Wo wir dabei sind: Sterbehilfe ja oder nein?

Ashley1
Ashley1
15.05.2008 | 26 Antworten
Was sagt ihr? Soll man es in GEr gesetzllich regeln?

Ich als Pflegekraft sage, in bestimmten Fällen, wenn keine Chance auf Heilung besteht, egal in welchem Alter und der Patient es ausdrücklichst wünscht, dann ja. Wenn eine Heilung auch nach 2 oder 3 Jahren Thearpie erforderlich wär, dann nein.

Wie urteilt ihr über Pflegekräfte, die sowas schon mal gemacht haben? Also, die bekannten Fälle natürlich.
Mamiweb - das Mütterforum

29 Antworten (neue Antworten zuerst)

26 Antwort
ich bin auch dafür
weil eine bekannte von mir die liegt seit 23jahren in koma und wie so oft hat ihr herz aufgeört zu schlagen und sie würde immer wieder gehollt.Und es tut mir so weh. Ich habe vor 6monaten als hausalshilfe gearbeitet und das war bei mein onkel ich wusste das er krank war aber er starb vor meinen augen ich war hoch schwanger und ich war alleine mit ihm wir haben gerade gegessen und habe das gesirr gewaschen da sehe ich ihn im augenwinkel so komisch und er war tot ich habe ihn 3mal wieder belebt aber immer wieder ging er ich rufte den kw die kammen und machten weiter und das gleiche er starb so gesagt in der küche.Aber sie brachten ihn ins kh und immer wieder das gleiche bis seine schweser dann gesagt hat nicht mehr reaminieren.Weil die ärtzte die sind dazu verpflichtet die person wieder ins leben zu hollen.Die sagten zu mir er war tot aber ich habe ihn geholt und er wieder weg und ich wieder, weil er wollte sterben zu hause wie sein bruder und das hat er.Ich besuche ihn auch jeden tag am grab und lege blumen ihn und mache auch sauber. jeder sollte es entscheiden wie lange er leiden soll.Weil der tot kommt wann er will er ist nicht zeit gleich.Ich finde das sollten sie machen weil meine oma hat auch gelitten sie hatte im ganzen körper metastasen und sie wollte sterben aber die ärtzte haben sie immer wieder geholt.sie ist jetzt seit 1jahr tot und ich denke das ist auch besser so weil sie nur noch gelitten hat.Ich bin dafür für die sterbe hilfe
chizlahne
chizlahne | 15.05.2008
25 Antwort
@mum21
dann ist es jetzt ja gut! Schönen Abend trotzdem
Janne74
Janne74 | 15.05.2008
24 Antwort
Janne74
Ich habe vorher einfach meine Meinung geschrieben und werde auchdabei bleiben! Egal ob hier alle schreiben die in der Altenpflege leben oder nicht! Ich bin und bleibe DAGEGEN!!! Es tut mir leid das ich da ein bissel gereizt reagiert habe. Nur ich bin da sehr sensibel wenn es um das Thema geht.
mum21
mum21 | 15.05.2008
23 Antwort
@mum21
ich habe dir ganz vernünftig geschrieben, das mal zum ersten. Zum zweiten: ich weiß nicht, wie es um deinen Opa stand, aber es gibt vielleicht noch schlimmere Fälle. Ich will mir jetzt nicht anmaßen, irgendwas über die SChwere der Erkrankung des Opa zu mutmaßen, es ist ja schön, wenn er leben wollte!!! Aber es gibt halt auch andere Fälle. Ich finde es schade, dass wir nicht sachlich bleiben können, gerade bei so einem heiklen Thema. So, das musste ich jetzt mal loswerden. Schönen ABend noch!
Janne74
Janne74 | 15.05.2008
22 Antwort
@mumi
schau, wenn man in der Pflege arbeitet, urteilt man anders, als wie wenn dein Opa stibt. Aber, deswegen solltest du Janne nicht beliedigen. Glaubs mir, es ist nichts schönes, wenn ein todsterbenskranker 20 jähriger vor dir liegt und dich bittet das du ihm beim sterben hilfst. PRIVAT UND BERUF SIND 2 PAAR SCHUHE!!!
Ashley1
Ashley1 | 15.05.2008
21 Antwort
Janne74
Mein Opa war sterbenskrank. Er ist 2 Wochen nach der Geburt meiner Tochter gestorben und er hatte vorher gesagt das er glücklich ist das es sowas nicht gibt wie Sterbehilfe! Er hätte es in anspruch genommen, aber dann war er froh das er es nicht gemacht hat weil er meine Tochter, seine Urenkelin gesehen hat! Also mach den Kopf zu! Ich würde nicht urteilen wenn du den Menschen nicht kennst! Ich bin trotzdem dagegen.
mum21
mum21 | 15.05.2008
20 Antwort
hallo
arbeite im altenheim und bin auch dafür!!!
kleinsophie
kleinsophie | 15.05.2008
19 Antwort
antwort
auf jeden fall ja warum sollte man in manchen krankheiten so leiden und sein ende hoffen
jessilewis
jessilewis | 15.05.2008
18 Antwort
@mum21
hast du schon mal einen sterbenskranken Menschen gesehen? Da gibt es keine Heilung mehr. In unserer Praxis werden mehrere solcher Menschen betreut, die wurden zum Sterben nach Hause geschickt. Ich fahre da wöchentlich hin und nehme Blut ab. Und jede Woche sieht man, dass das Ende immer näher kommt. Da kann die Medzin noch solche Fortschritte machen, das war es dann einfach!!! Diese Leute haben sich wundgelegen, das heilt auch nicht mehr. Teilweise erbrechen sie den eigenen Kot, so zerfressen sind die vom Krebs.... Ich könnte noch mehr schreiben, da gibt es einfach keine Heilung mehr!!! Tut mir leid, dass ich das so krass geschrieben habe, aber so sieht es aus
Janne74
Janne74 | 15.05.2008
17 Antwort
Also ich
bin für die Sterbehilfe.
jenny1985
jenny1985 | 15.05.2008
16 Antwort
hallöchen
arbeite auch in der pflege und bin eigentlich für die sterbehilfe...wenn man sieht wie qualvoll manche menschen über jahre hinweg sterben ohne das ein lichtblick am himmel ist...aber das ist ein sehr sehr heikles thema......sowas müßte jeder für sich selber entscheiden können.....aber es würde zuviel hintertüren geben , die dann vielleicht falsch geregelt werden...
rumpeliene
rumpeliene | 15.05.2008
15 Antwort
Das ist ein heikles Thema!!!
Ich bin DGKS und habe schon auf Intensivstation gearbeitet und Altersheim u. Neurologie. Ich habe sachen gesehen, wo Ich mir dachte: "DAS WÜRDE ICH NIE WOLLEN!" Jemanden künstlich am Leben zu erhalten, er stirbt so langsam vor sich hin. Operationen und die ganzen schlimmen Komplikationen der Bettlägrigkeit! Aber ich habe in meiner Ausbildung auch einen Film gesehen wo Kinder ihre alten Eltern eingetrichtert haben das sie sterben wollen wenn sie mal Pflege brüchten oder unheilbar krank. Eine Mutter, die ihr kind über alles liebt, denke ich würde es dem Kind ersparen wollen sie pflegen zu müssen oder finanziell draufzahlen zu müssen
ina1903
ina1903 | 15.05.2008
14 Antwort
Wenn da wirklich
ein todkranker Mensch ist und der ist noch bei vollem Bewusstsein und weiß um seine Lage bescheid, und es gibt wirklich keine andere Möglichkeit mehr, dann meine ich, sollte man diese Leute von den teilweise unerträglichen Schmerzen erlösen! Das muss natürlich von verschiedenen Gutachtern unabhängig von einander bestätigt werden. Wenn eine Pflegekraft sowas macht und zwar nur im Interesse des Patienten, dann habe insofern Respekt vor ihr, da sie ihr ganzes weiteres Leben für diesen Pat. aufs Spiel setzt! Allerdings ist es so, dass es ganz einfach verboten ist und daher einfach ungesetzlich! Aber menschlich ist es ganz sicher nicht, jemanden so zu vegetieren zu lassen!!! ABer wie gesagt, ES IST VERBOTEN! Daran sollte man sich halten!
Janne74
Janne74 | 15.05.2008
13 Antwort
Hmmm...
ich bin eher dagegen. Man weiß nie was kommt. es kann ja sein das ein monat nach der sterbehilfe evtl heilung geben kann
mum21
mum21 | 15.05.2008
12 Antwort
Ich bin
schon lange dafür!
erik_tine
erik_tine | 15.05.2008
11 Antwort
.......
Ich stimme dir zu warum sollen Menschen leiden müssen.Wenn sie auf ihren Wunsch erlöst werden können.Ich finde es sehr mutig von Leuten Sterbehilfe zu leisten gerade , weil es für die Person selbst schlimm enden kann.
KleinerTieger
KleinerTieger | 15.05.2008
10 Antwort
*********
bin selber krankenschwester und finde man sollte dies dürfen gibt ja schon ganz ganz arme menschen die unheilbar krank sind und nur noch an maschinen hängen neee ganz schlimm sowas
piccolina
piccolina | 15.05.2008
9 Antwort
also wenn das
WIRKLICH HOFFNUGSLOSE Fälle sind, dann find ichs manchmal schon menschlicher. Ich bin dafür, daß das jeder Mensch selbst entscheiden darf. Also ich meine jetzt so eine Patientenverfügung. Ich möchte auch nciht jahrelang an Maschinen angeschlossen sein und nicht mehr leben sondern nur mehr vor mich hin vegetieren. Aber im Gesetz ist es halt leider anders geregelt, und darüber hinwegsetzen geht halt einfach nicht.
julia1012
julia1012 | 15.05.2008
8 Antwort
ja ich bin auch dafür
um das Leiden manch schwer Kranken zu beenden-da ist ja auch diese Patientenverfügung echt gut damit die Angehörigen auch eine gewisse Entscheidungsgewalt haben.
caro03
caro03 | 15.05.2008
7 Antwort
........
Also ich arbeite auch im Krankenhaus und bin deiner Meinung.
Carline
Carline | 15.05.2008

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Fragen durchsuchen

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien: