kann man ein baby im ersten lebensjahr verwöhnen?

Angela_U
Angela_U
29.03.2012 | 15 Antworten
habe mal gehört, dass das nicht so ist... man sollte dem baby im ersten lebensjahr echt jeden wunsch von den lippen ablesen und diesem nachkommen... also soweit das möglich ist... habe ja noch zwei kinder und die brauchen mich auch... und manchmal hat man ja auch gerade was zu tun, was man nicht einfach so beenden kann, wenn das baby anfängt zu schreien...

wie seht ihr das?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

15 Antwort
Lass die alten reden, wenn ich nicht gerade auf dem Klo sitze oder unter der Dusche stehe oder was anderes lebensnotwendiges mache, lass ich mein Kind auch nicht schreien. Mir ist es egal wenn meine Mutter mit Sprüchen kommt: " Er hat euch ja schon gut im Griff." und " Warte mal ab bis er größer ist, dann wird er auch immer seinen Willen durchsetzen." Mein Gott der kleine ist jetzt bald 5 Monate alt und macht garantiert nix , nur um mich zu ärgern! Naja meine Mutter hat mich nach ner Fuhre Tabak die ich gefuttert habe als Baby auch ins Bett gesteckt mit ner Pulle Tee... was soll man dazu noch sagen.. aber das is ja ne andere Sache.
schattenwesen
schattenwesen | 29.03.2012
14 Antwort
@BLE09 wir wollen unseren babys heute nur das beste und das wollten die "älteren" damals auch... welche mutter will ihrem baby schon was böses?
Angela_U
Angela_U | 29.03.2012
13 Antwort
@all Und verzeiht der älteren generation, wenn sie darauf beharren, dass man Kinder schreien lassen soll - sie wollten nur das beste für ihre Kinder, und haben den Ärzten etc. vertraut - den Schock, dass das völlig falsch war, können/wollen einige eben nicht durchstehen... Es kann nicht sein, was nicht sein darf....es kann nicht sein, dass sie mit bestem Willen ihren babys was böses angetan haben - alles klar?
BLE09
BLE09 | 29.03.2012
12 Antwort
definiere "verwöhnen"!
sommergarten
sommergarten | 29.03.2012
11 Antwort
kommt drauf an in welchem ausmass das verwöhnen stattfindet! also auf seine bedürfnisse einzugehen ist ja kein verwöhnen und dazu gehört tragen, kuscheln, spielen, füttern, sauber machen und und und... ich glaube es ist gar nicht möglich ein baby zu verwöhnen und wenn du noch andere kinder hast, wird das baby automatisch auch ein bisschen zurückstecken müssen. wenn meine jüngste schreit, muss sie manchmal auch noch 2 minuten "warten" wenn ich grade mit einem andern kind was mache wie händewaschen, helfen beim anziehen etc. aber man sollte schon darauf achten, dass man das bedürfnis des babys so schnell wie möglich stillt, damit es das ur-vertrauen behält.
tate
tate | 29.03.2012
10 Antwort
@AliceimWunderla Das find ich gut! Genau so eben!
BLE09
BLE09 | 29.03.2012
9 Antwort
@AliceimWunderla so mache ich das frühs auch ... muss aber auch dazu sagen, das mein zwerg kein schreibaby ist... ich denke, ein schreibbaby ist noch mal eine ganz andere herausforderung...
Angela_U
Angela_U | 29.03.2012
8 Antwort
@Angela_U Frei nach Friedrich Nietsche : was uns nicht umbringt, macht uns nur stärker .... .... diese Philosophie wird wohl niemals ganz aussterben.... sehr beliebt auch während der Dikatatur der 30-er Jahre "gelobt sei, was hart macht" - aber ich hoffe, das haben wir halbwegs hinter uns gelassen, zumindestens unsere Generation....
BLE09
BLE09 | 29.03.2012
7 Antwort
Also, ich bin beim zweiten Kind weg von dem Satz: Ein Baby soll man nicht schreien lassen. Hin zu dem Satz: Ein Baby soll man nicht allein schreien lassen. Mausi war nen Schreikind. Morgens schrie sie, sobald sie wach war. Und hörte auch nicht auf, wenn ich sie auf dem Arm hatte. So hätte ich aber den Großen nicht anziehen und für den Kiga fertig machen können. Also saß ich neben dem schreienden Baby und zog meinen Sohn, der vor mir stand an, während ich noch versuchte beruhigend auf BEIDE Kinder ein zu reden... War der Große fertig, kam die Kleine ins Tragetuch und ab da ging es dann beiden Kindern wieder gut!
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 29.03.2012
6 Antwort
@Passwort genau... setzen wir das VERWÖHNEN in anführungszeichen... ich sehe wir verstehen uns da...
Angela_U
Angela_U | 29.03.2012
5 Antwort
also ich versuche auch immer so schnell wie möglich bei meinem baby zu sein und lasse es nicht aus pädagogischen gründen schreien... sehe es also genauso wie ihr... nur gehen mir die "alten" so auf den keks... "wirst schon sehen was du davon hast, wenn du den kleinen jetzt schon so verwöhnst" und vieles mehr... ich versuche immer für meine kinder da zu sein... ich klebe sogar pflaster auf wunden die es gar nicht gibt
Angela_U
Angela_U | 29.03.2012
4 Antwort
wobei ich noch kurz erwähnen muss, für mich ist, sich um sein Kind zu kümmern, kein "verwöhnen" :)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.03.2012
3 Antwort
Also ... du solltest ein Baby im ersten halben Jahr möglichst nicht schreien lassen. Je kleiner die Kinder sind, desto kürzer sollte die Zeitspanne sein, bis du reagierst. Aber natürlich kann man nicht immer sofort auf alles eingehen. Es ist aber ein Unterschied, wenn es mal vorkommt, weil du gerade keine Hand frei hast, oder weil es irgend ein alter Aberglaube ist, dass die Kinder sonst verwöhnt werden. Du kennst dein Kind und weißt was es will und braucht. Wenn sie älter sind und auch mal "nur quengeln" können sie diese Frustration auch mal aushalten. Aber prinzipiell bin ich immer für eine schnelle Reaktion!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.03.2012
2 Antwort
ich hab auch 3 Kinder und hab trotzdem immer geschaut das Mottchen nicht schreit... ich bin der Meinung, Babys gehören verwöhnt, aber das ist meine persönliche Einstellung... ich liebe es auch meine großen Kinder zu verwöhnen, zufriedene Kinder sind die einfacheren Kinder :-D
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.03.2012
1 Antwort
Das baby merkt, ob Du was anderes wichtiges !!! zu tun hast, und es deshalb warten muss, oder ob Du es einfach aus pädagogischen Gründen schreien läßt - dafür haben babys einen sechsten Sinn! Also eher gleich zum Baby, aber wenn's grad nicht geht, geht's nicht.
BLE09
BLE09 | 29.03.2012

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Buchtipps fürs erste Lebensjahr
06.08.2012 | 3 Antworten
männer verwöhnen
05.07.2012 | 5 Antworten
Kindergeburstag zum 4 Lebensjahr
24.06.2012 | 8 Antworten
entwicklung im zweitem lebensjahr
30.11.2011 | 9 Antworten

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading