nur mal so

swettdevel36
swettdevel36
16.05.2008 | 16 Antworten
wenn ich hier lese bzw. auch höre " wer arbeiten will, findet auch arbeit", dann wird mir einfach nur schlecht!
Mamiweb - das Mütterforum

19 Antworten (neue Antworten zuerst)

16 Antwort
Rischtisch
Das ist wohl wahr. Grad in einer Zeitarbeitsfirma muss man total flexibel sein...ich wusste auf was ich mich eingelassen hab. Ich hatte meinen Hauptwohnsitz in Augsburg, war aber mehr in Garmisch, Bad Reichenhall, Nürnberg, München, Landshut, Passau ect pp als in meiner Wohnung...das ist halt so, kann man nicht ändern. Wer arbeit will, findet welche...ich bleib dabei. Und, nocheins...ich als Alten und Krankenpfleger bekomm echt n Föhn, und zwar ohne Mist, wenn ich Bewerber seh die Dreck unter den Nägeln haben, sich nicht unfallfrei artikulieren und gestikulieren können, fettige Haare haben, nach Qualm stinken!!! , keinen Zahn im Mund haben und sich bei mir als Pflegekraft vorstellen...ihhhhh....in der Pflege heißt es, wie man selber ausschaut, so pflegt man auch. Ist natürlich nur eine Branche von vielen, aber manch einer sollte sich das mal zu Herzen nehmen.
Ashley1
Ashley1 | 16.05.2008
15 Antwort
ja das verstehe ich auch
nicht also für uns stand immer fest da wo einer von uns einen Job hat oder bekommt ziehen wir hin ok jetzt arbeitet mein Mann ja hier seit einem Jahr fest da würde es bei meinem Jobangebot auch schon aufs Gehalt ankommen wenns ums Umziehen geht aber wer in dem Punkt unflexibel ist der braucht sich auch wirklich nicht wundern wenn er nix findet und wer heutzutage ein Angebot ablehnt der ist mehr wie .......
Blue83
Blue83 | 16.05.2008
14 Antwort
Also, ich kann nur sagen, ich arbeite seit 6 Jahren in einer Zeitarbeitsfirma
allerdings eine medizinisch orientierte. Ich bin übertariflich bezahlt, ich hab immer meine Wünsche durchdrücken können. Meine Chefin hat nie mit mir Stress gehabt...es kommt halt auch drauf an, wie die Rahmenbedingungen sind, und man muss sich als Arbeiter nun auch nicht alles gefallen lassen. Wozu gibt es bitte Instituionen wie Verdi oder das Arbeitsgericht...da kann man sich jederzeit Info´s holen...das zum einen....zum andern ist es mir nicht erklärlich das wenn man ein Jobangebot hat, es ablehnt und ist seit 7 Jahren lieber arbeitslos...doll gemacht!!
Ashley1
Ashley1 | 16.05.2008
13 Antwort
ja auf den erlernten Beruf
kann man sich heute nicht mehr ausruhen, ich hab auch schon bei Mc Donalds gearbeitet, sicher kein Traumjob aber mal ehrlich zahlen tun die nicht schlecht und der Std-Lohn ist in Klamottenläden fast der selbe wenn nicht sogar drunter, genauso hab ich bei Lego und Panasonic gearbeitet ich hoffe nur das wenn unser Lütter in den Kiga geht ich auch wieder recht fix was finde, frag mich immer wie viele das sooo toll finden können nur zu Hause zu sitzen also, sooft kann ich meine Wohnung gar nicht putzen wie mir die Decke auf den Kopf fällt, zumal die Freunde und Bekannten ja in den meisten Fällen auch arbeiten gehen also nicht unbedingt vormittags Zeit haben, nee grausam ist das wirklich
Blue83
Blue83 | 16.05.2008
12 Antwort
Penzlau ist in Brandenburg,....
oder?? Was können andere dazu, wenn du in deinem Beruf nix findest...dann sei halt flexibel und arbeite in einer anderen Branche. Hier gehen türkische Frauen putzen...irgendwie ist es komisch, das es fast nur ausländische Damen sind....vielleicht einige Mütter, die sich was dazu verdienen, aber die meisten Deutschen machen doch keinen Finger dreckig, wenn sie eine Firma putzen sollen.
Ashley1
Ashley1 | 16.05.2008
11 Antwort
naja an den Unterlagen
denke ich nicht das es liegt er ist Personaler also weiß genau wie sowas auszusehen hat, die meisten wollen halt nur welche die das Studiert haben und dann am besten noch 23 sind, meiner hat das an einer Wirtschaftsakademie gemacht also Staat.geprüft, aber wie gesagt er geht ja trotzdem arbeiten auch wenns nicht in seinem "Traumberuf" ist und man sicherlich damit nicht über die Runden kommt aber besser wie nichts, ich wöre froh wenn ich arbeiten gehen könnte, meine Filiale hat geschlossen und hatte kein Platz für mich und ich hab da schon knapp 3, 5 Jahre gearbeitet bevor ich Vollzeit da anfing und war bei Filialschließung noch in der probezeit und schon im 3. Monat, hab auch überall nru zu hören bekommen "wenn sie nicht schwanger wären gerne aber so" und hinter her heißt es wieder "wenn sie kein Kind hätten gerne, jetzt sind sie ja nicht mehr flexibel" ich kenn die Aussagen ja aus Erfahrung war bei uns im Laden das selbe :-(
Blue83
Blue83 | 16.05.2008
10 Antwort
@Ashley1
ich habe 4 berufe und sitze zu hause, aber was hattest du in geographie
swettdevel36
swettdevel36 | 16.05.2008
9 Antwort
Sorry...
meinte nicht wie gesät.
Kugli
Kugli | 16.05.2008
8 Antwort
Sicherlich gibt es in.....
vielen Bundesländern die Arbeit wie gesät.Andererseits wollen viele aber auch keine Abstriche machen, z.B.vom Bürostuhl zum putzen.Ich sag mir immer Geld stinkt nicht. Es gibt aber auch sehr viele die sagen, es gibt keine Arbeit für mich, weil sie nur zu faul sind und ihren Arsch nicht hochkriegen und sich lieber von Vater Staat aushalten lassen.Und sich dann noch beschweren , dass sie zu wenig vom Kuchen abbekommen . Lieben Gruß
Kugli
Kugli | 16.05.2008
7 Antwort
@sweet
Hast dich schon in den anderen Bundesländern beworben?
Ashley1
Ashley1 | 16.05.2008
6 Antwort
Ein Verkäufer in Bayern
bekommt das selbe... Manchmal liegts auch einfach nur an der Art der Bewerbung. Also, ich war im Betriebsrat gesessen und hab schon viele Bewerbungen gesehen..wo ich dankend ablehn. Und das müssen keine schluderigen sein, das waren auch welche von Abiturienten...Außerdem muss man in der heutigen Zeit ganz einfach flexibel sein...ich kann nicht stur in meinem Dorf hocken und warten das der Job zu mir kommt...da muss ich schon was tun. Die meisten sind ja schon zu faul/feige wie auch immer, um nur in ne andere Stadt zu ziehen. Da gehts schon los...da wo Arbeit ist, findet man auch welche, wenn man sich bemüht. Das heißt nicht, das dein Freund schlechte Unterlagen hat, aber manchmal sind die Leute auch zu überqualifiziert für einen Posten.
Ashley1
Ashley1 | 16.05.2008
5 Antwort
Arbeit
gibt es ja genug, nur keine will sie bezahlen......wer gesund und jung ist findet vieleicht noch arbeit
swettdevel36
swettdevel36 | 16.05.2008
4 Antwort
hmmm ich seh
das nicht ganz so, mein Mann hat ne Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel gemacht, war dann 8 Jahre beim Bund und hat darüber noch ne Ausbildung zum Betriebswirten gemacht + Fachhochschulreife, das ist jetzt 3 Jahre her und er hat sich in ganz Deutschland beworben bis nach Bayern runter, und er hat nur Absagen bekommen, er arbeitet jetzt als Verkäufer für 1200 Brutto da sag ich nur "Juhu Deutschland" und ich muß sagen ich bewundere meinen Mann dafür wirklich weil wenn wir mal ehrlich sind wer will schon wirklich freiwillig unter dem arbeiten was er eigendlich Ausbildungstechnisch ist und dann natürlich auch noch Geldmäßig und wer meint mit 1200 Brutto komtm man weit der Irrt sich gewaltig und trotzdem geht er arbeiten Vollzeit 6 Tage Woche.
Blue83
Blue83 | 16.05.2008
3 Antwort
Ich denke, du kannst
Brandenburg nicht mit den Westdeutschen Städten vergleichen...in Brandenburg gibt es keine Arbeit, das wissen wir alle.
Ashley1
Ashley1 | 16.05.2008
2 Antwort
Klar findet man Arbeit,
man darf sich nur nicht so anstellen und kann putzen gehen.
TinaBirg
TinaBirg | 16.05.2008
1 Antwort
ist doch wahr
ich finde das auch. und wenn ich eben keinen job mehr finde, den ich vorher gemacht habe, mache ich eben was anderes. ich wäre mir nicht zu schade, im notfall auch bei mc donalds zu arbeiten oder an der tankstelle oder putzen zu gehen.
AlexaStuttgart
AlexaStuttgart | 16.05.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

arbeiten nach der elternzeit
07.10.2011 | 8 Antworten
Wie lang arbeiten eure Männer am Tag?
15.09.2010 | 18 Antworten

Fragen durchsuchen

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien: