habt ihr das schon mitbekommen

Bogumila
Bogumila
30.06.2008 | 13 Antworten
2 kampfküter haben eine 2j. zerfleischt, liegt im kh, kommt grad auf pro7, furchtbar
Mamiweb - das Mütterforum

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
.................
Tiere können nicht für sich selbst sprechen. Deshalb ist es so wichtig, dass wir als Menschen unsere Stimme für sie erheben und uns für Sie einsetzen. Da auch ich sog. Kampfhunde kenne, kann ich sagen, dass auch diese Hunde absolut lieb sind und alles, was man in den Medien darüber hört absoluter Unsinn ist! Ein Schosshund kann genauso gefährlich werden wie ein Rottweiler oder Bullterrier. Zugegeben, wenn man von so einem kleinen Hund gebissen wird, ist die Folge nicht so schlimm. Allerdings wird eine Sache immer noch verdrängt. Die meisten Bissverletzungen stammen nicht von Kampfhunden, sondern von Deutschen Schäferhunden. Darum bin ich immer weider erstaunt darüber, dass diese Hunde nicht in der Liste der Kampfhunde auftauchen. Außerdem wird das Thema dermaßen von den Medien gepusht, dass ich es echt ätzend finde! Aber so ist das eben und man muss es den "Hundeignoranten" immer wieder klarmachen. Zudem sollte sich die Gesellschaft eher mit den MENSCHLICHEN BESTIEN beschäftigen, denn genau deren Hände sind es, die die Grausamkeit verbreiten!
Pimpernelle
Pimpernelle | 30.06.2008
12 Antwort
Hab das heut morgen in der Zeitung
gelesen. Und die Mutter selbst hat auch einen Schäferhund-Mischling. Den möchte sie jetzt aber abschaffen, weil sie Angst hat. Ich finde für solche Kampfhunde sollte man ausgebildet sein. Diese Tiere brauchen "richtige" Herrchen die sich mit der Erziehung dieser Kampfmaschinen auskennen. Pittbulls und Rottweiler usw sollten nur mit "Führerschein" zur Haltung erlaubt sein. Auch ein kleiner Pudel kann austicken-klar. Aber bei dem sind die Verletzungen nicht so arg wie bei so nem Schwergewicht. Wenn die einmal richtig zubeißen, können die selbst uns Erwachsenen den Knochen durchbeißen... Hab zwar keine Angst vor Kampfhunden, aber immerhin Respekt. Mein Ex hatte auch einen Rottweiler. Bin mit ihm nur Gassi gegangen wenn der Maulkorb um war, sonst war mir die Gefahr einfach zu groß. Auch wenn sie "eigentlich" ne ganz Liebe war...
JaLePa
JaLePa | 30.06.2008
11 Antwort
Ich finde auch
das man die Schuld nur bei den Besitzern zu suchen hat. Man kann jeden Hund zu einem Kampfhund machen auch wen es nur ein Pekinese ist. Lg
MaLaMaRo
MaLaMaRo | 30.06.2008
10 Antwort
ganz ehrlich,wehre das mein kind ich würde
die alte der die küter gehüren umbringen
Bogumila
Bogumila | 30.06.2008
9 Antwort
Bogumila
Nicht die "Köter" bzw kampfhunde sind die, die letztendlich für diese Katastrophen zu verantworten sind! Die Besitzer sind es... Ich hab einiges an Erfahrung mit Hunden & auch Kampfhunden...die Erziehung machts da einfach...eindeutig!Haste n verantwortungslosen Hundebesitzer, kannste von dem Tier keine Wunder erwarten...dabei kommt dann sowas wie mit dem armen Mädel wie heute raus :o(
oOMadeleineOo
oOMadeleineOo | 30.06.2008
8 Antwort
Diese Kamphunde
sollten komplett verboten werden.
Sandra-Felix
Sandra-Felix | 30.06.2008
7 Antwort
Ich frage mich
was besser ist...Aber für die Mutter ist es so oder so ein Schock.....Ich bin der Meinung das die Tiere sofort eingeschläfert werden sollen und die tolle Tante der die hunde gehören grade mit dazu....Wir hatten auch so ein Hund haben aber 2x den Polizeilichen Wesenstest machen lassen. Bevor sie mit irgendwem in die Nähe durfte....Klar egal welcher Hund kann mal austicken, aber so?? das geht doch nicht von jetzt auf eben...das die Hunde so agressiv gegen Kinder sind... Und das hätte die Besitzerin wissen müssen...War ja die Tante der Kleinen....
BlueButterfly
BlueButterfly | 30.06.2008
6 Antwort
hier bei uns in der siedlung
wohnen 2 kampflesben mit 2 kampfkütern, hab immer angst wen ich mit den kindern denen über den weg lauf, hasse diese kampfküter
Bogumila
Bogumila | 30.06.2008
5 Antwort
hallo
jaa schon schlimm echt die hunde gehörten eingeschläfert und die besitzer ins gefängnis echt des gibts doch garnicht oder und des arme mädchen hoffendlich überlebt sie das. lg
ladynicole20
ladynicole20 | 30.06.2008
4 Antwort
Ich kann echt nicht nachvollziehen,
dass solche Dinge, immer noch passieren!!! Es besteht doch Anleinpflicht.. Naja, Ich persönlich, Mutter von 2 "Hungegebissenen" Kindern, bin schon lange der Ansicht, dass ein Führerschein zur Hundehaltung eingeführt werden sollte.. Da könnte man sich einiges ersparen :oI
oOMadeleineOo
oOMadeleineOo | 30.06.2008
3 Antwort
Ja ich
hab es eben bei RTL gesehen und bin wirklich entsetzt darüber! Mein Gott - man mag sich gar nicht vorstellen dass es dem eigenen Kind genauso passieren könnte.
Leya1973
Leya1973 | 30.06.2008
2 Antwort
Schrecklich
Das habe ich eben auf RTL gesehen und ob sie durchkommt kann keiner sagen.
jarede07
jarede07 | 30.06.2008
1 Antwort
nein rtl,schon vorbei
--------------------
Bogumila
Bogumila | 30.06.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

hab was mitbekommen
06.02.2008 | 7 Antworten

Fragen durchsuchen

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien: