Danke!

Moppelchen71
Moppelchen71
18.02.2013 | 49 Antworten
Der heutige Tag war so unendlich schwer. Es heißt immer, dass das erste Jahr das Allerschwerste ist, denn man sagt sich immer "...vor einem Jahr war noch..."
Ich weiß nicht, ob es im zweiten Jahr leichter wird.
Da ist die Liebe, das Vermissen, die nie aufhören, beständig bleiben und wärmen. Da sind die Sehnsucht und Traurigkeit, die den Schmerz bringen und hoffentlich weichen, um nur noch die Liebe zu spüren...

Die letzte Nacht war für mich ohne Schlaf. Immer und immer wieder, liefen diese Bilder durch meinen Kopf, wann was und wie geschehen ist. Der Anruf, das Handy, das vor mir lag, die Nummer der Klinik, mein Schrei "NEIN!"... Ich wusste, was der Anruf bedeutete, bevor ich abnahm.
Die Fahrt in die Klinik, die Ruhe, die meinen Mann und mich ergriff, von der wir heute wissen, dass es mehr Schock war.
Die wenigen Minuten, die uns mit unserem Sohn blieben, in denen wir ihm noch all das sagen konnten, was wir ihm sagen wollten, ...
Und dann der Moment, als die Schwester mir über die Schulter strich und flüsterte, dass sie nun den Tubus ziehen würde.
Mein Sohn brauchte ihn nicht mehr.
Die folgenden Stunden, in denen ihm auch die Schwestern und die Ärztin mit so viel Respekt begegneten. Wir hielten ihn, wie wir nie zuvor konnten, weil kein Tubus mehr behinderte, reichten ihn uns zu, streichelten, redeten mit ihm und spürten seine Anwesenheit im Raum.
Jeder Schritt, dann zu gehen, fiel so unendlich schwer. Aber im Auto war es, als hörten wir sein lautloses Flüstern "Papa, Mama, worauf wartet Ihr? Lasst uns nach Hause fahren."

In dem letzten Jahr, begegneten uns liebe Menschen, aber auch solche, deren Sensationslust kaum zu stillen ist.
Viele standen neben uns und waren doch so fern.
Und dann waren die Freunde, von denen einige so platt sagen "Das ist doch nur Internet, hier ist man nicht echt."
Wenn DAS HIER nicht echt ist, dann will ich in einer unechten Welt leben!
So viele Freunde hier, waren das ganze Jahr im Herzen an unserer Seite, ganz besonders heute. Sie waren uns so viel näher, als viele Menschen, sogar viele Verwandte, die neben uns standen.
Und dann begann die letzte Nacht, die Nacht, in der sich der Moment, an dem unser Yorik-Finnley seinen Körper verließ, zum ersten Mal jährte.
Die ganze Nacht waren sie da, zeigten ihre Nähe durch den YoFi-Bären, durch gesendete Umarmungen und ließen mich in Gedanken nicht allein.
Ich fühlte mich so unsagbar gehalten, bin noch immer überwältigt, von der Anteilnahme und auch wenn ich nur einen Teil derer, die an unserer Seite waren, bisher persönlich kennen lernen durfte, ist mir keine fremd.
Nein, dies hier ist kein virtuelles Internet, dies ist ein Ort, an dem Freundschaften geboren werden und ich bin dankbar, ein Teil dessen sein zu dürfen.

Unser YoFi hat nie die Klinik verlassen. Er verbrachte die Zeit in seinem Körper, ausschließlich in der Klinik. Und doch vereinter er mehr Menschen, auf der ganzen Welt, als so mancher es vermag, der die gesamte Welt bereist. Ein kleiner Wikinger, der mehr als Amerika entdeckte, der Liebe und Freundschaft in die Herzen derer brachte, die sich ihm öffneten.
Und ich bin unendlich stolz auf meine kleinen großen Krieger, meine Engel, meinen Lehrer.

Yorik-Finnley hatte das Down-Syndrom, ein weiteres Y-Chromosom und war allein damit schon einzigartig auf der Welt. Welcher Körper hätte vermocht, einer solch starken Seele Heim zu sein?
Sein kleines Herz war der Aufgabe nicht gewachsen, aber weltweit schlägt seine Liebe in tausenden Herzen weiter.

Und ich danke allen, die mit uns, unserem kleinen Prinzen gedenken, ihn nie vergessen werden und uns in ihren Gedanken, zur Seite stehen, uns halten und wärmen.

Ich danke Euch allen! (umarmen)

Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

49 Antworten (neue Antworten zuerst)

49 Antwort
Du schreibst immer so schön das ich beim lesen weinen mus... ich denke sehr oft an deinen kleinen und auch an deine Familie..du bist hier in Mamiweb immer für jeden da und hast immer ein offenes Ohr für jeden..wünsche dir viel Kraft und der kleine ist sicher stolz auf so eine starke Mami
big-family
big-family | 19.02.2013
48 Antwort
sternenelfe79
sternenelfe79 | 19.02.2013
47 Antwort
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.02.2013
46 Antwort
rosafant1980
rosafant1980 | 19.02.2013
45 Antwort
Ich war den ganzen Tag in Gedanken bei Euch
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.02.2013
44 Antwort
mir kamen die Tränen auch wenn man sich nicht kennt fühle ich mit euch wünsche euch alles erdenklich gute für die Zukunft Sylvi den Bericht hast du echt Wunderschön geschrieben Herzliche Grüße Jessi
Jessiwirdmama
Jessiwirdmama | 19.02.2013
43 Antwort
Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll. Bei eurem harten Schicksal und deiner Art zu schreiben laufen einem die Tränen. Ich wünsche euch weiterhin ganz viel Kraft.
sab27
sab27 | 18.02.2013
42 Antwort
und da laufen sie wieder die Tränen ich bewundere eure Kraft und hoffe und bete dass sie euch nie ausgehen wird
Kiara66
Kiara66 | 18.02.2013
41 Antwort
Es tut mir so leid für Euch!! Du hast eine tolle Art zu schreiben, sehr berührend! Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und dass der Schmerz irgendwann etwas nachlässt!!!!
teffi
teffi | 18.02.2013
40 Antwort
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.02.2013
39 Antwort
Mami5kids
Mami5kids | 18.02.2013
38 Antwort
Du bist geboren worden, , auch um dich und uns daran zu erinnern, dass du wir, viel mehr sind als dieser Körper, der lacht, weint, isst, trinkt und rennt. Deine und unsere Seele, oder wie wir es nennen mögen, ist unsterblich, unendlich, immer in Veränderung und doch ewig . Unendlich wissend über die Geheimnisse des Leben und voller Liebe. Du bist  geboren worden, auch um deine und vielleicht unser Seelen einzustimmen auf etwas, was größer ist als wir. Gott, die guten Kräfte, Engel, wie auch immer wir diese Kraft mit unseren menschlichen Worten benennen. Wir legen deine und unsere Seelen in die Hände von guten Mächten und so wie unsere Seelen nie sterben können, so wird auch die Liebe zwischen unseren Seelen nie enden, sie kann sich verändern und im Fluss sein, aber niemals enden. Auch wenn der Schmerz heute wieder stark in uns ist, so bleiben die Erinnerungen an einen kleinen blonden Wikkinger der Menschen hat eng zusammen rücken lassen . Der mir und uns gezeigt hat was wirklich wichtig ist im Leben. Glaube , Hoffnung und Liebe, aber die Liebe ist die Größte von allen. Bettina
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.02.2013
37 Antwort
ich sitze hier und lese dies und mir laufen die tränen über die Wangen !
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.02.2013
36 Antwort
LetsFetz
LetsFetz | 18.02.2013
35 Antwort
er war, nein er IST ein wahnsinnig toller junge, mit einer ebenso tollen familie an seiner seite. er ist wahrscheinlich so unendlich stolz auf seine eltern, geschwister und freunde. er hat so viele menschen zusammengebracht und uns allen gelehrt wie wichtig gesundheit ist. er unglaublich gekämpft. auch wenn es für euch so unsagbar schwer ist, er ist nun an einem besseren ort. wir werden ihn alle nie niemals vergessen, yorik-finnley ...einer der größten kämpfer, den wir je kennelernen durften !
Dolcezza90
Dolcezza90 | 18.02.2013
34 Antwort
Fühl dich ganz lieb in den arm genommen Habe heute den ganzen tag an euch gedacht! Das hast du sehr sehr schön geschrieben, mir kamen die Tränen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.02.2013
33 Antwort
wenn ich das lese da tut mir das immer so schrecklich leid das ihr das durch machen musstet, das eigene fleisch und blut los zu lassen muss sehr schwer sein und ich hoffe ich schafft es wieder euren weg zu finden und die trauer gut zu verkraften um wieder ein lebensziel zu haben. yo-fi wird immer ganz na bei euch sein, er ist für immer in euren herzen und das schönste zu wissen das er an einen tollen ort ist wo kein leid und kummer ist, er wird immer zu euch runterschauen und wünschen das ihr wieder lachen könnt und freude habt.er würde nie wollen das ihr in kummer und trauer versinkt, er hat so richtig tolle eltern gehabt die ihm viel liebe schenkten und die aufgabe ein behindertes kind groß zu ziehen, auch wenn er jetzt von euch gegangen ist, er hatte ein tolle familie die ihm viel liebe schenkten und das ist sooooo viel wert. mein beileid, lass dich ganz doll drücken
mammmmi82
mammmmi82 | 18.02.2013
32 Antwort
mir fehlen einfach die worte!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.02.2013
31 Antwort
weitehin viel kraft und alles liebe für euch.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.02.2013
30 Antwort
Mir fehlen zwar auch die Worte, aber ich habe vieles hier mitverfolgt, und auch wenn wir uns nicht persönlich kennen, fühl dich auch gedrückt von mir, ich bewundere eure Stärke und finde diese Liebe wundervoll, grenzenlos und so wie es sein soll!
Babygirl0504
Babygirl0504 | 18.02.2013

1 von 3
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

danke für ihre hilfe
22.02.2008 | 16 Antworten

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading