Können Trauer, Trennung, ständiges Gedanken machen einem Ungeborenen schaden? Was meint ihr?

norge_26
norge_26
21.05.2008 | 12 Antworten
..
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
Klar bekommt es das Würmchen mit.
Ich hatte selbst wärend meiner Schwangerschaft sehr viel Streß. War 50 Stunden die Woche arbeiten und dann familiärer Streß und zu allem Übel kamen auch noch zwei Todesfälle dazu. Das Ergebnis waren Vorzeitige-Wehentätigkeit und ich wurde Krankgeschrieben. Von da an merkte ich auch das mein kleiner im Bauch ruhiger wurde. Es hat trotzdem alles nichts genützt er kam 6 Wochen zu früh. Es hatte zum Glück keine Folgen, er ist gesund, nur für das nächste Kind weiß ich dass ich mir den Streß nicht mehr antuen werde egal in welcher Form. Das einzige was man nicht vermeiden kann ist Trauer. Versuche also Streß und Hektikt und alles negative zu beseitigen, du wirst den Unterschied mitbekommen.
Tobias_08
Tobias_08 | 21.05.2008
11 Antwort
Sie kriegen zumindest alles mit...
Bei mir hat sich in der SS die Trennung von meinem Freund schon abgezeichnet und ich hab oft furchtbar gelitten und geheult. Die Geburt dauerte dann auch ziemlich lange , als ob sie gar nicht raus wollte. Jetzt ist die Kleine drei Monate alt und mein Freund hat sich inzwischen von mir getrennt. Sie spürt auch jetzt, wenn ich in schlechter Verfassung bin oder Zukunftsängste hab. Kinder haben sehr feine Antennen, die können auch hinter dein lachendes Gesicht schauen. Ich mach dann oft die Erfahrung, dass sie bei Freundinnen von mir besser gelaunt ist und schneller ruhig wird als bei mir.
moni1972
moni1972 | 21.05.2008
10 Antwort
mhhhhhhhhhhhh
also ich weine sehr viel im moment meine mama ist am 16ja´nuar gestorben und sie wollte imer schon oa werden am 2.februar war ich laut arzt schon schwanger das sind paar tage und sie hätte es noch gewusst es war ihr größter traum....das tut mir sehr weh und wenn ich wein ist es als ob meine mama mich beruhigen will mein bauch wird plötzlich ganz warm:-)ich denke das baby hilft über alle trauer und schmerzen hinweg zu kommen:)es ist nun ein teil von uns:-)kopf hoch
nmitbabybauch
nmitbabybauch | 21.05.2008
9 Antwort
hi.....
in meiner ersten schwangerschaft gings mir garnicht gut durch meine eltern und es hat sich alles auf meinen sohn übertragen, erist hipplig und zapplig ohne ende! ich hab schon den verdacht gehabt das er adhs hat, zum glück aber nicht!!! er ist nur sehr aufgeweckt und ziemlich stressig!!! meine zweite schwangerschaft verlief ruhig und das merkt man auch an meinem zweiten sohn!!! er ist richtig ruhig! reg dich nicht so auf, das überträgt sich alles!
Franziska1988
Franziska1988 | 21.05.2008
8 Antwort
.....
habe mal in einer psychologischen Fachzeitschrift was über eine Studie gelesen. Danach sind Embryos schon sehr empfänglich für die Stimmungen der Mutter. Es hat auch mit den Hormonen zu tun, welche ja in deinem Blut enthalten sind. Das Kind ist dann eventuell unruhiger. Es bemerkt es, aber es schadet ihm nicht körperlich
SchwarzLicht
SchwarzLicht | 21.05.2008
7 Antwort
ja klar
also ja das merkt das baby alles... und mir gings richtig schlecht in der ss und ich bin der meinung das auch noch die komplikationen während der geburt der notkaiserschnitt das sofortige wegnehmen meines babys sowie die säuglingsint meinem baby sehr zugestzt hat...er schreit und weint viel...er klammert sehr stark an mir...an meinem partner weniger...versuche ab und zu mal was schönes zu machen...und was ich raten kann höre viel ruhige musik
DerKleinePrinz
DerKleinePrinz | 21.05.2008
6 Antwort
also ich habe gelesen dass sich die gefühlslage der mutter
nur dann negativ auf das kind auswirkt wenn die mutter z.b. die ganze zeit schlecht drauf ist. und dass dann das kind auch eher zu ängsten neigt. das habe ich bei urbia gelesen schau da doch mal nach müsste da immer noch stehen der artikel
pusteblume-25
pusteblume-25 | 21.05.2008
5 Antwort
schaden kann es schon wenn Du Dich
zu sehr aufregst oder reinsteigerst kann man auch Wehen bekommen......dein ungeborenes Kind bekommt alle deine Gefühle mit.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.05.2008
4 Antwort
denke
mal das es was merkt.ich hatte es auch wo ich mit meinem jüngsten schwanger war.ich hatte da auch viel stress und auch trauer. die kleinen krümmel bewegen und verhalten sich dann ganz anders im bauch. es hat ihn aber nix geschadet, er ist jetzt 2, 5j und quietschfiedel.lg
mona1975
mona1975 | 21.05.2008
3 Antwort
ja leider
hatte oft ärger und immer starke schmerzen, und jetzt wo er da ist denke ich das es folen hat denn er ist ein totales schreibaby
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.05.2008
2 Antwort
Na logisch!
Dein Kind merkt das, wenn es Dir schlecht geht. Überträgt sich leider alles.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.05.2008
1 Antwort
es kann dein baby nervös machen
weil du in einen gefühlschaos bist und das baby bekommt deine gefühle mit
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.05.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Ständiges unwohlsein in der ss :-(
01.04.2012 | 9 Antworten
wie mit der trauer umgehen
01.09.2011 | 13 Antworten

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading