Wie meine Tochter das Licht der Welt erblickte…

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
17.08.2012 | 46 Antworten
Freitag, 10.08.2012
2:11 Uhr
Meine Tochter, 3980 g – 52 cm, erblickt das Licht der Welt.
…und wie das war, möchte ich euch erzählen.

Freitagnacht werde ich um 0:40 Uhr wach, weil ich einen „Bauchkrampf“ habe.
Ob meine Tochter nun ernst macht und endlich geboren werden will?!?
Immerhin ist heute 40+4 und ich habe seit Wochen 3 cm Muttermundöffnung und der Gebärmutterhals ist komplett verstrichen.
Also warten…
Nach 15 Minuten der nächste „Bauchkrampf“, dem ich nun offiziell die Bezeichnung WEHE zugestehe.
Ich wecke meinen Mann und erkläre, dass unsere Maus nun offenbar ernst macht oder einen astreinen Fehlalarm probt.
Wir stehen auf, ziehen uns an, mein Mann bringt meine Tasche ins Auto und ich rufe meine Mutter an, damit sie unseren Sohn betreut, wenn er morgens wach wird.

Die Wehen kommen mittlerweile in einem Abstand von 5 Minuten und werden zunehmend anstrengender, sind aber immer noch gut zu veratmen.
Ich bitte meinen Mann, den Matratzennässeschutz auf den Beifahrersitz zu legen, denn den Blasensprung von der Geburt unseres Sohnes hab ich nur zu gut in Erinnerung…

Meine Eltern treffen ein und mein Mann und ich fahren los.

Die Fahrt zum Krankenhaus dauert in der Nacht, wenn kein Verkehr herrscht, ein paar Minuten. Aber wir müssen auf halber Strecke anhalten, weil ich merke, dass die nächste Wehe kommt.
Mein Mann hält an, wetzt ums Auto und hilft mir aussteigen – ich muss die Wehe im Stehen veratmen – ein Bein aus dem Auto, eins noch drinne, hänge ich am Arm meines Mannes als die Wehe kommt und ich das erste Mal das Gefühl habe, ich könnte pressen und *KAWUSCH* platzt die Fruchtblase und die Suppe läuft mir bis in die Schuhe.

Wehe vorbei, wieder einsteigen, weiterfahren, wir sind gleich beim Krankenhaus…

Nicht zu schnell fahren, jede Bewegung des Autos ist nicht gut…

Wir sind da.
Mein Mann hilft mir aussteigen und die nächste Wehe kommt.
Und ich werde völlig überrumpelt, denn SIE KOMMT – JÄÄÄÄÄÄTZT!!!

Hilfe, was nun?
Rücksitz?
Wir stehen direkt vor dem Haupteingang des Krankenhauses – das schaffen wir bis in den Kreißsaal.

Die Wehe ist vorbei und wir schleppen uns weiter.

Der Pförtner hat bereits oben im Kreißsaal angerufen und uns angekündigt.
Er ruft gleich noch mal an und erklärt, dass die Hebammen uns lieber entgegenkommen sollten, als ich die nächste Wehe verarbeite.

Nur noch 10 Meter bis zum Fahrstuhl.
Oben steht die Hebamme mit einem Rollstuhl.
Gott sei dank.

10 Meter geschafft – aber es geht nicht mehr!
Keinen Meter geht´s mehr weiter!!! Ich muss liegen – mein Mann lässt mich auf den Boden runter und zieht mir meine Wäsche herunter und ruft „Das Köpfchen ist ja schon da!“.
Er stützt den kleinen Babykopf, ich presse und schon er hält unsere Tochter in den Händen.

Sie schreit und mein Mann legt sie mir auf den Bauch.
Einige kurze Sekunden haben wir drei – wortlos – gedankenfrei – und wunderbar.

Die Fahrstuhltür öffnet sich und dort steht die Hebamme mit dem Rollstuhl… aber wir haben die Geburt bereits „unter uns“ ausgemacht.

So wurde meine Tochter am Freitag, den 10.08.12 auf dem Boden vor dem Aufzug unseres Krankenhauses geboren.

Es war nicht zu erwarten, dass es plötzlich so schnell ging: vom Bemerken der ersten Wehe bis zu diesem Augenblick, als ich meinem Mann seine Tochter in die Hände geboren habe, sind lediglich 1, 5 Stunden vergangen.

Das war eine aufregende Nacht für uns… und für das Krankenhauspersonal auch…
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

46 Antworten (neue Antworten zuerst)

46 Antwort
Das hört sich sehr interessant an, Glückwunsch euch beiden. Und Genüsse die Zeit mit deinem baby..
Stefanie4
Stefanie4 | 18.08.2012
45 Antwort
TOP ! leist sich gut und man "leidet" und fiebert in der geschichte mit. lg, mia
mama-mia82
mama-mia82 | 18.08.2012
44 Antwort
@Mama_von_Romy ähm letzte woche ist ein kind auf der penebrücke geboren.... sie standen im stau
AnnaLuisaPüppi
AnnaLuisaPüppi | 18.08.2012
43 Antwort
wunderschön.........
AnnaLuisaPüppi
AnnaLuisaPüppi | 18.08.2012
42 Antwort
Unter Tränen laut lachen - das hat schon lange keiner mehr geschafft! Herzlichen Glückwunsch zu der kleinen schnelle Maus!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.08.2012
41 Antwort
wooooooooooooow stramme leistung!!!!!!! HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!!! alles gute euch, wachst, gedeiht und erholt euch .... vor allem habt viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiel freude an einander!!!!!!!!!!
Tiger-Mama
Tiger-Mama | 18.08.2012
40 Antwort
kraaaaaaaaaaaass! herzlichen glückwunsch!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.08.2012
39 Antwort
Huiiiii......Glückwunsch, sehr schön Geschrieben....
PingPongblase
PingPongblase | 18.08.2012
38 Antwort
Erstmal euch herzlichen Glückwunsch. Mein Mann und ich haben grad herzhaft gelacht :). Wir warten auch sehnlichst auf unseren kleinen Mann, jedoch brauchen bei uns Oma u Opa mal eben 45min für die Anreise zur Kinderbetreuung. Mein Mumu ist aber bisher nur weich u verschlossen, sonst ist auch die Ruhe pur da drin , so dass wir sicher nicht so viel Glück haben wie ihr.
Chrisiebabe
Chrisiebabe | 18.08.2012
37 Antwort
herzlichen glückwunsch!! Bei meiner zweiten wäre es auch fast so gewesen, ich habe es gerade noch geschafft... war nur EINE wehe unter meiner hebi und die maus war da, vorher habe ich auch schon gepresst.. vor dem geburtshaus...
bluenightsun
bluenightsun | 18.08.2012
36 Antwort
Wirklich beeindruckend , dieses super Team spiel Liest sich echt schön :) Herzlichen Glückwunsch !!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.08.2012
35 Antwort
wow erst mal herzlichen glückwunsch ich glaub mein mann wäre umgekippt habt ihr 2 super gemacht
blaumuckel
blaumuckel | 18.08.2012
34 Antwort
Erstmal WOW der Text zu eurem tollen Erlebnis ist super geschrieben , musste sogar an einer Stelle voll lachen. " KAWUSCH" die Suppe läuft mir bis in die Schuhe.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.08.2012
33 Antwort
kann mich der vorrednerin anschliessen wow und ein herzlichen glückwunsch.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.08.2012
32 Antwort
Wow, nun hab ich Pippi in den Augen. Verdammt das erlebt man auch nicht alle Tage. Euch natürlich alles alles gute zur Geburt, herzlich willkommen kleine Maus. LG
teeenyMama
teeenyMama | 17.08.2012
31 Antwort
wow süsse das ist ja der hammer!! muss grad echt weinen!! eine wunderschöne geschichte die du der kleinen maus in vielen vielen jahren mal erzählen kannst ;)
larajoy666
larajoy666 | 17.08.2012
30 Antwort
Das ist der Wahnsinn, ganz toll, der Papa als Geburtshelfer hat eure Tochter auf der Welt empfangen! Wunderschön geschrieben, du scheinst die Aufregung ja sehr gut verkraftet zu haben = ) Das Brüderchen war bestimmt auch begeistert von der Geschichte? Wünsch euch eine schöne Babyzeit.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.08.2012
29 Antwort
Unglaublich......zu geil.....Madame wollte das Mama und Papa das machen :-) Sehr schön.....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.08.2012
28 Antwort
WAAAAAAHNSINNS Erlebnis .... HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH meine Liebe zu eurer kleinen Tochter die hat erst so auf sich warten lassen...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.08.2012
27 Antwort
Herzlichen Glückwunsch zum Töchterchen, das war dann ja Euer erstes Event zu dritt. Ich hoffe, Euch beiden geht es den Umständen entsprechend gut. Alles Liebe für Euch und eine tolle Zeit dem neuen Familienmitglied bei Euch
Chrissi1410
Chrissi1410 | 17.08.2012

1 von 3
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

18ssw kind zur welt gebracht
03.08.2012 | 8 Antworten
bei uns geht grad wie welt unter.
19.07.2012 | 11 Antworten
meine tochter nimmt mich nicht fürvoll
12.07.2012 | 5 Antworten
Welches Gute Nacht Licht habt ihr?
10.11.2011 | 5 Antworten
Spieluhr mit Licht empfehlen?
15.10.2011 | 4 Antworten

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading