Welches Gitterbett ?

Melli188
Melli188
05.08.2017 | 6 Antworten
Hallo welches Gitterbett habt ihr für eure kleinen gekauft ? Find die von IKEA eigentlich ganz gut auch vom Preis Leistungsverhältnis.
Habt ihr mit durchgehenden Gitter oder vorne und hinten geschlossen ?
Wann habt ihr dann ein größeres Bett gekauft und welches war es ?
Liebe Grüße und schon einmal danke :)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten (neue Antworten zuerst)

6 Antwort
Wir haben damals ein Kinderbett im Real gekauft, diese habe sie jetzt auch immer wieder in der Werbung. Ich würde dieses immer wieder kaufen, da es zum einen recht groß ist, man bei Bedarf gitterstäbe rausnehmen kann und die später die beiden langen Seiten abbauen kann und man so ein normales Kinderbett hat. Drei Jahre haben wir dieses in Gebrauch gehabt. Anschließend folgte ein halbhohes Bett vom dänischen bettellager unten drunter hat dann die Matratze vom vorherigen Bett Platz genommen mit vielen Kissen und ner Lichterkette, als kuschel und Vorleseecke, da Mama nicht mit ins hohe Bett möchte.
Jacky220789
Jacky220789 | 06.08.2017
5 Antwort
Ich hatte damals ein kleines ganz am Anfang, 60 x 120cm, das war für das erste Jahr völlig ausreichend. Später habe ich ein ganz tolles Bett geborgt bekommen 70 x 140cm, wo die Kleene bestimmt bis 3 1/2 Jahren geschlafen hat bevor sie dann mit fast 4 Jahren ihr großes Bett bekam. Wenn du also in den ersten Jahren Geld sparen möchtest: 70 x 140cm, wo du eine Seite später abmachen kannst oder sogar beide lange Seiten ... die ersten 3-4 Jahre kommst du somit locker über die Runden, denn ehr braucht ein Kind kein größeres Bettchen
Solo-Mami
Solo-Mami | 05.08.2017
4 Antwort
Wir haben hier gerade das gleiche Thema und ich kann dir nur von einem abraten: Wir haben ein amerikanisches Modell mit absenkbarem Seitengitter und rundherum Gitter. Ist toll von Geburt an, aber nun, nach 1.5 Jahren, haben wir ein Problem. Man kann keine Stäbe rausnehmen, man kann auch nicht nur eine Gitterseite rausnehmen....und die Kleine versucht über das Gitter zu klettern. Wir kaufen im Herbst, dann ist sie 20 Monate, ein Kinderbett.
SuseSa
SuseSa | 05.08.2017
3 Antwort
Wir haben in einem möbelgeschäft das komplette Kinderzimmer gekauft. Wir haben ein gitterbett gekauft welches man umbauen hätte können, da hätten wir nur die Seitenteile kaufen müssen. Wir hatten früh die stäbe raus und 4 Wochen nach dem 2. Geburtstag kam das gitterbett raus und das große Bett rein 90×200 cm. An dem großen Bett war sogar eine Schublade drunter mit Brett als einstiegshilfe. Die brauchte er anfangs noch. Von Anfang an hat er super in seinen großen Bett geschlafen und war stolz.
Steff201185
Steff201185 | 05.08.2017
2 Antwort
Ich weiß nicht von welcher marke, aber ich habe damals eines bei spielemax und dass man bei Bedarf ein paar Gitterstäbe rausnehmen kann, ohne gleich die ganze seite abbauen zu müssen, weil sie ja irendwann anfangen über die Gitter zu klettern und sie aber im schlaf seitlich noch rausfallen könnten. Bei mir kamen erst ein paar Gitterstäbe raus, mit drei Jahren eine ganze Seite. Auch die Höhe sollte verstellbar sein. Also, die Höhe des Lattenrostes.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 05.08.2017
1 Antwort
Also wir haben ein roba-umbaubett. Da es damals B-Ware war , kam es gerade 100 Euro mit Bettzeug, Himmel und co. Es wirkte wackelig - aber nach über 2 Jahren und einem seeeeeeehr aufgewecktem Burschen hält es immer noch Bombe :-D Wenn man kauft, würde ich aber immer wieder zu einem Umbaubett tendieren. So spart man sich den Doppelkauf und auch die Zeit, wo man das alte wieder verkaufen müsste oder so. Gibt es Rückschläge bei den Schlafgewohnheiten, kann man das Bett dann auch einfach wieder zu machen zB.
xxWillowXx
xxWillowXx | 05.08.2017

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading