Trotz beim Stillen oder verweigert er jetzt die Brust?

katrin76
katrin76
08.07.2008 | 1 Antwort
Mein Kleiner ist jetzt knapp 29 Wochen alt - also ein gutes halbes Jahr. Als er sechs Monate alt war habe ich mit dem Mittagsbrei angefangen. Danach hat ereigentlich immer noch seine 10-15 Minuten Brust getrunken. Seit ca. einer Woche baut er teilweise einen richtigen Aufstand. Er trinkt gierig an der ersten Brust 5 Minuten, läßt sich dann total leicht ablenken - manchmal trinkt er dann gar nicht mehr. Wenn er dann das Schreien anfängt sobald ich ihn erneut anlegen möchte beende ich die "Sitzung". Entweder lege ich ihn in seinen Laufstall oder er kommt ins Bett (abends). Er scheint dann zufrieden zu sein. Meiner Brust bzw. meinen Brüsten geht es damit weniger gut. Ich hoffe, daß die Milchmenge bald weniger wird. Bin mir aber bei ihm nicht sicher, ob es "Trotz" ist, er anfängt die Brust zu verweigern, oder ob er im Moment vielleicht wirklich weniger braucht? Um sein Gewicht mache ich mir im Moment noch keine Sorgen: wiegt bei 67 cm 8300 gr. . Trotzdem mache ich mir natürlich meine Gedanken. Wem geht oder ging es ähnlich? Was habt ihr gemacht? Hat sich das wieder eingespielt?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

1 Antwort (neue Antworten zuerst)

1 Antwort
.....
Ich hab nicht wirklich Ahnung, aber vielleicht ist er ja satt nach dem Brei? Trinkt er denn sonst normal, wenn er vorher keinen Brei bekommen hat?
Kullerkeks007
Kullerkeks007 | 08.07.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

baby verweigert brust
08.05.2011 | 5 Antworten
baby nimmt keine brust mehr!
29.04.2011 | 4 Antworten
Kind verweigert linke Brust
30.10.2010 | 8 Antworten

In den Fragen suchen


uploading