Dringend-beikost

troll66
troll66
19.03.2009 | 10 Antworten
hallo, mein kleiner ist jetzt 4, 5 monate alt, und ich habe gestern angefangen ihn zu füttern. man hat mir gesagt, wenn man babys an den löffel gewöhnen will, soll man mit brei anfangen. das habe ich auch, grießbrei mit früchten.
er hat gestern schon fast ein halbes und heute den rest gegessen (190g)
allerdings möchte er dabei micht sitzen, ( da ißt er garnichts), sondern nur liegen. es lief auch super. er hat nicht gespuckt, alles blieb drinn.
allerdings weiß ich nicht, wieviel ich ihn geben soll, wenn es nach ihn gegangen wäre, hätte er bestimmt noch nen glas verdrückt.trinken wollte er danach nicht. aber kurze zeit darauf hat er schrecklich angefangen zu weinen. hatte er vielleicht bauchweh. wieviel soll ich ihn geben.
er war beim essen auch total hippelig, und hat die ganze zeit gelacht.
hatte er vielleicht einen zuckerschock.
möchte morgen mit pastinaten mit kartoffel beginnen. ob das gut ist.
ich würde mich freuen, wenn ihr mir tipps zum zufüttern geben könntet.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten (neue Antworten zuerst)

10 Antwort
...
meinte das jetzt auch nicht nur brei, aber man kann abends wenn man mit gemüse schon begonnen hat, gerne auch n paar löffelchen brei geben... aber die meinungen gehen ja da auch sooo arg auseinander. manche sagen man soll mit obst anfangen. mein arzt hat gemeint das sei gar nichts.... aber ich denke, wir sehen alle, wie die kleinen drauf reagieren und müssen danach handeln. wichtig ist, dass man langsam anfängen und die kleinen nicht vollstopft....
Sabine100583
Sabine100583 | 19.03.2009
9 Antwort
@SABINE
Na gut aber komischer Arzt, habe soviel Infomaterial gewälzt und da stand immer das man mit gemüse beginnen soll, aber gut muss jeder selber wissen.
fochsi
fochsi | 19.03.2009
8 Antwort
@fochsi
war gestern beim kinderarzt und beide ärzte haben gemeint, klar kann ich mit brießbrei beginnen. die kleinen zeigen einem dann schon, ob sie es wollen oder nicht. es steht ja überall drauf nach dem 4. monat. also meine kinderärztin hat gemeint karotten können genauso stopfen und dem magen nicht so bekommen wie brei...
Sabine100583
Sabine100583 | 19.03.2009
7 Antwort
also ich weis auch von unserem arzt
das man mit leichten gemüse anfangen soll, und dann jede sorte eine woche lang, damit wenn das kind auf etwas allergisch reagiert man gleich weis was es ist ! Und er meinte auch wenn man mit früchten anfängt essen die kleinen dann das gemüse nicht mehr so gerne, davon kann er aber auch ein gläschen statt einer flaschenmahlzeit haben, einmal am tag ! lg
zoeggei1
zoeggei1 | 19.03.2009
6 Antwort
Ohhh mannnnnn!!!!!!
Sorry, wie kann man mit griesbrei anfangen.ne, aber über so viel............ muss ich mich aufregen, der arme kleine Darm..ne..da sollte man sich schon vorher informieren. geh mal auf www.hipp.de ernährungsberater.
fochsi
fochsi | 19.03.2009
5 Antwort
danke
hallo, ich möchte mich bei euch für eure tipps bedanken. werde es mal wie ihr sagt probieren. Danke
troll66
troll66 | 19.03.2009
4 Antwort
hallo
allso mein kleiner hat anfangs auch in der wippe gegessen, halb sitzend halb liegend und hat auch funktioniert. Mir hat man zb. gesagt, ich soll mit Frühkarotten anfangen, hab ich auch gemacht, andere sagen man soll mit Obst anfangen. ich würde sagen, fang am besten mit Frühkarotten oder Obst an, denn es soll ja dann auch ein Fläschen ersetzten. Auserdem solltest du pro woche immer nur ein Obst oder Gemüße geben, bzw dazu geben, dann merkst du schneller und leichter ob er es vertägt. Fange mit 4-5 löffel an und steigere es täglich um 2löffel mehr, dann kann sich der Kleine Magen besser daran gewöhnen. Ich hoffe es hat dir ein bischen geholfen
mausmaus81
mausmaus81 | 19.03.2009
3 Antwort
ach ja...
nach der woche karotten oder pastinaken kannst du dann immer was dazutun. also die nächste woche dann karotten mit kartoffel geben. dann gibst das wieder ne weile und dann stellst auf menüs um. also was mit fleisch und da drauf achten dass es mehr rind als pute ist, das hat nämlich mehr eisen...
Sabine100583
Sabine100583 | 19.03.2009
2 Antwort
also ich
hab erst mit ca 6 monaten mit dem zufüttern begonnen. und da wirklich löffelweise erst einen am nächsten tag 2 usw. der kleine darm quält sich sonst sehr. was war bei jedem kind anders. der erste bekam brei, die tochter bekam karotten, der 3te äpfel mit hirse, und jeremias weiß ich grad nicht beim jüngsten hab ich mir süßkartoffeln angefangen. wichtig ist auch nicht zu viel zu wechseln! mindestens 2 wochen das selbe
matilda2340
matilda2340 | 19.03.2009
1 Antwort
also ich habe gestern auch angefangen...
allerdings würde ich einfach bei einer sorte bleiben... und mir wurde geraten, nur ein gemüse zu nehmen... also anfangen mit z. b. frühkarótten oder pastinaken und das ne woche lang geben. also eins von beiden... am ersten tag so 4-6 teelöffelchen aus dem glas tun und das jeden tag ein bisschen steigern... mit süßen sachen wie obst sollte man nicht unbedingt anfangen, da sich die kinder dann schnell an das süße gewöhnen und die karotten usw verweigern... obst sollte man eh nur ab und zu mal als zwischenmahlzeit und nicht als hauptmahlzeit geben... ich hab viel gelesen und nachgefragt weil ich auch überhaupt keine ahnung hatte. aber ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen helfen...
Sabine100583
Sabine100583 | 19.03.2009

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

kann ich schon mit beikost anfangen
16.05.2012 | 11 Antworten
Mag unsere Kleine keine Beikost?
17.11.2010 | 22 Antworten
Beikost beginn - Abendbrei
18.10.2010 | 7 Antworten
Beikost wer füttert alles gläschen?
08.09.2010 | 15 Antworten

In den Fragen suchen


uploading