baby schreit

tattiidennis
tattiidennis
30.04.2014 | 85 Antworten
Ich brauche dringend eure Hilfe! Mein baby ( 5 ) Tage alt, schreit seit gestern jeden abend. Wir waren gestern Nacht im kh mit ihr aber sie ist kerngesund. Es tut mir in der Seele weh mein Mädchen so weinen zu sehen und hören. Habe sie jetzt ins Bett gelegt weil sie hundemüde ist. Aber sie schreit und schreit und schreit. Habe alles versucht aber nichts klappt. Hat es wer von euch auch gehabt? Und was habt ihr dagegen getan? Ich kenne es nur, ins Bett legen und schreien lassen, irgendwann schläft sie von allein ein. Es ist echt hart. Aber was anderes fällt mir nicht ein
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

85 Antworten (neue Antworten zuerst)

65 Antwort
dann such dir eine schreiambulanz, auch wenn sie weiter weg ist. einen ostheopathen einen heilpraktiker. ich würde das alles ausprobieren.
SrSteffi
SrSteffi | 05.05.2014
64 Antwort
mädels, bleibt sachlich. anbetracht dessen, was hier für amtworten kommen finde ich ja schon, dass die TS recht freundlich bleibt. was die meisten hier halt aufregt, dass keiner sein kind mehr schreien lassen würde, das sind methoden, die eigentlich seit 20 jahren abgeschafft wurden. nur letztendlich musst DU halt mit deinem kind klarkommen, wir können nur tipps geben, wie wir damit umgegangen sind.
ostkind
ostkind | 05.05.2014
63 Antwort
Ich finde du solltest keine Frage stellen, wenn dir die Antworten eh nicht passen. DAS ARME KIND !!!!!!!!
zickizacki69
zickizacki69 | 05.05.2014
62 Antwort
@romi90 Paar Minuten auf dem arm? Das ich nicht lache. Es sind Stunden die sie auf mein arm ist uns schreit.
tattiidennis
tattiidennis | 05.05.2014
61 Antwort
http://ferbern.de/ Ich hoffe du bist bereit, dir den Link mal gaaanz genau durch zu lesen. Vllt verstehst du dann, warum hier alle so reagieren.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.05.2014
60 Antwort
Was ich gerne schreiben möchte, würde wahrscheinlich darauf hinauslaufen, dass man meinen Account hier sperren müsste. Ich versuch es mal nett: Wenn du sagst, dass dein kleines ab 20 Uhr anfängt durch zu schreien, wie lange zieht sich das? Das bedeutet aber auch, dass sie tagsüber gar nicht so anstrengend ist oder? Das wiederum bedeutet, du hast keinerlei recht, dich soooooo sehr angegriffen zu fühlen von deinem Kind!! Gönn dir Ruhe und Pausen am Mittag wenn sie schläft. Und bereite dich in ganzer Ruhe auf den Abend vor. Muttersein ist nicht einfach, aber machbar. Es bedeutet, seine eigenen Bedürfnisse hinten anzustellen und für das Kind da zu sein!!! Es bedeutet dem Kind Schutz und Sicherheit zu bieten. Es bedeutet aber nicht, ais eigener Wut heraus i-was in ein 10 Tage altes baby hinein zu interpretieren. Was glaubst du, was passieren könnte wenn du dein baby schreien lässt? Es kann doch gar kein vertrauen aufbauen. Und damit wird dein Kind i-wann Leben müssen. Wenn es sich nicht auf dich verlassen kann, auf wen denn dann?! Meinst du, nur weil du dein baby ein bisschen auf den Arm nimmst, ist es nach ein paar Minuten ruhig? Was bitte erwartest du??!!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.05.2014
59 Antwort
wenn die organisch okay ist, hat sie wohlmöglich die 3 monatskoliken, ich hatte 2 Schreibabys mit lefax wurde es besser, sie wird was haben kein Baby schreit aus langeweile, allso höre mal auf die, die schon damit Erfahrung haben, und der spruch von deiner hebi ist das letzte.besorge Dir lefax bekommste in der Arpoteke.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.05.2014
58 Antwort
@tattiidennis Und nach 10 tagen bist du schon nervlich am ende? Ich glaub nach 10 tagen kann man nicht wissen ob sein kind schmerzen hat. Du kennst sie doch kaum. Und wenn es nur abends ist können es koliken sein.
BieneMaya1987
BieneMaya1987 | 05.05.2014
57 Antwort
Sie hat nichts, keine schmerzen, kein Hunger... Nichts. Ich war mit ihr beim Arzt und sie hat die kleine durch gescheckt. Ich liebe sie mehr als alles andere. Aber ich weiß nicht was ich noch tun soll. Gepuckt habe ich sie auch schon. Nichts hilft. Sie macht es auch nur abends. Meist ab 20 Uhr fängst es an und hör nicht auf.
tattiidennis
tattiidennis | 05.05.2014
56 Antwort
@deeley Ja habe eine Hebamme. Schreiambulanz haben wir leider nicht. Die Hebamme hat mir schon tropfen hier gelassen aber irgendwie bringen die auch nichts. Deshalb sagte sie, dann zehn Minuten schreien lassen.
tattiidennis
tattiidennis | 05.05.2014
55 Antwort
schreien lassen stärkt die lungen ist ein typischer oma-spruch. damals wurde auch den müttern gesagt, abends um acht das kind ins babyzimmer zu schieben und erst morgens um sechs wieder nach ihm zu sehen. das sind komplett veraltete methoden. klar, unsere eltern sind auch groß geworden, sind kinder, die ohrfeigen bekommen haben, auch. aber ziel ist doch ein entspanntes baby und kleinkind irgendwann zu haben. bevor man durchdreht 5min luft schnappen ist okay. mutwillig den zwerg 10min schreien lassen aber nicht! mein partner und ich haben dann halt mit dem baby runden im tragetuch gedreht oder den zwerg gepuckt. beides hilft, man muss aber geduld haben. zum beispiel haben sie meist sofort aufgehört zu schreien, wenn sie im tuch waren und man sich bewegt hat.
ostkind
ostkind | 05.05.2014
54 Antwort
@deeley wobei ich denke, dass gegen diese Art und Weise, die du beschrieben hast, nichts einzuwenden ist. 5 Minuten durchatmen, und dabei Energie tanken. Das braucht jede Mama, wenn es nicht mehr geht. Ganz klar. Aber weglegen und alleine schreien lassen, ist schon ein Unterschied.
Tara1000
Tara1000 | 05.05.2014
53 Antwort
@Tara1000 Ja, ich denke da ähnlich und eine gewisse Zeit geht das auch, aber wenn es zum Dauerzustand wird, hilft nur noch eine Schreiambulanz oder eine Hebamme, die einspringt und die Mutter entlastet. Gut, wenn das Kind noch so klein ist, dann kann man da noch nicht von Dauerbelastung sprechen, aber gerade so kurz nach der Geburt ist man als Mutter sehr ausgelaugt. Die Schwangerschaft, die Entbindung - alles machte einen zum Ende mürbe und dann hast DU plötzlich ein Baby, was ohne Ende weint und brüllt, wo DU doch auch einfach nur Ruhe brauchst. Ich weiß nicht, ob DU das durchgemacht hast, aber wenn es bei Dir so extrem gewesen wäre, wie bei uns, dann würdest Du das ganze relativieren. Ich gebe Dir RECHT, das Baby ist nicht berechnend - es ist hilflos und braucht Zuwendung, aber auch die Mutter ist keine Maschine und man kann auch nicht auf Knopfdruck sein Kind lieben. Ich brauchte bei meinem ersten Kind eine gewisse Zeit dazu.
deeley
deeley | 05.05.2014
52 Antwort
@deeley sicher sollte das geklärt werden. Und wenn das Baby wirklich Schmerzen hat, wäre es eine Sünde es einfach wegzulegen und schreien zu lassen und zu unterstellen, das würde es mit Absicht machen oder sich zu sehr an das Herausnehmen aus dem Bett gewöhnen. Gerade wenn Schmerzen vorhanden sind, und man in dem Moment machtlos dagegen ist, sollte das Baby doch damit nicht alleingelassen werden und den Trost bekommen, den es braucht.
Tara1000
Tara1000 | 05.05.2014
51 Antwort
Hallo, hab mir mal grad hier alles durchgelesen. Also ich kann echt nur den Kopf schütteln!!! Zitat:"Ich denke mal, sie macht es mit Absicht, weil sie weiß, das wir sie dann aus dem Bett holen wenn sie schreit. Jeden abend der selbe mist" Du denkst ernsthaft ein 5 Tage altes Baby macht das mit Absicht??? Ich glaube eher das du eine Meise hast, also wirklich. Klar macht sie es mit Absicht, weil sie ja in einer neuen Welt ist. Mir fällt echt nichts mehr ein. Warum hast du eigentlich ein Kind bekommen???? Jeden Abend der gleiche Mist??? Was bist du denn für eine Mutter???? Mir tut das Kind wirklich nur leid, hol dir Hilfe, aber Gott verdammt, LASS DIE KLEINE NICHT EIFNACH SO SCHREIEN!!!!
Mami2o12
Mami2o12 | 05.05.2014
50 Antwort
@Tara1000 Warum das Baby weint sollte man aber noch klären, denn wenn es wirklich andauernd ohne Pause brüllt, dann vielleicht weil es Schmerzen hat. Das das Baby nicht aus Berechnung weint, ist klar. Schon gar nicht in diesem Alter, aber scheinbar hilft Nähe nicht - ich würde unbedingt erst einmal zum Arzt. Vielleicht ist ein Gelenk ausgerenkt? Das ist gar nicht so unwahrscheinlich.
deeley
deeley | 05.05.2014
49 Antwort
Und "die Lunge stärken". Nein, die Lunge braucht nicht gestärkt zu werden. Die funktioniert bereits prima- Wozu sollte sie auch gestärkt werden? Für die nächsten Stunden Dauergebrüll, auf das doch keiner reagiert? Das ist eine so überflüssige Weisheit aus Omas Zeiten.
Tara1000
Tara1000 | 05.05.2014
48 Antwort
Nochmal zu "sie wird es immer wieder machen": Nein, das Gegenteil ist der Fall. Wenn du deinem Baby JETZT die Gewissheit gibts, dass du in der Nähe bist und ihr Nähe gibst, dann wird sie das stärken für die Zukunft. Sie wird die Gewissheit haben, dass du in der Nähe bist und auf sie reagieren wirst, wenn sie dich braucht.
Tara1000
Tara1000 | 05.05.2014
47 Antwort
Wenn dein Kind aber noch so klein ist, dann verträgt es eventuell die Milch nicht, oder die Geburt war traumatisch und es hat Anpassungsprobleme. In den ersten 2 Wochen waren beide Kinder sehr, sehr unruhig und weinten extrem viel. Marlene durch die Schmerzen in der Halswirbelsäule und Matilda hatte nach der Geburt ganz lange Atemaussetzer - miese APGAR-Werte. 7 Sekunden war der längste Atemstillstand - das ist schon heftig. Die Geburt dauerte Tage und war dementsprechend stressig für Sie. Dies wird meistens in den ersten Wochen verarbeitet.
deeley
deeley | 05.05.2014
46 Antwort
Nein, es stärkt nicht die Lunge. Nein, sie wird es nicht immer wieder machen. Oh, ich glaube, man redet hier gegen die Wand.
Tara1000
Tara1000 | 05.05.2014

«2 von 5»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

5 wochen altes baby schreit und schreit
11.06.2012 | 29 Antworten
Baby 4 Monate schreit wenn es müde ist
19.04.2012 | 9 Antworten
Baby schreit die ganze Nacht
30.03.2011 | 15 Antworten
Mein Baby schreit seit neuestem
15.02.2011 | 11 Antworten

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading