Lg Tiarah
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten (neue Antworten zuerst)

5 Antwort
achso
habe ganz vergessen zu erwähnen: fenchel-kümmel-öl um den bauchnabel im uhrzeigersinn einmassieren. sab simplex habe ich ihm immer einen teelöffel vor der mahlzeit gegeben. lg tovaja
tovaja
tovaja | 18.08.2008
4 Antwort
verstopft
mein kleiner war auch häufig verstopft. meine hebamme hat mir fenchel kümmel-öl empfohlen, was auch meistens geholfen hat oder ein kirschkernkissen. milchzucker gibt nur noch mehr blähungen. (hol dir lieber sab simplex aus der apotheke. mit dem nabelbruch, ja da würde ich ihm was rum wickeln ne binde oder sowas vielleicht. lg tovaja
tovaja
tovaja | 18.08.2008
3 Antwort
.........
hast du schon mal die lefax tropfen oder sab simplex tropfenausprobiert???damit werden weniger bläschen beim flasche machen gemacht.oder was auch gut sein soll die windsalbe im uhrzeigersinn auf den bauch beim bauchnabel schmieren. meine grosse hatte auch einen nabelbruch der wurde mit 3 jahren operiert und das ist alles halb so schlimm
tascha78
tascha78 | 18.08.2008
2 Antwort
Fencheltee!
Meine kleine hatte am Anfang auch immer Blähungen mir wurde dann Fencheltee empfohlen! Einfach einen löffel mit in jede Flasche! Bei meiner hat es super geholfen! Das mit dem Nabelbruch hatte sie auch aber da kann man nicht viel machen! Ich hab hab sie sobald sie angefangen hat zu schrein beruhigt aber 24 stunden neben dem Bett sitzen kann man nicht!
JaLaJo2008
JaLaJo2008 | 18.08.2008
1 Antwort
mumilch
ist das beste.warum hast du denn keine milch mehr?hast du vielleicht zu wenig getrunken und gegessen? das kannst du nach so kurzer zeit wieder aufbauen , die milchproduktion. wenn du es denn möchtest!? lg tovaja
tovaja
tovaja | 18.08.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

nabelbruch und blähungen (koliken)
25.07.2012 | 4 Antworten
was tun gegen verstopfung in der ss?
30.10.2010 | 8 Antworten
nabelbruch-operation!
04.08.2010 | 1 Antwort

In den Fragen suchen

uploading