3 Monatskoliken

Nessasuleyman
Nessasuleyman
28.06.2017 | 14 Antworten
Hallo Mamis,
Vielleicht kann mir die eine oder andere ja einen Tipp geben..
Unzwar geht es um meinen morgen 8 Wochen alten Sohn, der unter den 3 Monatskoliken leidet d.h nur am schreien, verkrampfen, herumtragen, schläft kaum bis gar nicht . Ich füttere seit 2 Wochen zu da meine Hebamme meinte es könnte von meiner Milch kommen ich sollte ihn mal eine Flasche machen... das tat ich dann auch aber es wurde nicht besser (Aptamil Pre). Als ich bei meiner Schwägerin war, da war meine Milch leer und ich hab ihn vor einer Woche Bebivita Pre seit dem lacht er viel und weint nur wenn er hunger hat oder müde ist und auf dem Arm will. Doch gestern war wieder ein Tag an dem er viel weinte was doch jedes Baby mal tut. Hat jemand Erfahrung? Waren es echt die Koliken und ist es denn jetzt vorbei?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
@Nessasuleyman Hallo :) Nein da ist glaube ich kein Kalk drin. Freut mich dass es besser geworden ist :)
Nori2017
Nori2017 | 09.07.2017
13 Antwort
@Nori2017 Hallo , Danke für deine Antwort Habe mir das obere auch alles durchgelesen. Also ich gehe ihm das Babywasser wenn ich die Flasche mache, ist dort auch Kalk drinnen? Ich finde es ist schon deutlich besser geworden , gibt nur noch diese Tage wo es dann etwas mehr ist:) Liebe Grüsse !
Nessasuleyman
Nessasuleyman | 09.07.2017
12 Antwort
@mameha Ups, habe das gar nicht gelesen .. Vielen Dank für deine Antwort :)
Nessasuleyman
Nessasuleyman | 09.07.2017
11 Antwort
@Nessasuleyman Ist natürlich auch kein allgemein Rezept aber eine Möglichkeit die dir vielleicht auch hilft
Nori2017
Nori2017 | 08.07.2017
10 Antwort
@Nessasuleyman Bekommt man einfach im real zum Beispiel. Du kannst mir ja mal berichten ob es dadurch besser geworden ist :)
Nori2017
Nori2017 | 08.07.2017
9 Antwort
@Nori2017 Danke für die Antwort, dann werde ich mir mal diese Kanne holen und es versuchen :) wo bekommt man sowas ?
Nessasuleyman
Nessasuleyman | 30.06.2017
8 Antwort
Achsoo und ja klar gibt auch so mal Tage wo ein Baby schlecht drauf ist. Oder trotzdem mal Bauchweh hat. Kann ja auch von Der Flasche Luft ziehen. Also wenn du viel Flasche gibst hol dir so ein Entkalker Teil weil von Kalk können die auch Bauchweh und unter anderem auch Verstopfung kriegen.
Nori2017
Nori2017 | 30.06.2017
7 Antwort
Hallo, Also mein Sohn ist jetzt vier Monate alt und hat in den ersten zwei Monaten sehr viel geschrien und Blähungen gehabt. Wir haben dann sab Simplex gegeben was richtig gut geholfen hat und er war direkt besser drauf. Muss dazu sagen wir Haben von Anfang an zugefüttert und seid einiger Zeit gebe ich nur die Flasche. Haben dann noch so ne Kanne geholt die das Wasser gefiltert hat damit der Kalk raus geht und seitdem waren die Blähungen komplett weg. Und seitdem die weg sind ist er super drauf und schreit eigentlich so gut wie nie. Also ja dieses schreien kann einfach an Blähungen liegen. Kann bei uns erwachsenen ja auch mal ziehen wenn der Furz quer hängt :D
Nori2017
Nori2017 | 30.06.2017
6 Antwort
...wenn es nach dem osteopathen besser wurde , dann muss es nicht unbedingt am Bauchweh liegen. um die achte woche findet meist ein wachstumsschub statt - nicht nur körperlich, sondern auch in sachen wahrnehmung und fähigkeiten : das baby entdeckt neue fähigkeiten und ist erst einmal verunsichert davon. es kennt ja davon ja noch vieles nicht. das ist die zeit z.b. für das bewusste lächeln, für das entdecken der Hände, usw. das alles kannte es früher noch nicht. einfach diese Unsicherheit macht Babys oft mal für ein paar tage quengelig. lies mal das buch "oje ich wachse" - da werden solche wachstumsschübe super erklärt und beschrieben. wenn du genug milch hast, gibt es absolut keinen grund zum zufüttern. die koliken wären davon ohnehin nicht unbedingt besser. neuerdings hat man auch festgestellt, dass die ernährung der mutter auch gar nicht so einen großen einfluss auf die blähungen des babys hat wie man es früher dachte. also einfach stillen, viel kuscheln und es kommen bald wieder sonnigere und ausgeglichenere tage ;-) lg, mameha
mameha
mameha | 29.06.2017
5 Antwort
@xxWillowXx Sein Stuhlgang ist 3 mal pro Tag jedesmal Gelb und normal flüssig
Nessasuleyman
Nessasuleyman | 28.06.2017
4 Antwort
@xxWillowXx Danke für deine Antwort :) Ich Stille noch und füttere auch immer noch zu aber ich versuche so viel wie möglich zu stillen, da ich auch sehr viel Milch zur Verfügung habe. Ich esse morgens mal einen Jugurt , mittags Mittagessen aber auf blähende Sachen verzichte ich ganz.. seit ich ihm die Bebivita Pre gebe ist es aber deutlich besser geworden. Vielleicht war es nur eine Phase oder wurde er von meiner Milch nicht satt
Nessasuleyman
Nessasuleyman | 28.06.2017
3 Antwort
So einer Hebamme würde ich gern mal die Meinung sagen Das Stillen z reduzieren oder zu lassen, ist der letzte weg! Als erstes Schaut man auf die Ernährung der Mutter. Blähende Sachen gegessen? Milchprodukte? Bei Letzterem könnte nämlich auch eine Kuhmilcheiweißunverträglichkeit eine Rolle spielen. Dann würde ich aber auch die Pre umstellen auf zb bambinchen. Das ist keine kuhmilch. Stillst du aktuell noch dazu oder ist bei dir nun noch Flasche aktuell? Wenn du noch stillst, schreib doch mal dazu, was du normal so isst am Tag. Das könnte helfen. Wie oft hat dein Kind Stuhlgang? Wie sieht der aus Wie fühlt sich der Bauch an? Weich oder hart? Jedes Kind hat mal schlechte Tage, aber du hast ein Bauchgefühl. Wenn du meinst, da ist was im Busch, versuch mal die angefragten Sachen zusammen zu tragen. Dann können wir dir sicher noch Tips geben, wer helfen kann ;)
xxWillowXx
xxWillowXx | 28.06.2017
2 Antwort
@130608 Wir waren bereits 3 mal bei einer Osteopathin und es ist wie gesagt auch seit 1 Woche besser geworden. Gestern war er denke ich einfach schlecht drauf hat sich auch immer wieder beruhigen lassen. Nur die Ungewissheit ist da ob es wieder kommt, ob es überhaupt wirklich die 3 Monatskoliken waren oder er sich einfach noch nicht anpassen konnte
Nessasuleyman
Nessasuleyman | 28.06.2017
1 Antwort
vielleicht mal zu einem Osteopath gehen ? oder eine Schreiambulanz aufsuchen ?
130608
130608 | 28.06.2017

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

dreimonatskoliken
18.04.2011 | 13 Antworten
3 monatskoliken
05.02.2010 | 15 Antworten
Dreimonatskoliken
24.11.2009 | 6 Antworten
stimmt es, dass die 3-Monatskoliken
10.11.2009 | 1 Antwort
weiss jemand,was über 3monatskoliken?
23.09.2009 | 12 Antworten
drei monatskoliken
21.02.2009 | 3 Antworten

In den Fragen suchen


uploading