Bericht ist sehr sehr lang!

Adrians_Mami
Adrians_Mami
02.11.2011 | 7 Antworten
hallo da bin ich wieder und ich möchte meinen Bericht/meinen schicksal hier mal loswerden...damit ich nicht immer alles in mich hineinfressen muss !!!

viel Spaß.
als wir vor 6jahren begannen hat es nach 5-6monaten probieren gleich geklappt,
die schwangerschaft verlief wunderbar bis zur 30ssw.
als wir erfuhren das unser sohn geholt werden muss weil er sich nicht mehr so richtig gut zeigt (herzschlag war sehr nieder) musste alles schnell gehn doch sie kamen zu spät----
und das war erst der anfang....
ich bin nach der geburt, 1jahr versunken in ein tiefes schwarzes loch erst nach einer guten hilfe und die stütze von meinem mann habe ich an das weitere leben gedacht und als wir dann unerhofft schwanger wurden und unser leben wieder einen sinn hatte habe ich an die Zukunft gedacht und ich gab dem leben wieder einen sinn ! und als ich dann den bauch und das geschlecht gewusst habe wollte ich schon losshoppen gehn ! aber hatten in der 20ssw. einen wichtigen termin um zu sicher gehn ob auch wirklich alles inordnung ist mit dem baby ! und dann unser zweiter schicksalsschlag ! ich dachte nur wieso wir wieso sind wir immer die leidertragene wollen sie nicht bei uns sein, leben oder sind wir ihnen nicht gut genug....als ich dann mein leben schon iin den müll werden wollte wurde ich kurze zeit später wieder schwanger und ich glaubte nicht daran das es wirklich klappen sollte erst als ich in der 35ssw. war hatteich einen Sinn in diesen kleinen menschen gesehn und dachte nur du musst und wirst eine gute mutter zu sein mache es dem kleinen zu guten als wir jeden fa-termin befolgten und alles super gut verlief dachten wir nur noch an das einrichten und dekorieren und an unser kleiner Wurm Adrian :) als die geburt dann anstrebte hatte ich höllische angst und wollte nur das es schnellstmöglich vorbei ginge, als er dann da war und alles gut überstanden war dachte ich nur an die Vergangenheit an die anderen beiden, und brachte nichts raus ausser ein paar freuden-heul tränen, als die u2 war und wir dann nach 3std. nachhause durften fragte ich doppelt und dreifach nach ob ich ihn wirklich mit nachhause nehmen durfte und ob auch wirklich alles kerngesund ist--der arzt sagte nur er ist ein kerngesundes freundlich-fröhlicher kleiner Junge der mit seinen stolzen und glücklichsten Eltern nachhause möchte :) ich bekam nur ein lächeln raus und mein mann bedankte sich bei ihm für alles :) und die tagen vergingen alles lief super-perfeckt mit unserem schatz ich fand mich schnell in die mutterrolle hinein und dann traf mich der schock als mein mann eines tages von der schicht nachhause kam es war 23uhr und der kleine hatte seine letzte flasche gegen 19uhr, als er nachhause kam weckte er mich weil der fernseher lief und ich bin auf der Couch eingenickt, er fragte mich nur ob es sehr schwer war heute mit dem kleinen da sagte ich nur nein absoulut nicht er bekam die letzte flasche um 19uhr und dann nicht mehr, er sagte/fragte ob alles okay sei und ob ich meinte das er heute vlt. schon druchschläft und keine Flasche mehr bräuchte ich sagte nur das könnte schon gut möglich sein, wir schauten nach ihm alles okay er schlief tief und fest (atmung in ordnung) gegen halb 1 hatte ich einen schlimmen alptraum ich rannte in die küche trank ein schluck ging zur toilette und dann habe ich nach dem kleinen geschaut und gesehn das er immer noch geschlafen hat, gegen halb 2-2uhr bin ich nocheinmal verwacht weil es sehr merkwürdig war das der kleine seit 19uhr immer noch keinen hunger bekommen hat, als ich nach ihm schau war er käse-bleich, irgendwie auch kalt und nassgeschwitzt ich hörte nach seinem herzschlag nahm ihn raus und schreite+weinte ich brach an unseren Schaukelstuhl zusammen und weinte bitterlich wieso passierte immer nur uns das ! ich verstehe es nicht wieso nur, ich habe sehr lange ihn getragen und wollte ihn einfach nicht gehn lassen, wir riefen im krankenhaus an und fuhren auch dort hiin ! als sie uns sagten wie er im bett lag erklärten wir ihnen alles eben gnaz normal ! und dann sagten sie normaler Kindstod ich brach im krankenhaus zusammen....blieb übernacht drinnen, und seither bin ich jeden tag am grab meiner drei kinder und auch jede nacht im Zimmer meines Sohnes das immer noch soo ist wie er es verlassen hat, seine kleider wurden seither nicht gewaschen er bekam unsere Verlobunsringe und meine Halskette die mir sehr viel bedeutete die soll ihm dort oben kraft und unterstützten :) in seinem weiteren Leben dort oben....Ich liebe euch meine 3 liebsten Kinder/Engel auf erden wir sind immer für euch da wir werden euch nie und nimmer vergessen in Liebe Eure Mami :-*

**Entschuldigt das ich mal wieder hier die sorgen meiner seele freien lauf gelassen habe und das es mal wieder soolange geworden ist**

Liebe grüße ! und eine schöne und ruhige Nacht wünsche ich euch...
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
Mir fehlen die Worte
heule Rotz und Wasser wie kann Gott zulassen das so etwas schreckliches 3 mal passiert. Ich finde keine Worte die Trost spenden können. Es tut mir einfach nur wahnsinnig leid. Und ich hoffe für euch das beste und das ihr noch ein Kind bekommt und das auch behalten dürft und glücklich und gesund seit. Werde dich heute abend in meine Gebete einschließen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.11.2011
6 Antwort
Manchmal kann man einfach
nicht verstehen warum einen das Leid immer und immer wieder einholt. Deine Geschichte macht mich traurig! Ich wünsche dir und deinem Mann alles Gute, viel Kraft und Energie!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.11.2011
5 Antwort
Guten Morgen
ich habe gerade Deinen Bericht gelesen. Es ist mir dabei ganz schwer ums Herz geworden und ich finde es toll dass Du Dir Deinen Kummer von der Seele schreiben kannst. Ich wünsche Dir und Deinem Mann ganz viel Kraft mit all dem umzugehen.
coniectrix
coniectrix | 02.11.2011
4 Antwort
oh man
Mir kullern gerade die Tränen. Es tut mir so leid was dir passiert ist und was du schon alles erlebt hast. Ich wünsche euch sehr viel kraft um das geschehene zu verarbeiten. Ich drück euch die Daumen das es bei euch auch endlich ein Happyend gibt.
franziska1993
franziska1993 | 02.11.2011
3 Antwort
Ich wünsche dir sehr sehr viel Kraft(!)
So etwas zu lesen tut mir im Herzen weh. Du hast echt viel mitgemacht und dafür wünsche ich dir auch sehr viel Kraft. Ich weiß, das sind harte Zeiten, aber gib nicht auf die Hoffnung... Meine Mutter leidet noch heute; ich bin ihr 5tes Kind und Einzelkind... Noch heute nach über 25Jahren ist es schwer für sie, aber ihr Kinderwunsch hat sich erfüllt... Ich wünsche dir auf all deinen Wegen viel Glück und viel Segen...
| 02.11.2011
2 Antwort
:(
boah es tut mir unendlich leid was ihr erleben musstet:( ich weiß garnicht was ich sagen soll.. ich wünsche euch aufjedenfall ganz viel kraft für die Zukunft! Fühl dich gedrückt
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.11.2011
1 Antwort
wow
das ist hart hab grad echt tränen in den augen als ich das gelesen habe... wünsche dir sehr viel kraft auf eurem weiteren weg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.11.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Dringend Hilfe und tips (Lang)
21.08.2012 | 5 Antworten
Bericht Organscreening - Fehlalarm
13.08.2012 | 4 Antworten
Was tun? Achtung lang
11.06.2012 | 9 Antworten
es bricht mir das herz (ui lang)
26.01.2012 | 11 Antworten

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading