Milchpumpe?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
03.05.2008 | 20 Antworten
Ich habe mal hier gelesen, das man eine Milchpumpe vom Kinderarzt verschrieben bekommt, wenn das Kind nicht trinken kann.

Wenn die Mutter nicht stillen kann, muss man selber für die Kosten aufkommen?

Ist das so? Habt ihr da Erfahrungen gemacht?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

20 Antworten (neue Antworten zuerst)

20 Antwort
Also wenn es sein muß ...
Dann erkundige Dich mal nach der elektrischen Doppel-Milchpumpe von Medela ... wenn mir Freundinnen was von Pumpen erzählt haben, dann von dieser ...die muß wohl genau das Richtige für solche Fälle sein ... LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 04.05.2008
19 Antwort
@Solo
Ja, auf jeden Fall...ich schau nur nach ner Pumpe, falls ich mal nicht am Kind sein kann...wenn man das so sagen kann. Aber, ich hab´s aufjedenfall vor, zu stillen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.05.2008
18 Antwort
@janine
na klar hatte er Hunger, deswegen habe ich ihn ja auch jede Stunde anlegen müssen. Vergiss nicht, die Pumpe habe ich erst bekommen, da war er schon 4 Wochen alt. Bis dahin hatte ich ihn ständig an der Brust und ständig war er am plärren schnauze voll hatte, stieg ich auf Flasche um.
booby
booby | 03.05.2008
17 Antwort
Ashley1
Dann nimm dieses Angebot wahr ... bessere Stillhilfen bekommst Du sonst nirgends :o) ... und dann brauchst Du bestimmt auch nicht auf irgendwelche Pumpen zurückgreifen LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 03.05.2008
16 Antwort
Auch eine Stillberaterin
kann nicht 24 Stunden am tag helfen...Ich hatte eine, eine ziemlich gute sogar, in der Regel ist es aber dass wohl Frauen mit KS eher Probleme beim Stillen haben als Frauen, die normal gebären. Wenn dann noch andere Kriterien zusammen kommen, dann hilft alles nichts . ...Habe übrigens vor kurzem im Fernseher einen Beitrag gesehen über eine Frau in Berlin, die adoptierte und eigens nach Afrika flog, weil sie ihr adoptiertes Kind unbedingt Stillen wollte. Sie bekam tatsächlich Milch aus ihrer Brust...aber es war wohl auch ein schwieriges Unterfangen. Ich fand es aber schon sehr erstaunlich und auch bewegend, was diese Frau auf sich nahm.
booby
booby | 03.05.2008
15 Antwort
@Solo
StillCafe...hab ich schonmal gehört. Also, in dem KH wo ich entbinden werde gibts sowas...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.05.2008
14 Antwort
,,,,,,,,,,,,,,,
naja, aber irgendwann har er ja mal hunger gehabt? oder hast dann die abgepumpte milch aus der flasche gegeben? ja dann brauchste dich nicht wundern, das er das nur zum einschlafen genutzt hat ggg
janine80
janine80 | 03.05.2008
13 Antwort
Besorge Dir eine kompetente Hebamme, dann passiert soetwas nicht wirklich
meist ist es die Unwissenheit und Bequemlichkeit mancher Stationsschwestern und leider auch Muttis ... Viele geben bei den ersten Schwierigkeiten sofort auf und besorgen sich ne Pumpe oder hören womöglich ganz auf ... Frag mal im KH Deiner Wahl nach einem Still-Cafe ... da sind ausgebildete Stillberaterinnen, die es wirklich von der Pieke auf gelernt haben ... mit medizinischem Hintergrundwissen ... Wenn dein Baby dann da ist, dann dürfte auch folgende Seite für Dich interessant sein: www.stillclub.org Da bekommst Du wirklichen Rat und nicht nur Vermutungen und/oder Erfahrungsberichte LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 03.05.2008
12 Antwort
.....
du kannst auch ohne rezept zum beispiel milchpumpen oder babywaagen in der apotheke leihen, musst nur eine kaution hinterlegen und evtl. eine kleine gebühr pro woche. ich hatte eine babywaage geliehen, 50€ kaution hinterlegt und pro woche 2, 50€ bezahlt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.05.2008
11 Antwort
Ganz einfach...
mit der Milchpumpe wird die Michproduzierung angeregt , wenn man so faule kleine männer hat wie ich, die nie auch nur einen milimeter an der Brust saugen wollten, sondern gleich eingeschlafen sind. Bei mir verhielt sich das so: Jede Stunde meinen Sohn an jede Brust 10 min. anlegen, und alle 2 Stunden Pumpen je brust ca. 20 min. eine Tortur kann ich sagen. Nach 4 Monaten Frust und schufterei wollte ich meine Freiheit, meine Brüste und vor allem meine Nächte wieder für mich haben.
booby
booby | 03.05.2008
10 Antwort
blödsinn!!!
was will man mit ner Pumpe, wenn man nicht stillen kann????? Dann sollte man lieber öfters anlegen!!!!! TZTZTZ
janine80
janine80 | 03.05.2008
9 Antwort
also ich habe mein
rezept definitiv vom Kinderarzt bekommen, denn ich war nach der Geburt von meinem Sohn nur 1 x beim FA zur Kontrolle und bis zur Schwangerschaft meiner Tochter nie wieder...Die Pumpe hatte ich aber 4 Monate lang
booby
booby | 03.05.2008
8 Antwort
.............
aber denk auch, das gleiche Prinzip wie mit der Milchpumpe beim Stillen!
janine80
janine80 | 03.05.2008
7 Antwort
Nur Rezeptgebühr
Ich habe die Milchpumpe verschrieben bekommen, habe einmal 10€ bezahlt, für das Rezept 5€ und für die Behälter, was du dazubekommt, habe ich 5€ bezahlt und dann zu jedem weiteren Rezept wieder 5€, kannst aber glaub ich, bei der Krankenkasse mit einreichen, später für die Befreiung, falls du sowas machst.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.05.2008
6 Antwort
elktrische Milchpumpe
hi, hab von meiner Frauenarzt eine elektr. Milchpumpe von Medela verschrieben bekommen gehabt, hab ich mir aus der Apotheke ausgeliehen, musste eine Kaution ´zahlen, ansonsten ist das umsonst, Rezept für die Pumpe galt für 4 Wochen...
Ameliesmum
Ameliesmum | 03.05.2008
5 Antwort
ja, alsomeine freundin
hat auch eine vom doc verschrieben bekommen, man kan sich aber auch eine in der apotheke ausleihen...
juljen
juljen | 03.05.2008
4 Antwort
Blödsinn....
wenn die Mutter nicht stillen kann, kriegt sie die Pumpe auch verschrieben. Allerdings musst du bei der Apotheke eine Kaution hinterlegen, die du dann aber bei Rückgabe der Pumpe zurück bekommst. Geh einfach zum Kinderarzt, die geben die Rezepte eigentlich problemlos raus, denn die meisten unterstützen ja da Stillen.
booby
booby | 03.05.2008
3 Antwort
dooooooooing
ein eigentor laaaach hau misch weg hihihi.hat mich schon gewundert was du beim kinderarzt willst hihihi SORRYYYYY :)))))
janine80
janine80 | 03.05.2008
2 Antwort
......................
ich habe rezepte für eine milchpumpe bekommen.... habe das elektrische teil bekommen mit einem starterset....flaschen, milchbeutel und so....ob das heute auch noch so ist, mußt du mit deinem FA besprechen.
johanna1978
johanna1978 | 03.05.2008
1 Antwort
..............
du kannst die jederzeit vom frauenarzt verschreiben lassen.. allerdings nur auf rezept und begrenzt..das heißt, öfters dahin.. ganz egal, was du für probleme hast..zuviel milch oder willst auch flasche geben..ein guter grund und du hast sie..am tag 50 cent wäre mir auf dauer zu teuer geworden lol.achso, das starterset gibts natürlich auch kostenlos dazu von der apo!!!
janine80
janine80 | 03.05.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

milchpumpe - hand oder elektrisch?
05.08.2012 | 19 Antworten
milchpumpe aus leihen ?
29.07.2012 | 15 Antworten
Elektrische Milchpumpen
02.07.2012 | 9 Antworten
elektrische Milchpumpe
01.10.2009 | 9 Antworten
Milchpumpe
14.10.2008 | 5 Antworten
Milchpumpe auf Rezept
29.07.2008 | 10 Antworten

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:
uploading