Baby und Katzen?

ottensen
ottensen
20.06.2008 | 17 Antworten
Die Meinungen gehen bei Haustieren und Neugeborenen oft auseinander. Und jeder erzählt immer etwas anderes .. theoretisch. Kann mir jemand aus eigener Erfahrung etwas erzählen?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten (neue Antworten zuerst)

17 Antwort
Es gibt nichts schöneres in meinen Augen ;)))
Also ich finde das Kinder und Tiere zusammen gehören..es ist sogar wissenschaftlich erwiesen das Tiere auf Kinder beruhigend wirken und ihnen viel feingefühl mit auf den Weg geben können. Das richtige umgehen mit tieren sollten meiner Meinung nach auch schon die kleinsten lernen!...Das Tiere kein Spielzeug sind sondern genauso Gefühle haben wie wir Menschen, und Schmerzen erleiden können. Leider erlebe ich viel zu oft das gerade Kleintiere, ein süsser Welpe oder ein Kätzchen als Spielzeug der Kinder dienen. Das ist natürlich nicht der Sinn der Sache. Aber wenn man beiden Seiten sowohl dem Kind als auch dem Tier ein friedliches Zusammenleben ermöglicht gibt es nichts schöneres ;))) PS. meine zwei hunde sind die bodyguards von meiner kleinen ;)..
chaya0605
chaya0605 | 20.06.2008
16 Antwort
Meine Katzen
sind jetzt 14 und 11 Jahre alt. Meine Kinder 7 und fast 2. Also ganz ehrlich-ich liebe meine Katzen auch, aber ich habs mir einfacher vorgestellt. Es sind zwei Perser und die Haare sind einfach überall. Da nützt auch zweimal täglich staubsaugen nix. Und jetzt wo sie älter werden passieren doch öfter malörchen. Heute morgen stand mein großer in ner Katzenpfütze-nicht grad toll. Aber sonst-was Babybett usw angehet-sie haben es immer wieder ausgenutzt wenn man mal kurz nicht hinschaute... Weiß nicht ob ich sie trotzdem noch behalten würde wenn man die Zeit zurückdrehen könnte. Verurteilt mich jetzt nicht für meine Meinung. Ich behalte meine Katzen-hab sie viel zu lieb um sie wegzugeben. Außerdem waren sie ja schon weit vor den Kindern da :-) Jede Katze ist anders. Das muß jeder für sich selbst entscheiden.
lilamima
lilamima | 20.06.2008
15 Antwort
Baby und Stubentiger
Mein Sohn liebt unsere Katze sehr und ich finde es auch generell gut, dass Kinder mit Haustieren groß werden. Allerdings fand ich es nicht so gut, als mein Sohn noch ein Baby war, ständig musste man gucken, ob der Schmusetiger nicht in den Kinderwagen springt und sich zu oder auf Baby´s Kopf legt oder auch wenn mein Sohn nicht drin war, dasselbe galt für´s Babybett im Wohnzimmer. Unsere Katze hat auch viele Zecken trotz Zeckenband, das war für mich auch immer ein "rotes Tuch" bis mein Sohn endlich geimpft war. Unsere Katze reagierte allerdings bereits in meiner SS mit Protestpinkeln aus Eifersucht, was ihr ziemlich schnell Wohnungsverbot einbrachte. LG
Tornado
Tornado | 20.06.2008
14 Antwort
wir haben 2 kinder
und bei jedem kh aufenthalt hat die katze gewartet *hihi* alles ist gut gegangen. am anfang beim 2 kind war sie eifersüchtig. heute aber geht sie zum 21 wochen baby hin und sie hat freude an dem weichen fell *hihi* auch hund
piccolina
piccolina | 20.06.2008
13 Antwort
Tierhaare
sollen bei Säuglingen angeblich das Allergierisiko erhöhen. Meine Neffe ist mit ner Katze groß geworden. Er hat sehr viele Allergien. Aber auf die Katze reagiert er komischer weise nicht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.06.2008
12 Antwort
.....
Also ich selbst bin auf einen Bauernhof mit viel Tieren Groß geworden, darunter auch Katzen und Hunde... Und es hat nicht geschadet! Im Gegenteil... man sollte nur aufpassen das die Tierchen sich nicht ins Bett oder den Kinderwagen vom Baby legen... Das muss dann wirklich nicht sein... Man sollte Kinder auch nicht zu Keimfrei halten!!! Das erhöht das Allergie Risiko!
leierkastenina
leierkastenina | 20.06.2008
11 Antwort
...................
Regelmäßiges entwurmen ist aber pflichtprogramm!
Cathy01
Cathy01 | 20.06.2008
10 Antwort
das klappt
bei mir auch super, hier sind Hund und Katze und das ist kein Problem, der Hund ist nur immer genervt von meiner kleinen, weil sie mit dem spielen will und der hund ist schon 5 und zischt ab in ne ruhige ecke oder unters bett..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.06.2008
9 Antwort
hab auch 2 Katzen
und mein kleiner ist 1 jahr klappt alles super. denke wen Tiere und Mensch damit aufwächst ist das kein problem. Für beide Seiten
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.06.2008
8 Antwort
Ich selber
bin mit Katzen und Hund groß geworden. Das stärkt schon im frühen Alter den Umgang mit Tieren. Aber vorsicht: Die Tiere müssen psychisch normal sein! Dann stehen die Babys unter Säuglings-schutz bei Hund und Katze.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.06.2008
7 Antwort
...................
wir haben einen golden retriever, sammy. er ist vier jahre alt und war vor amy immer unsere absolute nummer eins. außerdem haben wir einen british kurzhaar kater, teddy, der seit 5 jahren bei und ist. wir haben die tiere und amy von anfang an nicht voneinander getrennt und sie sozusagen als "geschwister" gehandelt. dadurch entstand erst keine eifersucht. allerdings ist für die tiere amy`s kinderzimmer tabuzone und ich passe immer auf das teddy sich nicht auf die kleine legt, denn die geschichten vom stubentiger die ein kind ersticken weil sie sich auf die brust legen ist leider kein mythos sondern sowas ist schon passiert. da wäre ich vorsichtig. ansonsten - entspannt bleiben. der kater ignoriert amy, sie stört ihn nicht.
Cathy01
Cathy01 | 20.06.2008
6 Antwort
ich habe seit
6 Jahren einen Kater den ich selber großgezogen habe. Unser Kind ist zwar noch nicht auf der Welt, aber für mich ist völlig klar dass der Kater weiterhin zur Familie gehört. Denke wenn man richtig damit umgeht ist das auch kein Problem.
Backfisch
Backfisch | 20.06.2008
5 Antwort
hallöchen
also ich bin selbst in eine familie mit 4 katzen reingeboren worden, bei meiner schwester waren es noch 2 katzen und wir sind beide gesund.....meine tochter wächst auch mit katzen auf und das zweite kommt bald....das einzigste wo man drauf ahcten sollte ist das keine eifersucht bei den katzen entsteht gegen das kleine würmchen!!! Sonst könnte es sein das sie sich aufs köpfchen legen...aber wenn du das im griff hast ist alles andere im normalfall kein problem.... die wenigsten kinder haben tierhaarallergie die mit tieren aufwachsen als andere die ewig davor abgeschottet wurden und dann ein tier haben wollen.....
BlueButterfly
BlueButterfly | 20.06.2008
4 Antwort
Ich hab
Zwillinge und 2 Katzen war kein Problem. Die Katzen durften nur nicht mehr ins Schlafzi. Sonst war alles wie immer. Die sind ja nie allein mit den Kindern und haben auch nur geschnupert sonst nix. Inzw. sind meine Kinder ganz verrückt nach den beiden suchen sie immer und wollen schmusen. Also ich halt Kinder und Tiere für ein super gespann.
Carina82
Carina82 | 20.06.2008
3 Antwort
.........................
ich persönlich mag es nicht ich habe ein riesen problem mit nachbarskatze und hab schon angst das sie sich in unseren kinderwagen legt oder so.... denke die haare sind nciht gut fürs baby... lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.06.2008
2 Antwort
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
ich hab drei hunde und zwei katzen wo liegt das Problem
angel0909
angel0909 | 20.06.2008
1 Antwort
Meine Kinder sind alle mit Tieren großgeworden!
Es hat super geklappt!
nessie105
nessie105 | 20.06.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

katzen
16.08.2012 | 6 Antworten
katzen baby12 wochen
11.08.2012 | 15 Antworten
an Katzenhalter/innen :)
29.07.2012 | 5 Antworten
katzen futter
20.07.2012 | 4 Antworten
Katzenproblem
18.07.2012 | 14 Antworten
wo habt ihr eure katzen gekauft?
13.07.2012 | 12 Antworten
Kennt sich jmd mit Katzen aus?
13.07.2012 | 18 Antworten

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:
uploading