Startseite » Forum » Dies und Das » Allgemeines » Hundfrage!

Hundfrage!

Sandra29
Hi
Wir sind beim Überlegen uns einen Hund zu kaufen.Da ich aber nicht viel Ahnung davon habe, würde ich mich freuen, wenn ich ein paar Antworten bekäme!(Rasse, Familienhund, Tierheim oder Privat, Welpe .. )
Ich danke euch.
von Sandra29 am 21.05.2008 10:21h
Mamiweb - das Babyforum

17 Antworten


14
Frackel72
Hundefrage
So auch ich muss meinen Senf dazugeben . Da Dein Sohn schon sechs ist , denke ich das das o. k. ist, aber ein Hund ist super viel Arbeit ich selbst habe einen Labrador den ich sehr liebe , der aber sehr viel Arbeit macht .Dafür ist er sehr verträglich und verhältnismäßig leicht zu erziehen . Wenn Dein Sohn auch mal Gassi gehen soll , dann sollte es ein kleines Tier sein. Aber auch damit solltest Du zur Hundeschule gehen auf gar keinen Fall Beagle oder Jack Russel als erst Hund sind sehr schwer erziehbar und brauchen unglaublich viel Erziehung , sowie Beschäftigung und Arbeitsangebote die allerdings braucht fast jeder Hund. Laß Dich auf jeden Fall gut beraten , bevor Du Dich für eine Rasse entscheidest .
von Frackel72 am 21.05.2008 11:39h

13
Philosoph
Informiere dich gründlich über die verschiedenen Rassen und ihre Eigenarten
Im Tierheim sind erfahrene Personen, die dir einige Informationen über die Rassetypischen Eigenarten der Hunde geben können. Labradore sind im allgemeinen sehr gut geeignete Familienhunde. Über die Erziehung sollte sich die ganze! Familie einig sein, nicht einer so, der andere so, also Hundeschule! Einer muss die Bezugsperson für den Hund sein, möglichs die Person, die am längsten im Haus ist und die meiste Zeit mit dem Hund verbringt. Ein Hund bedeutet Verantwortung, wohl aber auch in jedem Fall jede menge Freude im Familienleben. Es wird sich vieles verändern, ich finde aber, für Kinder gibt es nichts schöneres als Haustiere, um Verantwortung zu lernen . Viel erfolg
von Philosoph am 21.05.2008 10:46h

12
Tinexl
Das wird ne lange Antwort
Wir hatten immer Hunde. Verschiedene Rassen.Vorab, ein Tier macht immer Arbeit. Ein Hund muß mindestens 3-4mal am Tag raus, bei Wind und Wetter. Wie lange bzw. weit du gehen mußt hängt von der Größe des Tieres ab. Kleine Hunde kürzerer Auslauf, kleine Wohnung, aber Hundeschule sollte sein. Großer Hund, lange ausgiebige Spaziergänge, großer Wohnraum erforderlich. Unser umgänglichster Hund war ein Cockerspaniel, durch nichts aus der Ruhe zu bringen. Aber die Haaren eben sehr und müssen regelmäßig gebürstet werden. Wenn deine Kinder auch mal Gassi-gehen sollen muß der Hund kleiner sein, denn das Kind muß ihn halten können wenn´s mal brenzelig wird. Auch wenn dein Hund eine Seele ist, man weiß nie welchem Tier man unterwegs begegnet. Ich würde dazu raten erst mal im Tierheim vorbei zu schauen. Da kann man auch die Hunde ausführen und sehen, ob das Tier einem liegt und ob es tatsächlich was für einen ist. Dann fährst du halt regelmäßig hin und gehst mit dem Tier aus. Ist schon mal der 1. Schritt dich an diese Regelmäßigkeit zu gewöhnen. Und wie gesagt, kannst sehen, wie du mit dem Tier klarkommst. Lg
von Tinexl am 21.05.2008 10:44h

11
babykomm
Beagle
Beagels sind liebe Hunde zum anschauen aber nichts für Erstbesitzer. Lassen sich nichts beibringen, sind stur. Außerdem schon überzüchtet
von babykomm am 21.05.2008 10:40h

10
babykomm
Keine leichte Wahl
Wir haben 4 Hunde . Bevor du die einen Hund nach Hause holst, solltest du dir überlegen, ob du genug Platz und genügend Zeit für dieses Tier hast. Es braucht Auslauf und das nicht einmal am Tag. Du musst Zeit haben für Erziehung und Pflege. Ich will dir jetzt nichts ausredengehört gut überlegt, so ein Hündchen. Auf keinen Fall aber Terrier und dergleichen. Sind schwierig zu erziehen und für Anfänger nicht zu empfehlen. Auch Hund aus Spanien. Finger weg!!!!! Du weißt nicht was ihnen schon passiert ist und als Laie sin diese schwer zu handhaben. Fangt mit einem Welpen an. Denn kannst du dir so erziehen wie du willst und der ist nicht vorbelastet. Empfehle auf alle Fälle vorher Sachkundenachweis für Hunde, danach Welpenschule und Begleithundekurse. Wenn du mehr Infos möchtest schreib mich an
von babykomm am 21.05.2008 10:38h

9
simone33
hunde
ich würde dir auch raten einen welpen zu kaufen aber nicht unbedingt einen jack-russel eine freundin hat einen und der ist ganz schön bissig und wenn er mal zu beist dann läst er nicht mehr so schnell los! ich rate dir zu einem mittel schnauzer oder sogar für einen rießen schnauzer die sind echt lieb auch zu kindern meine patenkinder waren damals 2 jahre alt und die konnten mit meiner rießen schnauzerhündin echt alles machen ohne dass irgend etwas passiert ist. oder dann ein mischlings hund die sind nicht so anfällig für krankheiten. viel glück
von simone33 am 21.05.2008 10:31h

8
Sandra29
Hundekauf
Wir haben ein Haus mit Grundstück.Mein Mann und ich arbeiten immer Gegenschicht.Mir persönlich würde ja ein Beagle gefallen.Hat jemand erfahrung mir der Rasse?
von Sandra29 am 21.05.2008 10:30h

7
wolfsfrau
Hunde aus dem Süden
Hallo Schaff` dir am besten ein erwachsenes Tier aus dem Süden an, die sind ideal und superverträglich. Irgendeinen mittelgrossen Mischling, am besten weiblich.Welen sind oft nicht so ideal, wegen der spitzen Zähne. Spanische Tiernothilfen oder auch andere findest du im Internet. LG wolfsfrau
von wolfsfrau am 21.05.2008 10:29h

6
Susanne11
Hunderasse
Hallo, das hängt auch davon ab wieviel Platz du hast.Haus mit Grundstück kannst die auch einen großen hund holen.Wenn aber nur eine kleine Wohnung natürlich auch einen kleinen Hund.Schau do erstmal bei euch im Tierheim die haben auch meistens Jungehunde.
von Susanne11 am 21.05.2008 10:29h

5
linak
anschaffung eines hundes
sollte man sich sehr gut überlegen-ein hund ist sehr viel arbeit-und braucht viel liebe-hat man jemanden der aufpasst -wenn man krank ist -wenn man urlaub fährt-kann man sich einen hund leisten-tierarzt usw-man sollte sich alles gut überlegen-ich rate zu einem welpen einer gutmütigen rasse-den kann man selbst erziehen-aber ein welpe ich sehr viel arbeit-da er meistens noch nicht stubenrein ist-LG:)
von linak am 21.05.2008 10:28h

4
hallo
also ich bin nicht so begeistert von jack russel ist nicht so ein familien hund. schau doch mal im nezt da findest bestimmt was. lg
von am 21.05.2008 10:26h

3
sweetgirly1407
also an deiner stelle würde ich schon mal gar nicht einen jack russel holen
die sind sehr schwer zu erziehen und haben ihren eigenen kopf. wir haben zwei grose hunde die hören sehr gut. schäferhund und einen mischling kleine hunde sind oder werden schneller agressiv, und halten nicht so viel aus, grose hunde sind robuster da können kinder auch mal dran rummzuppeln ohne gleich gezwickt zu werden.
von sweetgirly1407 am 21.05.2008 10:28h

2
desi22
hallo
also wir haben zwei hunde...einen schäferhund-rottweilermix und einen dackelmischling...klappt ganz gut, wobei es ab august etwas stressig wird, da wir dann unser kind bekommen.ich denke, wenn man kinder im haushalt hat sollte man sich eher nen kleinen holen.aber darauf achten, das der hund kinder mag...mein erster hat bei kleinkindern zugebissen und das war nicht so lustig.unsern mischling haben wir aus dem tierheim, den anderen von klein auf.tierheim find ich immer ne gute sache, da die ja auch ein schönes zu hause haben wollen.aber letztendlich muss das jeder selbst entscheiden...wünsche dir viel glück bei deiner auswahl und viel spass :-) lieben gruß
von desi22 am 21.05.2008 10:26h

1
Chantallola
ich kann dir empfehlen...
hol dir einen kleinen hund!jack russel oder ähnliches...ich habe nächstes jahr...welpen abzugeben....:-)
von Chantallola am 21.05.2008 10:23h


Ähnliche Fragen



Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter