Katzen verkauf nach England?

Blue83
Blue83
01.07.2012 | 19 Antworten
Hallo Mami's

wir müssen ja unsere 2 Fellnasen abgeben, nun hab ich diese überall wos geht inseriert, und nun hat sich gestern eine Frau bei mir gemeldet die möchte gerne die Katzen haben, ok geantwortet kam heute ne neue Mail das sie sich freut das die Katzen noch da sind und gesund (das hat sie gefragt) sie käme aus England (Manchester) und ihre Freundin hätte sich so in die 2 verliebt und möchte die gerne haben (ich hab Rassekatzen/Mix abzugehen EKH und Heilige Birma Mix also keine wirklichen "billig Katzen")und sie würde jemanden nach Deutschland schicken der die Tiere bei mir abholen würde, vorher bekäme ich noch ein Bankscheck den ich bitte einlösen möchte bevor jemand die Tiere holen kommt damit sie sieht ob das klappt. Hmmm nun frag ich mich was dahinter steckt? Wer zahlt für 2 Katzen die Summe die ich angegeben hab, und dann noch mal die Transportkosten in ein anderes Land, wo es die Rassen in England ja sicher auch geben wird?! Ich muß sagen ich bin unschlüssig. Brauchen die 2 dann nicht noch aktuelle Impfpässe und Impfungen wenn sie ausgeführt werden? Sie wurden nur 1x geimpft laut Impfpass von den Vorbesitzern da sie da ja Wohnungskatzen waren und wir selbst haben ihnen nur Floh und Zeckenschutz verpasst (Ampullen) mehr nicht.

Wer weiß was dazu?

(wink)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

19 Antworten (neue Antworten zuerst)

19 Antwort
@Blue83 hab ich mit unseren stubentieger auch gemacht, war zwar ne normaler kater, aber den hab ich schon seid er 4 wochen war regelmässig besucht und mit 7 wochen hab ich ihn dann zu mir genomm, naja konnte ja nicht ahnen das mein 2. sohn ne allergie entwickelt
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.07.2012
18 Antwort
@Mam_von_4 ja ärgert mich auch, grade weils Rassekatzen sind es mich eine halbe Ewigkeit gebraucht hat mein Mann davon zu überzeugen das es ich keine normale Hauskatze haben möchte und dann "durfte" ich endlich und hab mich schon dafür entschieden es einem ausgewachsenem Pärchen gut gehen zu lassen weil Babys ja eh immer genommen werden, und dann hab ich sie nen halbes Jahr und dann sowas, grade weil die eine 3 Monate gebraucht hat bis sie uns ganz vertraut hat und zum schmusen und kuscheln kam :( naja mehr wie sie zu inserieren kann ich nicht und wann sie weg gehen steht ja in den Sternen, denn verschenken werde ich sie definitiv nicht und ich geb sie auch nur an Menschen wo ich weiß da haben sie ihren Freigang wie sie ihn brauchen und werden trotzdem als Familienkatzen gehalten in einer Family mit Kids, da bin ich eigen, das sind nun mal keine "Bauernhofkatzen" die nur draußen zu halten sind auch wenn sie 70% des Tages draußen rumhoppsen.
Blue83
Blue83 | 01.07.2012
17 Antwort
@Blue83 ohman, solche nachbarn hab ich gefessen, erst lieb und nett och kätzchen hier und da, und wenn die lieben tierchen nicht so wollen, dieses tier muss weg das geht ja garnicht, man man, wir bekomm auch regelmässig besuch von der katze unserer vormieter die sind sozusagen um die ecke gezogen, sie kommt zwar schnüffelt aber anfassen lässt sie sich auch nicht wirklich, das iss aber noch lange kein grund jemanden so an die karre zu pissen das man sein haustier weg geben muss.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.07.2012
16 Antwort
@Mam_von_4 haben wir schon wir dürfen werden ne Katzenklappe einbauen unten weil sie nicht will das nachher die ganzen Nachbarskatzen hier rein können und ne Treppe von den Fenstern hier oben runter dürfen wir auch nicht, weil die Fenster zu unter uns versetzt sind also würde die vor derem Fenster verlaufen.
Blue83
Blue83 | 01.07.2012
15 Antwort
@Mam_von_4 sie unten vor deren Fenstern grade nachts ;) Nun haben sie uns aber nie was dazu gesagt und dann kam der Anruf von der Vermieterin das die sich eben gestört fühlen und sie ja nichts gegen Tierhaltung hat aber wir dafür sorgen möchten das die Katzen das unterlassen oder sie zu Wohnungskatzen mache oder sie sich gezwungen sieht uns zu sagen das die leider weg müssen. Wir hatten es dann in der Wohnung versucht, aber das haute gar nicht mehr hin, die haben sich nach nem halben Tag geprügelt und angefaucht mir die Tapete neben der Haustür von der Wand geholt und sind einem permanent vor die Füsse gelaufen in der Hoffnung sie könnten sich durch den kleinsten Spalt der Haustür quetschen sobald die aufgeht, als das alles nichts brachte fingen sie an das sie durch die Fenster die auf Kipp sind klettern wollten und das war der Zeitpunkt wo ich gesagt hab ok nützt nichts sie müssen leider weg.
Blue83
Blue83 | 01.07.2012
14 Antwort
@Blue83 das iss gemein, rede doch mal mit deinem vermieter darüber vieleicht gibs ja doch ne möglichkeit das ihr die fellnasen behalten könnt, laut gesetzt laufen katzen ja unter kleintiere
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.07.2012
13 Antwort
@Mam_von_4 weil unsere Nachbarn sich bei der Vermieterin beschwert haben, sie fühlen sich gestört durch die Katzen, weil sie immer in ihrem Garten vor derem Fenster sitzen und mautzen. Wir wohnen in einem 2 Fam. Haus im 1. OG und haben eine Grundhaustür dann die unter uns ihre eigene und wir hier oben auch, und normal war die Grundtür immer auf nen Spalt das unsere alte Katze und haben sie nach 4 Wochen Eingewöhnung rausgelassen, und da sie sich nicht von jedem anfassen lassen denke ich mögen sie sie nicht, seitdem fliegt die Tür unten ständig zu und keiner bekommt mit wann sie rein wollen also mautzen..
Blue83
Blue83 | 01.07.2012
12 Antwort
warum musst du sie weggeben, wir mussten unseren stubentieger wegen alleigie weg geben, ich hatte ihn nach befund noch 4 wochen und hab ihn dann zu einer katzenfreundin gebracht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.07.2012
11 Antwort
@Angel78 nein auf keinen Fall, ich möchte ja das es meinen Fellnasen an nichts fehlt wenn ich sie schon hergeben muß, da muß ich sie nicht dem Streß aussetzen auch noch in ein anderes Land gebracht zu werden
Blue83
Blue83 | 01.07.2012
10 Antwort
@Blue83 das denke ich auch mal....Hauptsache du machst es nicht
Angel78
Angel78 | 01.07.2012
9 Antwort
@gina87 ich werd meine 2 sicher nicht nach England verkaufen, fand das etwas "komisch" alles und hatte dann auch gegoogelt und siehe da, das machen viele bei Rassekatzen und lassen dann die Scheks platzen nach paar Wochen und schon ist Geld weg und Tier auch, wenns dem dann überhaupt noch gut geht, sagen wirs mal so
Blue83
Blue83 | 01.07.2012
8 Antwort
@Angel78 nein nein, das kommt für mich gar nicht in Frage, ich fand es halt nur so "komisch" das sich jemand für Katzen aus Deutschland interessiert die es auch im eigenen Land gibt, für mich sieht das auch eher nach Geldbetrug aus wie nach wirklichem Interesse
Blue83
Blue83 | 01.07.2012
7 Antwort
Wieviel willst du denn für die Katzen haben eigentlich?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.07.2012
6 Antwort
Ich würde die Katzen jemanden Verkaufen der auch eventuell in der nähe ist, damit sie hin und wieder mal sehen könntest...Aber nach England??!!! Das würde ich den Tieren nicht antun...Ich würde da ablehnen und sagen das die zwei schon weg sind...Fertig...
Angel78
Angel78 | 01.07.2012
5 Antwort
Wurde Ihr Tier vor der Implantation des Mikrochips geimpft, muss die Impfung nach der Implantation noch einmal durchgeführt werden, damit sie ganz sicher Ihrem Tier zugeordnet werden kann und auf dem Mikrochip registriert ist. Bluttest: 30 Tage nach der Tollwut-Impfung nimmt Ihr Tierarzt den Bluttest ab. Für die Auswertung des Testes hat das britische Landwirtschaftsministerium das Institut für Virologie Giessen anerkannt. Andere Institutionen in Deutschland sind zur Auswertung des Tests nicht befähigt! Zwischen dem Bluttest und der Einreise müssen sechs Monate liegen, damit gewährleistet werden kann, dass das Tier nicht bereits vor der Impfung infiziert war. Fällt der Bluttest negativ aus, d.h. hat das Tier nicht genügend Antikörper gebildet, muss die Impfung sowie der Bluttest wiederholt werden. Behandlung gegen Zecken und Bandwürmer: 24 - 48 Stunden vor der Einreise muss sich das Tier einer Behandlung gegen Zecken und Bandwürmer unterziehen, die vom Tierarzt bestätigt werden muss. Sind obige Anforderungen erfüllt, kann Ihnen Ihr Tierarzt die PETS Einreisegenehmigung ausstellen. Bei der Einreise kontrolliert das für den gewählten Reiseweg zuständige Transport-Unternehmen die Einreisegenehmigung. Außerdem muss der Tierhalter eine unterschriebene Erklärung mit sich führen, die bestätigt, dass sich sein Tier die letzten sechs Monate vor der Einreise in keinem Land aufgehalten hat, das nicht zu den am PETS-Pilotprojekt teilnehmenden Ländern gehört Der volle Wortlaut der Erklärung der Staatsministerin sowie anderes Informationsmaterial über das Pet Travel Scheme sind auf der Website des britischen Landwirtschaftsministeriums im Internet unter folgender Adresse zu finden: http://www.maff.gov.uk/animalh/quarantin… Quelle: http://www.vergleichen-und-sparen.de/ein…
gina87
gina87 | 01.07.2012
4 Antwort
ich hab auf die schnelle nur das finden können: Sie müssen mindestens sechs Monate vor der Einreise mit den Vorbereitungsmaßnahmen beginnen, da dieser Zeitraum, so das britische Landwirtschaftsministerium, zwischen der Tollwut-Impfung und der Einreise liegen muss. Wenn Sie eine PETS Einreisegenehmigung erhalten möchten, müssen Sie folgende Maßnahmen treffen: Microchip-Implantation: Dem Tier wird vom Tierarzt ein Mikrochip implantiert. Das Tier erhält damit eine Nummer, die zur weiteren Identifikation dient und im Impfpass vermerkt wird. Tollwut-Impfung: Nach der Implantation des Mikrochips nimmt der Tierarzt die Tollwut-Impfung vor, die im Impfpass vermerkt wird. Hat Ihr Tier bereits seit längerem einen Mikrochip und ist eine Tollwut-Impfung danach vorgenommen worden, genügt es, wenn Sie die Schutzimpfung nachweisen können.
gina87
gina87 | 01.07.2012
3 Antwort
da gibt es sicher auch nähere reiseziele für die armen kreaturen...
susepuse
susepuse | 01.07.2012
2 Antwort
@Mami20072004 ich werde meine 2 Fellnasen sicher nicht verfrachten lassen, aber mich hätte es mal interessiert da man ja seit neustem so viel ich weiß Tiere nicht einfach so mitnehmen kann, sondern Chipen muß damit sie nicht einfach so ausgesetzt werden können, und gegen Säuche etc müßten sie ja sicher auch geimpft sein geh ich von aus wenns in ein anderes Land geht, daher fand ich das schon recht komisch das jemand dann so viel Geld investieren will für 2 Katzen die sich im eigenen Land ja auch bekämen zumindest geh ich davon aus das es in England sowas auch gibt.
Blue83
Blue83 | 01.07.2012
1 Antwort
Lass es. Dabei handelt es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um Scheckbetrug. Normal bekommt man solche Mails nur bei Gegenständen, nicht bei Tieren. Aber wahrscheinlich sind die Dinger mittlerweile schon automatisiert.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.07.2012

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

katzen
16.08.2012 | 6 Antworten
mein erstes mal ;)
12.08.2012 | 6 Antworten
katzen baby12 wochen
11.08.2012 | 15 Antworten
an Katzenhalter/innen :)
29.07.2012 | 5 Antworten
katzen futter
20.07.2012 | 4 Antworten
Katzenproblem
18.07.2012 | 14 Antworten
Katzen, Nachbarn und Vermieterin
30.06.2012 | 14 Antworten

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading