Fieberkrampf hab heute auch öfters daran gedacht

Solo-Mami
Solo-Mami
01.05.2008 | 10 Antworten
Was macht man als Erste-Hilfe-Maßnahme eigendlich in so einem Fall?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten (neue Antworten zuerst)

10 Antwort
medikament
das medikament bekommt das kind vom arzt. solange der krampf nicht zu heftig ist kann man auch selber ein medikament geben. wenn das kind sehr stark krampft bzw zuckt darf man es nicht festhalten, sonst besteht verletzungsgefahr...also auch keine medis reinzwingen...
scarlet_rose
scarlet_rose | 01.05.2008
9 Antwort
fieberkrampf
Im Alter zwischen 6 Monaten und 5. Lebensjahr neigen 2 - 5 % der Kinder im Rahmen von hochfieberhaften Infekten zu Krampfanfällen. Meist zu Beginn eines raschen Fieberanstieges Die Neigung zu Fieberkrämpfen ist häufig von den Eltern geerbt Die Kinder verlieren kurzzeitig das Bewußtsein, bekommen einen sog. starren Blick, oder verdrehen die Augen. Das Gesicht , Arme und Beine beginnen seitengleich rhythmisch zu zucken. Anschließend fallen die Kinder in einen Erschöpfungsschlaf. Besorgniserregend sind: Krampfanfälle unter 6 Monaten und über 5 Jahren, Krämpfe ohne Fieberinfekt, halbseitige Krämpfe oder Lähmungen, Krämpfe, die über 5 Min. anhalten, oder auf Fiebermedikamente nicht reagieren. und dann bitte!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! erstmassnahme Seitenlagerung im Bett, damit die Atmung unbehindert bleibt. - Beim Kind bleiben. dann bitte rasch notarzt informieren was man den kiddies geben darf /muss ist! paracetamolzäpfchen ; dosis: bis 6 Monate: 75 mg, 6-12 m o.: 125mg, 1-5 Jahre: 250mg, über 6 Jahre: 500mg. ibuprofen-saft und, , , , diazepam-rectiole nach ein paar tagen gibts auch ein eeg! frage geklärt?
piccolina
piccolina | 01.05.2008
8 Antwort
++++++++++++++++
keine Medi und nix geben in so einem Fall, 112, Atenwege versuchen frei zu Halten innerhalb spätestens 10 min ist Hilfe da
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.05.2008
7 Antwort
mein kleiner bruder......
hat damals eine spritze bekommen zum entkrampfen....nehme mal an weils schneller wirkt.....kann dir jedoch nicht sagen was das genau war...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.05.2008
6 Antwort
ich habe ein zäpfchen mitbekommen.
die ärzte geben aber spritze. ist aber das selbe drin wurde mir in der linik erzählt.
mamby
mamby | 01.05.2008
5 Antwort
Wie soll man einem Kind Medis geben wenn der Kiefer krampft ...
hab auf Arbeit einmal einen epil. Anfall bei einem Gast miterleben dürfen ...da haben wir den Kiefer nicht wirklich aufbekommen
Solo-Mami
Solo-Mami | 01.05.2008
4 Antwort
du solltest sie auf den boden legen
und auskrampfen lassen. und ein notarzt rufen die haben immer entkrampfende mittel dabei. lg mandy
mamby
mamby | 01.05.2008
3 Antwort
hallo
als erstes den krankenwagen rufen und das kind auf den arm nehmen und beruhigen mehr kann man da leider net machen mein sohn hatte das auch gehabt. hab vom kh was mitbekommen wenn es wieder kommen sollte muss ich ihm das geben das sich der krampf löst
nadinechen
nadinechen | 01.05.2008
2 Antwort
................
auf keinen fall an den kinder zerren und ziehen...das kann sie böse verletzen. kalte wickel helfen....außerdem schauen ob sie sich nicht selbst die zähne ausbeißen während so nem krampf. im notfall den kiefer auseinanderziehen....dann hilft da wohl nur beruhigen und nen arzt rufen....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.05.2008
1 Antwort
fieberkrampf
viel kann man nicht machen. sofort zum arzt/krankenhaus. der krampf geht in der regel von selber wieder vorbei
scarlet_rose
scarlet_rose | 01.05.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Mach mir sorgen um mein Partenkind
31.07.2012 | 3 Antworten
Fieberkrampf!
15.04.2011 | 13 Antworten
fieberkrampf oder schüttelfrost
09.03.2011 | 2 Antworten
Meine Tochter klaut öfters, was tun?
18.02.2010 | 12 Antworten

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading