hallo

mamajasi
mamajasi
19.05.2008 | 22 Antworten
hab mal eine frage un zwar geht es um meine schwester sie ist noch verheiratet aber sie lebt seit einen jahr getrennt von ihren mann ihre scheidung ist noch nicht durch nun ist sie aber vielleicht wieder schwanger (leider) muss ihr mann mit dem sie aber denn nicht das kind hat für das kind ahlen auch wenn sas nicht seins ist weil das denn ja ein eheliches kind ist
Mamiweb - das Mütterforum

25 Antworten (neue Antworten zuerst)

22 Antwort
hab da grad was im gesetzbuch gelesen, interessant!!
Leibliche Eltern Wer als leibliche Mutter oder leiblicher Vater Kindergeld erhalten kann, beurteilt sich nach dem Abstammungsrecht des Bürgerlichen Gesetzbuchs . Leibliche Mutter ist die Frau, die das Kind geboren hat. Vater eines Kindes ist der Mann, * der zum Zeitpunkt der Geburt mit der Mutter des Kindes verheiratet * der die Vaterschaft anerkannt hat oder * dessen Vaterschaft gerichtlich festgestellt ist. also, hoffe du weißt jetzt bescheid =) liebe grüße
em90
em90 | 19.05.2008
21 Antwort
das prob
hatten wir gerade die erste frau meines mannes war schwanger von ihrem freund, alle sind zum jugendamt um das schriftlich festzuhalten, nur gschieden waren sie noch nich... die geburt kam im dez und scheidung erst im aug, nu mußte mein mann klagen gegen das kind die sachen beim jugendamt insteressierten nich und erst mit der klage vor gericht kam er raus, sonst hätte er für das "eheliche" kind bezahlen müssen es gibt da eine 100 tage klausel, frag da mal bei gericht nach
Angel25
Angel25 | 19.05.2008
20 Antwort
.....
ja es geht alles wenn man nur will ich hoffe das passiert auch niewieder und ich denke mal den versuch wird er nicht nochmal starten allein wegen seinem sohn schon.
mamajasi
mamajasi | 19.05.2008
19 Antwort
@mamajasi...
Siehste! Schön, freut mich :)
Fabian22122007
Fabian22122007 | 19.05.2008
18 Antwort
@ Fabian22122007
ja es ist wieder alles ok ich versuche ihm das zu verzeihen so wie ich es halt hinkomme.
mamajasi
mamajasi | 19.05.2008
17 Antwort
@mamajasi...
heisst dein neues Profilbild das es mit deinem Verlobten wieder eingerenkt ist? Wäre ja schön...
Fabian22122007
Fabian22122007 | 19.05.2008
16 Antwort
........
klar war meine schwester auch mit beteidigt.
mamajasi
mamajasi | 19.05.2008
15 Antwort
@Ashley...
geht mir auch so....ohne Kommas, viel Rätselraten!
Fabian22122007
Fabian22122007 | 19.05.2008
14 Antwort
......
ja das hab ich auch zu ihr gesagt das es blödsinn ist das ihr exmann denn zahlen muss weil sie ja weiß das er nicht der vater ist und auch nicht sein kann da er garkeine kinder mehr zeugen kann
mamajasi
mamajasi | 19.05.2008
13 Antwort
Wenn sie schon seit 1 Jahr getrennt leben
und es offiziell beim JuAmt eingetragen ist, dann wird er auf gar keinen Fall zahlen! Und er hat ein Recht auf ein Vaterschaftstest!
Entchen77
Entchen77 | 19.05.2008
12 Antwort
@mamajasi....
Volltreffer geleistet???? Deine Schwester war ja wohl auch beteiligt...
Fabian22122007
Fabian22122007 | 19.05.2008
11 Antwort
Ich bin auch so ein Kind
In meiner Geburtsurkunde stand ursprünglich auch der Name vom ersten Mann meiner Mutter. Nach meiner Geburt sind dann beide Männer und meine Mutter aufs Amt, mein Vater hat die Vaterschaft anerkannt, der Exmann hat eine Bescheinigung unterschriebe das er nicht mein Vater ist, und meine Mutter hat beides Bestätigt, dann wurde das geändert. Ganz ohne Bluttests, DNA gabs da ja nichtmal. Also keine OSrge ist dann ein Bischen Ämterrennen aber das kann man ändrn wenn der Exmann und der leibliche Vater samt Mutter aauf dem Standesamt aufkreutze und dei ganzen Papiere unterschreiben. DNA Test und ähnliches müssen nur gemacht werden wenn eier der "VÄTER" sich querstellen würde.
Lunaley
Lunaley | 19.05.2008
10 Antwort
@Fabian
ja, ohne Satzzeichen, Punkte und Koma´s kann ich diese Hyroklyven so schlecht entziffern. *gg* Ich trink scho Kaffee...
Ashley1
Ashley1 | 19.05.2008
9 Antwort
Na, wenn sie sagt, das er nicht der Vater ist,
dann muss er auch nix zahlen...wär ja auch noch schöner*lach*
Ashley1
Ashley1 | 19.05.2008
8 Antwort
@Ashley....Käffchen???? Er ist nicht der Vater...
nein, muß er nicht!!! Der richtige muß die Vaterschaft anerkennen, und der Ehemann aberkennen....
Fabian22122007
Fabian22122007 | 19.05.2008
7 Antwort
.....
er kann einen vaterschaftstest verlangen, da die beiden getrennt leben! das kann er auch über das gericht vordern! und wie ich gelesen habe, wird so ein vaterschaftstest dann nur abgelehnt, wenn es dem kind schaden kann, wenn es erfährt, wer sein vater bzw nich sein vater is! und wenn dich dabei rausstellt, dass er nich der erzeuger is, wird er bestimmt gute chancen haben, nicht zahlen zu müssen .... lg
HaMmy
HaMmy | 19.05.2008
6 Antwort
hallo
nein er ist nicht der vater sie meinte das denn ihr ex mann zahlen muss keine ahnung warum ich hoffe natürlich sehr das sie es nicht ist sie hat nen andern mann im bett gehabt und der hat denn wohl den volltreffer geleistet
mamajasi
mamajasi | 19.05.2008
5 Antwort
Ihr noch Ehemann müßte nur dann für das Kind zahlen,
wenn er die Vaterschaft anerkennen würde und das wird er wohl kaum machen. Er wird ja auch nicht in der Geburtsurkunde als Vater eingetragen, oder?
Entchen77
Entchen77 | 19.05.2008
4 Antwort
Hallo
Ich war auch noch nicht geschieden als ich von meinem Jetzigen Mann schwanger wurde.Mein Anwalt wußte ja Bescheid, der hat dann die Scheidung vorangetrieben.Wir mußten dann den Versorgungsausgleich von der Scheidung trennen.Weil das so lange dauerte.Aber ihr braucht euch keine Sorgen machen. LG
mausi36
mausi36 | 19.05.2008
3 Antwort
alsoooo ich glaube nicht denn ein dna test würd dies ja auch beweisen
................................................
tuana
tuana | 19.05.2008

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Große Schwester!
19.08.2012 | 12 Antworten
Muss mich mal auskotzen -
25.06.2012 | 20 Antworten
Wie sage ich es meiner Schwester?
26.09.2011 | 26 Antworten

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien: