Mein täglicher Kampf

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
01.10.2011 | 16 Antworten
Hallo Mädels,

bei mir geht es zurzeit heiß her!

Es fing damit an, dass mein Sohn seit Anfang September (also fast genau einen Monat) kaum zunahm. Außerdem hat er scheinbar "ohne Grund" geschrien. Er hat sich sehr gegen die Brust gewehrt und ich wusste einfach nicht, was los ist.

Mitte September, also zwei Wochen später finde ich raus, dass dieser Zustand als "Stillstreik" zu bezeichnen ist. Ursachen dafür sind unter anderem auch Schmerzen. Wir fanden dann heraus, dass er an einer Mittelohrentzündung leidet, die mittlerweile verheilt ist.

Direkt, als die Behandlung mit den Antibiotika gegen die Entzündung anfing hat er in vier Tagen 200 Gramm zugenommen und ich dachte, dass es aufwärts geht, aber Fehlanzeige...

Er schreit und wehrt sich, hat aber gleichzeitig total Hunger. Er isst quasi seine komplette Faust aufeinmal und schnappt nach der Brust wie ein Verrückter, lässt sie aber nach kurzer Zeit wieder los, weint, etc und meist schnappt er kurz danach wieder nach der Brust.

Ich bin total am Arsch und weiß nicht, was ich noch machen soll, weil ich einfach nicht abstillen will.

Eine Freundin meinte, dass ihr Sohn auch so ähnlich ist, wenn in ihrer Brust nicht mehr soviel Milch ist und er dann stärker saugen müsste, aber zu faul ist. Kann das denn bei mir auch so sein? Habe schon oft getestet, ob vielleicht nichts herauskommt, aber es kam immer gespritzt! Ich verstehe es einfach nicht.

Ich weiß, ich soll mich nicht verrückt machen, aber er schreit nach dem Stillen mehr als davor und ich könnt kotzen bei dem Gedanken, dass das nächste Stillen wieder zum Kampf wird. Nachts trinkt er perfekt, wobei da auch immer mehr der Kampf reinkommt.

Ich hab echt die Schnauze gestrichen voll, habt ihr einen Tipp?

Am Mittwoch besuch ich eine Stillgruppe/Stillberaterin und rufe da vielleicht vorher schonmal an. Hätte auch für Montag eine, aber da ja leider dieser doofe Feiertag ist, komme ich bis dahin an keinen ran und würd am liebsten schreien, wenn er mich immer und immer wieder ablehnt, egal, was ich mache.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

16 Antwort
@410alessia
Ich habe das jetzt so probiert, wie du das meinst. Dass ich ihm einfach den Schnuller gebe, wenn er immer und immer wieder loslässt und siehe da: heute klappt es super. Waren in der Stadt, wo er anfing zu Quengeln, zuhause hat er dann supertoll gegessen. Vorhin hat er ein Stündchen geschlafen und hat danach auch 10 Minuten getrunken, sich dann ständig abgedrückt und war zufrieden. Ich denke, dass es bei mir genauso ist, wie bei dir: Ich will ihm was geben, was er gar nicht will. Er will eigentlich nur Nuckeln, doch im Falle Nuckeln will er nur seinen Schnuller und keine Brust wo doofe Milch rauskommt. :D Ich hoffe, dass ich jetzt einen Kniff habe und dass es besser wird. Und die Angst, dass die Entwöhnung vom Schnuller so schwer wird habe ich dank deiner Erfahrung auch nicht mehr so stark. :) Das wird schon alles. Entweder hat dein Tipp wirklich geholfen, oder es geht ihm anderweitig deutlich besser. Ich bin auch gechillter heute. Juhu. :D
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.10.2011
15 Antwort
Ich habe keine Tipps
denn komischer Weise war das bei meinen 2 Kindern gleich. Mein Sohn streikte ab dem 3. Monat an der Brust. Schrie, wehrte sich, biss rein und zog und ließ wieder los und schrie. Ich habe abgestillt in dem Moment weil er eh schreibaby war und ich keinen nerv hatte. Milch war auch gleich weg. Bei meinem 2. kind wollte ich das anders machen und 6 monate stillen. aber es war auch anders. sie war eher das ganz ruhige baby und ab dem 3. monat fing das selbe an bei ihr. ich wollte auf krampf weiter machen und ließ sie laut hebamme hungern den ganzen tag wenn sie nicht wollte und sollte ihr abends wenigstens ne flasche geben. die saugte sie natürlich aus. 3 tage waren das dann und die milch versiegt eh und somit war ich gezwungen ihr die flasche zu geben. das klapppte dann auch wunderbar. beide tranken viel und bestens. keine ahnung was die ursachen waren bei beiden zum selben zeitpunkt denn ich hatte immer volle brüste wo ich hätte 3 kinder nähren können.
Amancaya07
Amancaya07 | 02.10.2011
14 Antwort
hallo!
meine tochte ist jetzt 2 jahre !ich habe 6monate voll gestillt und mit 8monaten abgestillt!alessia hat das auch gemacht!bis ich raus gefunden habe das sie nicht wirklich hunger hat sondern nur an die brust wollte um zunuckeln!sobald milch kam hat sie sich auch geärgert und ging an und gleich wieder dran!es war auch meistens so das wenn sie getruneken hat sie oft dnach noch den schnulli wollte um sich in den schlaf zunuckeln weil aus der brust milch kam!als ich das verstanden habe ging wieder alles super!habe ihr den schnulli in solchen fällen gegeben und habe sie entweder 30min. später wieder an die brust genommen oder sie ist eingeschlfen und es war ok!ach und üprigens seit gute 3monaten brauchen wir sogar keinen schnulli mehr !dachte erst es wird ein kampf wenn wir ihn ganz abgewöhnen !aber das war nicht so!so ich hoffe ich konnte dir noch mut machen!kopf hoch!lg Kerstin!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.10.2011
13 Antwort
...
Ich hatte im juli/august fast das selbe problem, aber ohne krankheit. Ich habe dann angefangen abzupumpen und eine Mahlzeit habe ich durch Flaschennahrung ersetzt. da hatte meine maus dann in 1, 5wochen gleich 380gr zugenommen. Ich hatte sicher eine Mahlzeit zu wenig und das hat sie gleich gemerkt. sie hatte beim stillen meist nur genuckelt. als sie dann die abgepumpte mumi in der flasche bekam und ich sie nach 2wochen dann das erste mal wieder ansetzte, hat sie viel besser an der brust gezogen. leider sind wir durch viele termine und bequemlichkeit schnell auf 2-3pulvermilch-mahlzeiten gekommen, die ich wieder am abbauen bin. Seither geht es ihr super. wünsch euch alles gute
fluketwo
fluketwo | 02.10.2011
12 Antwort
@AliceimWunderla
Dankeschön. :)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.10.2011
11 Antwort
Pump ab!!!
Das ist das einzige, was ich dir raten kann! Gehe zum Doc und lasse dir eine elektrische Pumpe verschreiben und pumpe die Milch ab! Ich bin gerade dabei, abzustillen und habe mit Abpumpen angefangen. So habe ich ihn schon mal an das Fläschchen gewöhnt und habe dann peu à peu immer mehr Pre in die Muttermilch gemischt. Pumpe ab und gib ihm die MuMilch im Fläschchen, er wird satt und bekommt all das, was er braucht und du hast ein sattes Baby und kannst vielleicht auch mal wieder schlafen...! Ich drücke dir gaaanz doll die Daumen, das alles wieder besser wird! Lass den Kopf nicht hängen!!
Xinette
Xinette | 01.10.2011
10 Antwort
Hungeralarm!
So, bin für Heute weg! Bei Fragen weißte ja, wo du mich findest!
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 01.10.2011
9 Antwort
Nee...
Bei der Kleinen jetzt habe ich das Kiss-Syndrom erstmal eher ausgeschlossen... Sie trinkt, sie ist motorisch fit, obwohl sie eigentlich im Tragetuch groß wird... Das ist es nicht... Wird bei ihr wohl tatsächlich er ne Reizüberflutung sein... Aber wenn, dann hätte ich entweder da oder bei Dr. Hohendahl in der Kinderklinik in Bo nen Termin gemacht... Je nachdem wer da eher was frei gehabt hätte... Preise hab ich nicht, ist nur klar, dass das leider selbst bezahlt werden muss... Würd ich aber machen...
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 01.10.2011
8 Antwort
@AliceimWunderla
Bor geil, da bin ich heute noch ... Nee warte, er hat nicht geschrien, er war im Tuch. :D Tragetücher sind die Erfindung des Jahres. Warst du dort? hast du infos über die Preise?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.10.2011
7 Antwort
Der Link von Heviane:
http://manmed.info/index.html Ähm... KG hat Sohnemann im Rahmen der U4 verordnet bekommen...
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 01.10.2011
6 Antwort
@AliceimWunderla
Ab wann sollten die Kids den Kopf zur Brust heben? Mit 3 Monaten doch noch nicht oder? Meiner machts nicht und versucht es auch nie. Ich habe bereits meinen Kinderarzt angesprochen, ob da vielleicht eine Krankengymnastik möglich wäre, aber er sagt, die wäre nicht nötig, ist alles in Ordnung. -.- Das ist auch derjenige, der meinte, dass Kiss eine Modeerscheinung ist, aber wenn es doch hilft... :( Ich fühle mich etwas missverstanden beim Kinderarzt. :( Du kennst einen Osteopathen in Dortmund? Her mit den Tipps!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.10.2011
5 Antwort
Hier:
http://www.mamiweb.de/fragen/ernaehrung/babyalter/4182851_hunger.html Für dich kämen die Päste von Heviane in Frage!
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 01.10.2011
4 Antwort
zirkum
Mein Sohn konnte von Geburt an den Kopf heben. Hatte aber ne klassische S-Lage und letztendlich Krankengym wegen "Muskeltonusschwäche" bekommen, weil er den Kopf nicht Richtung Brust heben konnte.... Ich kann dir DEN Osteopathen in Do empfehlen. Der in Bo sitzt in der hiesigen Kinderklinik! Warte mal...
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 01.10.2011
3 Antwort
@AliceimWunderla
Kann das denn auch so pltzlich auftreten? Er hat das wie gesagt erst seit einem Monat. Davor war nichts dergleichen... Ich habe vor, am Dienstag einige Osteopathen in Dortmund anzurufen und zu vergleichen. Haben ja nicht alle was mit Säuglingsosteopathie zutun und die gleiche Ausbildung, will da niht zu voreilig auswählen. Wir waren vor einigen Tagen beim Kinderarzt, welcher eine leichte Asymmetrie am Hinterkopf ausgemacht hat, aber auch gleichzeitig meinte, dass es ja die Kiss-verfechterinnen gibt, was aber Unsinn und ne Modeerscheinung wäre. :O Alles andere ist halt son wischiwaschi-Punkt, hat er schon teilweise alles, manchmal. Er kann aber den Kopf richtig lange und hoch halten, keine Fehlstellung der Füße und spuckt und erbricht sehr selten.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.10.2011
2 Antwort
Kannst du das ausschließen?
http://www.mamiweb.de/familie/was-versteht-man-unter-dem-kiss-syndrom/1 Das war das Problem, warum ich meinen Sohn von Anfang an nicht Stillen konnte! Dabei war ER kein Schreikind! Die Mausi jetzt schreit sehr viel, da kann ich aber Kiss eigentlich ausschließen... Ab und zu ist es auch hier mit dem Stillen schwierig. Und den Autositz mag sie nicht. Aber da gehe ich nicht von Schmerzen aus.
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 01.10.2011
1 Antwort
Das war bei meinem Sohn auch so!
Wie war die Geburt? Wie liegt das Kind, z.B. auf dem Wickeltisch? Moment... Ich such mal nen Link!
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 01.10.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Trisomie 18 ein aussichtsloser Kampf?
20.12.2008 | 9 Antworten

In den Fragen suchen


uploading