Wer kennt das: Das Kind will trinken,macht aber Theater an der Brust

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
30.01.2008 | 5 Antworten
Hallo,
mein sohn ist jetzt vier Wochen alt. Er gedeiht zwar prächtig, doch das Stillen wird zunehmend schwierig, da er zwei, dreimal kräftig ansaugt, dann aber schreit und die Brust nicht mehr nimmt. Gleichzeitig leidet er unter Blähungen. Nachts ist er sehr unruhig und ich bekomme häufig ab zwei Uhr nur noch eine halbe Stunde Schlaf..
Beruhigung durch die Brust ist nicht möglich. Ich habe sachon alles probiert: Sab Simplex, Kümmelzäpfchen, baden, tragen .. nichts hilft
Mamiweb - das Mütterforum

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

5 Antwort
Stillhütchen
Hallo, das Problem hatte ich bei meinem Sohn auch. Das Stillhütchen hatte damals wirklich geholfen. Was die Blähungen angeht, Massieren und Wärme helfen sehr gut. Aber ehrlichgesagt, diese Blähungen dauern halt nun mal 3 Monate. Mach Dir keine Sorgen, das geht ganz ganz vielen Müttern so.
Nickiline
Nickiline | 30.01.2008
4 Antwort
noch vergessen...
du kannst ihn auch pucken....sprich ganz eng einwickeln, das wirkt oft wunder!
Tragetuchtante
Tragetuchtante | 30.01.2008
3 Antwort
Versuches es immer wieder
Lege ihn immer wieder an, versuche es am besten auch mal im liegen, stütze dabei seinen Rücken mit nem Kissen. Vielleicht hällst du ihn irgendwie falsch und es ist ihm ungemütlich, deswegen trinkt er nicht. Zu den Blähungen, hast du schon Lefax versucht, oder Bauchi massieren. Ich hatte meinem auch oft den Bauchi geföhnt, dazu musst du den Fön auf niedrigste Stufe stellen und mit etwas Entfernung hin und her schwenken, über den nackten Bauchi. Meiner fand es immer ganz toll und ist dabei meist eingeschlafen. LG und viel Glück Sandra
Sandra86
Sandra86 | 30.01.2008
2 Antwort
bei meinem war das auch so..
...er hatte starke drei monatskoliken, und wenn er so bauchweh hatte fing er an zu suchen ich stillte ihn, er machte 2, 3 schluck und schrie weiter, spuckte die brustwarze aus.... ich wußte anfangs überhaupt nicht was los ist, bis ich merkte das er saugte um sich zu beruhigen, ihn das tierisch nervte das da milch raus kam, weil er ja gar nicht hungrig war. als er das dann nächstes mal machte, gab ich ihm den schnuller um sich zu beruhigen, globoli und streichelte ihn auf meinem armen und dann wurde es gut. das was du beschreibst klingt genau so. mei unserem half: globuli saab tropfen auf schnulli windsalbe babymassage fencheltee warmes kirschkernkissen kümmelzäpfchen hab ich auch gehört das sie helfen alles gute!
Tragetuchtante
Tragetuchtante | 30.01.2008
1 Antwort
Probiers
doch mal mit so einem Still Sauger. Mein kleiner wollte die Brust auch nicht so. Mit dem Ding hat er dann super getrunken.
fugu
fugu | 30.01.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Kind zum Trinken bringen
20.06.2012 | 6 Antworten
mein kind trinkt so viel
31.05.2011 | 11 Antworten

Fragen durchsuchen