Trennung,Kind 3 Jahre ,Umzug

-Vivere-
-Vivere-
04.06.2013 | 6 Antworten
Hallo Ihr lieben!

Habe mich nun von meinem Mann getrennt.
Momentan wohnen wir noch zusammen, aber ich habe schon eine Wohnung, die mir vom Amt gezahlt wird. Unsere Tochter (gerade 3 geworden) kommt im September in den Kindergarten.
Am 10.06. habe ich Antragsabgabe beim Jobcenter (ALG2).
Nun stellen sich mir einige Fragen....
Was muss ich denn beachten?
Ich bekomme dann ja ALG 2 und für meine Tochter den Unterhalt.
Steht mir auch Unterhalt von meinem Mann zu?
Dazu hört man nämlich immer wieder unterschiedliche Aussagen.

Habt Ihr sonst noch Tipps oder Ratschläge für mich???

Danke schonmal.

Viele liebe Grüße
Drea
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten (neue Antworten zuerst)

6 Antwort
Danke für Eure Antworten. In dem Fall werd ich mir nen Anwalt suchen. War mir nicht sicher, ob ich das will, bin aber mittlerweile zu dem Schluss gekommen, das es besser ist, denn so eine Trennung kann ja auch schmutig werden.... Danke Ihr lieben!
-Vivere-
-Vivere- | 04.06.2013
5 Antwort
hi ich lebe im moment auch in scheidung, mein mann muss mir bis zur scheidung einen bestimmten betrag zahlen und für unsere tochter muss er nach seinem verdienst zahlen, ich habe es über nen anwalt machen lassen der mich auch bei der scheidung vertritt. lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.06.2013
4 Antwort
Unterhalt steht dir als Mutter nur zu, wenn das Kind unter 3 Jahre ist und der Mann NACH der Zahlung des Kindesunterhalts mehr als 1100€ Einkommen hat. Da eure Tochter aber schon 3 ist fällt das sowieso weg. Ich wünsch Dir alles Gute, dem Kind einen tollen Kitastart und dir viel Erfolg bei der Arbeitssuche LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 04.06.2013
3 Antwort
laß dich vom anwalt beraten. für dich muß er keinen unterhalt zahlen, da euer kind jetzt 3 ist. ob er das bis zur scheidung muß weiß ich nicht, aber danach definitiv nicht mehr. da sieht der staat es vor, das die frauen arbeiten während das kind im kiga ist.
SrSteffi
SrSteffi | 04.06.2013
2 Antwort
Dir steht auf alle Fälle Trennungsunterhalt zu, bis zum Tag der Scheidung! Er hat auch für eure Tochter zu. Unterhalt für die Tochter muss er so oder so nach der Scheidung für sie zahlen. Kann er das nicht, weil er zu wenig verdient, zahlt das Amt den Mindestbetrag.
Sonne121210
Sonne121210 | 04.06.2013
1 Antwort
Lass dich am besten mal beraten. Wenn du meinst du kommst mit dem Geld nicht zurecht, dann kannst du dich aber vielleicht auch so mit deinem Mann einigen, schließlich geht es ja um seine Tochter, da denke ich schon dass ihm das wichtig ist. Hoffe ich jedenfalls. Ich wünsche euch, dass ihr alles zum Wohl der Kleinen hinbekommt. Alles Gute für euch!
Jaronina
Jaronina | 04.06.2013

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Umgangsrecht, Umzug der Mutter mit Kind
04.03.2011 | 7 Antworten

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading