Mutmacher Geschichte

Frage von: daesue
07.04.2015 | 19 Antworten
Da ich in letzter Zeit öfter von Fehlgeburten und kranken Kindern lese habe ich mich entschieden MEINE Geschichte mal hier im Forum öffentlich zu machen.
Ich bin jetzt fast 30 Jahre alt und seit über 10 Jahren mit meinem Mann zusammen. Seit 2008 sind wir verheiratet. Kurz vor unserer Hochzeit wurde ich schwanger (ungeplant, aber nicht ungewollt), verlor das Baby aber in der 10.SSW. Ein Jahr später wurde ich wieder schwanger und auch hier war recht schnell klar, dass etwas mit der SS nicht stimmte. Bis zur 10. Woche saß ich mindestens 2 Mal pro Woche (jeweils mit Blutentnahme, bei meinen schwierigen Venen sehr knifflig- ich sah aus wie ein Junkie, total verstochen und blau) bei meinem Frauenarzt bis dann "endlich" klar war, dass auch diese SS nicht gut ausgehen wird. Es war eine sog. Blasenmole, oder WIndei- also eine unbefruchtete SS. Danach fiel ich in ein tiefes Loch. Kurz darauf wurde ich wieder schwanger, auch diesmal gab es Komplikationen (Blutungen etc, ich musste ziemlich viel liegen)... ABER: Mein Sohn kam nach 41 Wochen Schwangerschaft (nach 2 Tagen Einleitung) GESUND zur Welt! Zwar gab es unter der Geburt auch wieder einige Probleme, aber er war und ist GESUND. Levi ist jetzt 4 Jahre und 4 Monate alt. Danach war erstmal Pause, bis wir uns 2012 wieder entschieden es nochmals zu versuchen. Ende des Jahres wurde ich wieder schwanger, hatte aber auch diesmal Blutungen und das Baby schlussendlich in der 15. SSW verloren. Ich hatte eine Haushaltshilfe, musste mich schonen und dennoch ging es schief. Nach ausgiebigen Tests und vielen Gesprächen mit unserer (neuen) FÄ war klar, dass wir es noch ein ALLERLETZTES MAL versuchen. Von Anfang an mit Haushaltshilfe, ich durfte NICHTS selber machen. Auch diese SS verlief mit Komplikationen. Ich hatte mehrmals starke Blutungen mit KH Aufenthalten, ein Hämatom neben dem Baby und eine tiefliegende Plazenta. Allerdings ging es dem Baby immer gut! Dann plötzlich, in der 26.SSW, löste sich die Plazenta und das Baby musste geholt werden. SCHOCK! Wären wir nur 30 min später im KH gewesen wäre sie gestorben und ich wohl wenig später evtl auch... 25+6 und die SS war zuende. Unsere Tochter Ella wog 740g und war gerade mal etwas über 30cm groß aber sie hat sich ins Leben gekämpft! Sie hatte diverse Komplikationen (auf die ich hier nicht genauer eingehen möchte) und obwohl sie 14 Wochen zu früh geboren wurde durften wir nach "nur" 11 Wochen Neonatologie mit Monitor (Puls und Sauerstoffsättigung) nach Hause. Jetzt ist 17, 5 Monate (korrigiert 14 Monate) alt und macht sich super. Sie hat ihre "Baustellen" (auch große), aber sie ist ein fröhliches, glückliches Kind! Das zählt! Und an ihren Handicaps arbeiten wir hart.
Was will ich euch mit dem langen Text nun sagen!? ES LOHNT SICH ZU KÄMPFEN! Viele sagen uns immer wieder: "Warum habt ihrs denn nach der letzten FG nicht gelassen!? Warum habt ihrs "drauf ankommen lassen!?" Ganz einfach: Weil wir das OK von mehreren Ärzten, Humangenetikern etc hatten. ES LAG NICHT AM KIND! Eine Plazentaablösung passiert eben! Einfach so und ohne Vorwarnung! Und es kann jedem passieren! Eine Frühgeurt (aus welchem Grund auch immer) kann jeder Frau passieren. Auch ohne vorherige Anzeichen.
Ich habe mich dann übrigens sterilisieren lassen ;-)
Unsere Kinder sind das Schönste und Wichtigste, was wir haben! Es hat sich absolut gelohnt zu kämpfen. Unsere Kinder haben uns so viel beigebracht über das Leben.
Ich kann also aus (viel) Erfahrung guten Gewissens sagen, dass nichts unmöglich ist! Eine (oder mehrere) FG´s heißen nicht, dass man keine Kinder bekommen kann! Lasst euch nicht entmutigen, lasst euch nichts einreden, hört auf euer Bauchgefühl! UND: Jeder Schwangeren stehen Hilfen zu! Beratet euch mit eurem FA! Und mit eurer KK! Auch nach der Geburt stehen euch Hilfen zu, sogar nach einer FG hat man Anspruch auf Hebammenbetreuung etc! Das sagt einem nur keiner...
Ich hoffe ich konnte manchen Mut machen.
Schönen Abend weiterhin!
PS: Wenn ihr Fragen habt, welche Hilfen ihr euch z.B. bei frühgeborenen Kindern holen könnt, dann schreibt mir eine PN. Ich versuche euch so gut ich kann zu "helfen".

» Alle Antworten anzeigen «

22 Antworten
blaumuckel | 08.04.2015
1 Antwort
war keine einfache zeit und das ende ist wundervoll wünsche eine wundervolle glückliche familienzeit
daesue | 08.04.2015
2 Antwort
@Kerstin_K
Kerstin_K | 08.04.2015
3 Antwort
Pippi in den Augen gehabt beim Lesen... Toll und ermutigend geschrieben! Du bist eine klasse Frau, meine Liebe!!!! Bleib so, wie du bist!!! Ich bin sehr froh, dich meine Freundin nennen zu dürfen! *knuddelfeste*
andrea251079 | 08.04.2015
4 Antwort
Ich finde es super, dass ihr euch nicht habt entmutigen lassen. Macht weiter so und lasst euch niemals entmutigen.
daesue | 08.04.2015
5 Antwort
@Zenit Ich drück dich zurück! Und Lotte auch
Zenit | 08.04.2015
6 Antwort
@daesue Alles gut ;) Ich freu mich ja für dich und für mich und für alle. Jetzt will ich Lotte knuddeln, aber die schläft gerade... Fühl dich mal fett gedrückt
daesue | 08.04.2015
7 Antwort
@Zenit Ohje! Das wollte ich nicht! Ja, bisher verläuft alles recht gut! :-D
Zenit | 08.04.2015
8 Antwort
Das hast du so schön geschrieben! Jetzt bin ich am heulen. Ich finds immer wieder schön, wenn nach traurigen Geschichten auch wieder was gutes passiert. Und davon gibts hier ja einige. Weiter so
Gelöschter Benutzer | 08.04.2015
9 Antwort
*knutsch*
Moppelchen71 | 08.04.2015
10 Antwort
Manchmal ist einem selbst gar nicht bewusst, wie viel Kraft man aufbringt, wo man sich doch schwach fühlt. Ihr habt unendlich viel Kraft bewiesen und dadurch ganz besonderes Glück erfahren, nachdem so viel Leid geschehen ist. Auch von mir meine Bewunderung für Euch und alles nur erdenklich Gute, Liebe und Gesundheit, für Dich und Deine Familie.
daesue | 07.04.2015
11 Antwort
Ach ihr wieder! Ihr habt doch nen Knall ;-) Aber danke- sowas hört man gerne. Aber ohne euch und meine Familien und Freunde wäre ich nur ein Häufchen Elend!!!
ostkind | 07.04.2015
12 Antwort
Chrissi1410 | 07.04.2015
13 Antwort
Ihr seid so eine starke Familie und ihr schafft alles.
AnnaLuisaPüppi | 07.04.2015
14 Antwort
Bienchen76 | 07.04.2015
15 Antwort
so toll geschrieben.
sweetwenki | 07.04.2015
16 Antwort
Sehr schön geschrieben
kathi2014 | 07.04.2015
17 Antwort
Gänsehaut und Pipi in den Augen! Mehr kann ich garnicht wirklich schreiben.
Ninchen2309 | 07.04.2015
18 Antwort
daesue | 07.04.2015
19 Antwort
Einen ganz wichtigen Punkt habe ich vergessen: DANKE an ALLE Freundinnen HIER, die mich in den vielen Jahren immer wieder aufgefangen und getröstet oder auch mal in den Poppes getreten haben! Ohne euch hätte ich das nicht so gut verarbeitet und das ist jetzt wirklich kein Geschleime, sondern kommt aus tiefstem Herzen! DANKE Ebenso haben mir natürlich meine Familie und Freunde im echten Leben geholfen und tun es auch noch immer! DAS IST DAS A UND O!!!!

Ähnliche Fragen (Klick dich weiter!)

Vorhin im Facebok gepostet
11 Antworten
Traurige Geschichte -vorsicht Lang!
14 Antworten
Traurig
20 Antworten
traurige geschichte
12 Antworten
EINFACH NUR WUNDERSCHÖN LESEN!
12 Antworten
Aufsatz/Geschichte schreiben 3 Klasse
4 Antworten
Kaffee bei Sam
19 Antworten

Kategorie: Dies und Das

Lese Fragen aus diesen Unterkategorien (einfach anklicken):