Katzen, Nachbarn und Vermieterin

Blue83
Blue83
30.06.2012 | 14 Antworten
Hallo Mami's

wir wohnen in einem 2 Fam. Haus im 1. OG...Wir haben nun seit 4 Monaten 2 neue Katzen (beide 4 Jahre alt) nachdem wir unsere alte Katzendame nach 17 glücklichen Jahren bei uns einschläüfern lassen mußten wegen Krebs. Unsere alte Trix ist bei den Nachbarn ein und ausgegangen lag da auf dem Sofa und alles, mit unseren neuen Katzen werden sie nicht warm, ok sie sind etwas anstregend in dem sie rein und raus wollen wie sie lustig sind und wenn sie nicht raus können der rein kreischen sie alles zusammen. Nun haben wir eine Grundeingangstür unten und dann jeder noch mal seine eigene zur Wohnung. Wir haben die untere dann immer offen gelassen das die Katzen rein können hier hoch, gtrundsätzlich wird die Tür unten aber zu gemacht, so das keiner mitbekommt wenn die Katzen rein wollen (war schon bei Trix so und da störte es keinen) es wird natürlich auch nichts gesagt, irgendwann bekommt man mit die Tür ist zu, seit neustem knallen sie die Tür zu nach dem Motto "mitbekommen?"...Nachts wollen die Katzen aber raus, bleiben sie drin kreischen sie die ganze Wohnung zusammen das die Kids aufwachen und wir müssen sie dann mitten in der Nacht rauslassen nachdem alle hier im Haushalt wach sind, also kommen sie raus wenn wir ins Bett gehen, dann kreischen sie aber nachts im Garten der Nachbarn vor deren Fenstern rum, wir können aber nicht in den Garten rein, und alles rufen und Tür offen lassen bringt auch nichts, sie maunzen da fröhlich vor sich hin....Nun haben wir nen Anruf von der Vermieterin bekommen das die Nachbarn sich gestört fühlen durch unsere Katzen und wir endweder dafür sorgen sollen das sie ihr Mauzen abstellen (ja wie lustig als wenn die Knöpfe haben die ich drücken kann) oder sie sieht sich leider gezwungen uns mitzuteilen das wir diese Katzen abzugeben haben, gegen Tierhaltung hat sie dennnoch nichts.
Was mach ich denn nun? Ich kann die Katzen ja nicht abstellen, aber sie nur deswegen jetzt weggeben seh ich auch nicht ein. Mein Mann sagt schon er ist es leid mit den Tieren ich soll sie abgeben und gut ist die Situation ändert sich ja eh nicht. Hmpf.

Ideen?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
@zwergenmamilein ja wie gesagt wir dürfen weder was in die Tür bauen noch an die Fenster das die Katzen hoch und runter kämen, das möchte unsere Vermieterin partu nicht :(
Blue83
Blue83 | 30.06.2012
13 Antwort
habt ihr mal an ne katzenklappe gedacht? diese die man in die türe reinmontiert, quasi als offenes loch? dann müsste die tür auch nicht immer offen sein...
zwergenmamilein
zwergenmamilein | 30.06.2012
12 Antwort
@Blue83 Sehr schade. Ich hatte auch schon seit sehr klein Katzen und musste auch oft feststellen das jede Katze total anders ist. Unser jetzigen sind kleine Prinzessinnen und das gegenteil von den die wir davor hatten.
Romeo2012
Romeo2012 | 30.06.2012
11 Antwort
@Romeo2012 das geht bei uns leider nicht da unsere Fenster versetzt zu den von Unten sind, sprich da würde die Leiter vor derem Fensterbaumel :
Blue83
Blue83 | 30.06.2012
10 Antwort
Unsere Nachbaren haben auch so zwei Rabauken die sich nicht entscheiden können "rein oder doch lieber raus" Zur Lösung, haben die so eine kleine Holztreppe für die Miezen vom Fenstern nach unten gebaut und nun bleibt nachts das Fenster offen
Romeo2012
Romeo2012 | 30.06.2012
9 Antwort
leider wirst DU dich da aber fügen müssen :(
oOMamileinoO
oOMamileinoO | 30.06.2012
8 Antwort
@oOMamileinoO nachts ist sie zu von meistens 22 Uhr bis kurz vor 6 Uhr morgens wo der Nachbar zur Arbeit geht und sie dann offen gelassen hat, wie gesagt bei unserer alten Katzendame war das rein gar kein Problem, die haben sie sich auch in die Whg geholt aber seitdem wir die 2 neuen haben, haut mit denen gar nichts mehr hin, von anfang an nicht :(
Blue83
Blue83 | 30.06.2012
7 Antwort
hallo, Also das die Nachbarn nicht wollen, das die Tür Tag und nacht offen steht, kann ich voll nachvollziehen. Ich würde das auch nicht dulden. Also eine Katze MUSS raus, in Garten etc. außer du hast eine reine Wohnungskatze. Da du die beiden nicht "erziehen" kannst, würde ich sie abgeben! Das gibt nur ärger. LG
oOMamileinoO
oOMamileinoO | 30.06.2012
6 Antwort
@Mami20072004 wir wohnen in keinem Block sondern in einem 2 Fam. Haus, unter uns ist nur 1 Wohnung und wir oben drüber mehr gibt es hier nicht und es waren keine Freigänger es waren Balkonkatzen und wir haben sie raus gelassen, wieso auch nicht, stellte mit unerer anderen Katze ja auch 3 Jahre kein Problem dar von daher.
Blue83
Blue83 | 30.06.2012
5 Antwort
@CocoMaus24 ja mein Mann sagt auch geb sie ab und nehm 2 kleine die reine Hauskatzen bleiben, die 2 haben wir von Vorbesitzern geholt, allerdings mit Schutzvertrag der es uns untersagt ohne deren Einverständniss die Katzen einfach so abzugeben oder ins Tierheim zu bringen. 1. Anlaufstelle sollen dann sie wieder sein, war ja auch kein Problem, wollten die 2 ja nicht wieder hergeben, aber die haben sie abgegeben weil sie ein Baby erwarten und haben kein Auslauf waren da reine Wohnungskatzen bzw. Balkon war vorhanden, selbst wenn sie sie zurück nehmen würden würden die 2 Fellnasen denen keine Freude mehr machen weil sie definitiv nur noch raus wollen. Ich hab denen jetzt eine Mail geschrieben in der Hoffnung das sie sich nicht quer stellen wenn wir doch ein neues zu Hause suchen müssen auch wenn ich das eigendlich nicht will, ist ne heilige Birma Mix und eine EKH und ich hab sie echt in mein Herzgeschlossen sind beides Glückkatzen :(
Blue83
Blue83 | 30.06.2012
4 Antwort
Na ja, wenn das mit eurer alten Katze funktioniert hat, ist ja schön und gut. Aber warum holt man sich in einem Mehrfamilienhaus dann Katzen die Freigänger sind? Sorry, kann ich nicht so nachvollziehen. Als wir noch im Block wohnten, war für uns klar, dass die Katzen in dem Fall Wohnungskatzen sein müssen. Und gerade im Winter würde ich die Tür auch nicht immer offen stehen haben wollen. Kann irgendwo beide Seiten verstehen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.06.2012
3 Antwort
hey... wir hatten ein ähnliches problem... hatten zwei reine hauskatzen richtig schlecht wurde. war für meinen großen :-( hoff ja ihr könnt das irgendwie anders lösen.. wünsch dir viel glück.
CocoMaus24
CocoMaus24 | 30.06.2012
2 Antwort
@Angel78 das haben wir hier zum Glück nicht, aber die Nachbarschaft haben auch alle Katzen und deren Argument war das sie keine Lust haben das hier alle Katzen rein und raus laufen, aber das war ja wie gesagt bei unserer alten Katzen auch kein Thema und da hatten die Nachbarn ja auch ihre Katzen schon, zumal "hier rein und raus laufen" es gibt ja nur die Grundeinganstür und dahinter ist gleich deren Haustür und die Treppe zu unserer Whg mit Haustür also mehr wie 16 Stufen befindet sich nicht hinter der Haustür von daher versteh ich das Problem nicht zumal ich hier noch nie ne fremde Katze im Treppenhaus gesehen hab, mein Mann hatte das ja schon angesprochen mit der Tür da kam nur ok aber zu ist sie dennoch meistens :(
Blue83
Blue83 | 30.06.2012
1 Antwort
Hmmmm, ganz schön blöd...Aber ich würde an deiner Stelle mit den Nachbarn reden, damit die Türe unten aufbleibt..So das die Katzen rein und raus können...Wir haben zum Glück nur ne reine Hauskatze, denn die Tür unten könnten wir hier bei uns nicht auf lassen, da würde dann Gott und die Welt reinlaufen und die Keller aufbrechen und Leerräumen...
Angel78
Angel78 | 30.06.2012

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

katzen
16.08.2012 | 6 Antworten
laute nachbarn
11.08.2012 | 19 Antworten
nachbarn
09.07.2012 | 10 Antworten
Katzen verkauf nach England?
01.07.2012 | 19 Antworten
hat jemand von euch 4 katzen?
16.06.2012 | 30 Antworten

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading