Die drei Stoges haben sich getrennt

Moppelchen71
Moppelchen71
24.09.2011 | 14 Antworten


… und zwei davon leben jetzt bei mir! (verwirrt)

Zusammenfassung:
Da wir ja wieder Nachwuchs erwarten, muss umgebaut werden. Unser Schlafzimmer besteht eigentlich aus zwei Räumen, die vor Jahren zu einem Zimmer zusammengelegt wurden. Jetzt sind wir dabei, wieder zwei Zimmer daraus zu machen. Der größere Teil soll dann Zimmer oder besser „Audienzsaal“ unserer Kröten werden, den kleineren Teil behalten wir als Schlafzimmer, das man dann eher als Koje bezeichnen kann und bisheriges Kinderzimmer von Kröte Emmy wird Babyzimmer.

Aus praktischen Gründen der Zeitersparnis, nahmen wir Leichtbauwandprofile. Als gelernter Zimmermann lobte mein Mann diese in höchsten Tönen, wie viel schneller als eine Lattung aus Konstruktionsleisten die doch zu einem stabilen Gestell angebracht wären... Der Preis war attraktiv, als kauften wir diese.
Innerhalb eines Nachmittags stand das Gerüst. Ich half bei Schnitzen des Styropor, der als Dämmschutz zwischen die Wand kommt und da es nun schon recht spät war, wurden die Gipskartonplatten zunächst nur auf der Kinderzimmerseite provisorisch fixiert. Auf Schlafzimmerseite ist noch nichts wirklich festgebohrt und es fehlt noch eine halbe Platte, die zugeschnitten werden muss.
Soweit, so gut.

Was mich bei der ganzen Aktion nur fürchterlich aufregte, war die Tatsache, dass die Herren, Achim und Timo (Göttergatte und Thronfolger) ALLES auf meinem kleinen Flur zurechtschnitten. GIPSKARTONPLATTEN!!! Die bestehen??? Ja, genau, aus GIPS!
Mein Flur sah nach Beendigung der Arbeiten an dem Abend aus, als hätten wir eine Invasion feindlicher Yetis knapp überlebt. Überall Styroporkügelchen zwischen Gipsstaub. Wären die Kleinen noch wach gewesen, sie hätten sich in Schneeanzüge gewickelt und den Schlitten auf den Flur geschleppt!
Nun hat Gips ja die tolle Eigenschaft, sich nicht spurenlos wegfegen zu lassen. Man muss wischen. Nur: wir haben Naturholzplanken auf dem Flur, da ist nix mit wischen!
Also hatte ich etwa eine Woche lang eine immer weiter verblassende Gipsschicht, bis zumindest soweit alles weg war, dass man bei Anblick der Dielen nicht mehr fröstelnd das Gefühl bekam Bodenfrost im Flur zu haben.

Durch verschiedene Dinge, die dazwischenkamen, ruhte die Baustelle nun fast 3 Wochen und ich wurde langsam unruhig. Ohne fertige Trennwand, keine weitere Renovierung. Audienzsaal wird nicht fertig, ... Mädchen können nicht einziehen, ... entsprechend Emmy aus Babyzimmer nicht ausziehen, ... Babyzimmer kann also auch nicht renoviert werden, ... Und mit Blick auf den Kalender, der die Tatsache unumwindbar feststellt, dass in 6 Wochen Entbindungstermin ist, steigt dann beim Muttertier die Panik.
Die letzte Woche war ich wie ein Wolf im Käfig und auf jede Frage, was am Wochenende anliegt, zischte ich nur durch die Zähne „Trennwand“.

Heute sollte es dann weitergehen. Das letzte Stück Wand auf der Schlafzimmerseite würde zugeschnitten und angebracht werden, ebenso die Wand komplett und endgültig verschraubt und schließlich könnte dann verspachtelt werden. Bei zwei handwerklich begabten Männern im Haus kein Problem. Mag man denken!

Nur ausgerechnet heute, wo es lediglich um den Zuschnitt einer halben Platte geht, wollten die beiden „Bob der Baumeister“ alles ganz professionell machen.
Ich kam also dazu, als mein Sohn gerade, nach Anweisung des Oberheimwerkerkönigs, die Böcke auf dem Hof platzierte. Naja, Böcke ist übertrieben, eigentlich sind die „Böcke“ mein improvisierter Gartentisch... Hatte ich erwähnt, dass ich seit 2 Jahren einen liebevoll gebauten Holztisch für den Garten bekommen sollte?
Auf dem monsterhaften Tisch( ich frage mich immer noch, was meine beiden Helden mit dieser Prunktafel als Provisorium kompensieren wollten) würde nun die eine Platte halbiert werden.
1 ½ Stunden wurde aufgebaut und vorbereitet. Eine weitere halbe Stunde benötigte dann der Zuschnitt. Nicht weil so sorgfältig gearbeitet wurde, NEIN, die meiste Zeit ging dabei drauf, als mein Mann Timo die Platte aus dem Fenster reichte. Mein Sohn stand dabei aus undefinierbaren Gründen auf unserem Regenwassertank (angeblich um die Platte sicherer abnehmen zu können), um eben selbiger Platte winkend hinterher zu sehen, die ihm beim Versuch des Absetzens aus den Fingern glitt. Um nicht selbst eine Kung-Fu-Rolle vom Wassertank auf den Hof zu machen, musste er die Platte loslassen, die natürlich so aufschlug, dass eine große Ecke herausbrach. Natürlich auf der Seite, die NICHT abgeschnitten werden sollte. Also noch einmal alles vermessen...

Nun hat eine Gipskartonplatte ja den Vorteil recht einfach zugeschnitten werden zu können. Das profane Messer wurde von meinem Sohn natürlich missachtet. Ein ganzer Kerl braucht „richtig schwere“ Maschinen!
Also suchte er sich die Stichsäge, zog Kabel, ...
Währenddessen stand ich oben und schüttelte den Kopf. Warum sie denn für eine Platte so ein Theater machen würden. Mein Mann sah mich verständnislos an, lächelte „Maus, wir wollen doch nicht wieder so eine Sauerei auf dem Flur machen!“
Klar, verstehe ich. Bei EINER Platte lohnt sich das ja auch nicht. Bei den anderen 9 Platten hat es sie ja auch nicht gestört.

Endlich, nach insgesamt fast zweieinhalb Stunden, war nun die letzte Platte, auf die ich seit nun 3 Wochen warte, wie auf das Richtfest des Eigenheims, fertig und hätte an die Wand gekonnt...
Wenn nun nicht der jüngere Stooges Timo einen Unfall gehabt hätte, der ihn eine weitere halbe Stunde aus der Bahn warf.
Cool wollte er das abgesägte und nicht mehr benötigte Stück Gipskartonplatte in Stücke schlagen, holte Schwung und schlug es auf die Kante einer Tonne. Die Platte brach FAST ordnungsgemäß, hing an einer Seite noch an der Pappe, schlug also rachsüchtig zurück. Statt nun aber filmreif nach oben zu schnellen und meinem Sohn ein Veilchen zu verpassen, sauste sie nach unten, schlug einen Haken und ihm mit einem lauten Klatsch auf die Finger.

Oberstooges Achim hing lechzend vor lachen aus dem Flurfenster, wie ein Bettdeck zum lüften, Unterstooges Timo hüpfte pfeifend und die Hand haltend über den Hof und ich stand dazwischen und wusste nicht, ob ich lache oder heule.
Dabei kenne ich doch meine Fachleute! Ich weiß doch, dass ich eigentlich nur die Kamera anschmeißen und draufhalten sollte. Davon wird ihre Arbeit weder schneller noch besser, aber ich könnte eine Art deutsche Antwort auf „Jack-Ass“ drehen und mir von den Einnahmen ein Handwerkerteam kommen lassen.

Und nun werde ich wieder zu meinem Fenster zum Hof watscheln, versuchen ruhig zu atmen und mir immer wieder sagen „Moppel, bleib gaaanz ruhig! Es ist nirgends schöner als daheim!“. Und dann brauche ich nur noch seeeehr viel Phantasie!


http://www.mamiweb.de/familie/familienleben/kolumne-chaosbande/1



.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
@susepuse
Standleitung zur Baustelle.... Baupläne beim pressen in der Hand...
Moppelchen71
Moppelchen71 | 24.09.2011
13 Antwort
das ist ja fast noch schlimmer
als der styropor-schnee da hast du ja zwei helden und bald kommt noch einer hinzu ...mal gucken was yorik alles so anstellen wird...ich freu mich auf die geschichten
tate
tate | 24.09.2011
12 Antwort
@Moppelchen71
Und schon wird dem yorik das heimwerken beigebracht.... Das saugt er dann schon vor der muttermilch auf
susepuse
susepuse | 24.09.2011
11 Antwort
@susepuse
Standleitung zur Baustelle.... Baupläne beim pressen in der Hand...
Moppelchen71
Moppelchen71 | 24.09.2011
10 Antwort
@Moppelchen71
Mensch das kann ich mir vorstellen.. hast gar keine zeit um den yorik, hoffentlich, einigermaßen entspannt zu gebären... Moppelchen zur hebamme :"..ich muß noch mal telefonieren..."
susepuse
susepuse | 24.09.2011
9 Antwort
@susepuse
Ich finde das ist wie ein Albtraum. So eine nächtliche Plage, wo man von einem tollen Tag träumt, den völlig verschwitzt und dann steht man mittendrin, nichts vorbereitet, in schmuddeligen Schlabbersachen, während unzählige Gäste in Festtagsroben warten, dass die Feier beginnt... Und ich werde zum Tier, wenn ich dran denke, die renovieren OHNE meine Oberaufsicht, wenn ich dann im KH bin. Da kannst Du x-mal sagen wo welche Farbe in welche Höhe gepinselt werden soll. Die machen systematisch was anderes und streiten dann, dass Du es doch genau SO gesagt haben sollst. Suse, ICH HAB ANGST!
Moppelchen71
Moppelchen71 | 24.09.2011
8 Antwort
...
. Lese gerne deine Texte, kannst wirklich gut schreiben! Konnte mir das gerade echt gut bildlich vorstellen....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.09.2011
7 Antwort
@Moppelchen71
Stimmt, so sieht achim wirklich nicht aus Aber ich versteh deine innere unruhe vollkommen.... Das zimmer für lotti war am geburttermin auch nicht fertig. Aber wir wollen doch schon das bettchen bezogen haben und träumend davor stehen.
susepuse
susepuse | 24.09.2011
6 Antwort
@susepuse
Du kennst ihn ja live... ... sieht er aus wie jemand, der sich zum rennen bringen lässt? Frei nach Aussehen und Art von Balu: "Versuchs mal mit Gemütlichkeit..."
Moppelchen71
Moppelchen71 | 24.09.2011
5 Antwort
Die zeit rennt....
deine männer sollten es auch
susepuse
susepuse | 24.09.2011
4 Antwort
Heimwerker
Oh wie schön sich dieser Baubericht liest und mir in meiner kurzen Mittagspause ein Lachen ins Gesicht zauberte. Irgendwie kommt mir das so bekannt vor. Wir bauen gerade den ehemaligen Heuboden aus und um zum Spielzimmer / Kinderzimmer und kleines Duschbad mit Toilette und ne Bügelecke für die Mama. Naja, mein Mann ist die meiste Zeit auf Montage, also nur Samstag und Sonntag daheim und wir haben noch ein ca. 3000 qm Grundstück mit riiiiiiiesigem Garten . Mal sehen, wann es fertig wird, noch ist unser Jüngster so klein, das er kein eigenes Zimmer braucht. Aber ich bin ganz optimistisch - das wird schon irgendwann fertig
Antje71
Antje71 | 24.09.2011
3 Antwort
sehr süß geschrieben:-)
Könntest Bücher schreiben, liest sich super und man hat immer ein schmunzeln im Gesicht.
Schnuli_25
Schnuli_25 | 24.09.2011
2 Antwort
ja die lieben männer bzw.söhne und ihre versprechungen
Aber hast es echt genial geschrieben
Smilieute
Smilieute | 24.09.2011
1 Antwort
Genial....
Durch Dein Schreiben ist man definitiv MITTENDRIN statt NUR DABEI :-) Viel Erfolg weiterhin und noch ein paar schöne Tage bis zur Entbindung... LG Claudi aus HH
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.09.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Engültig getrennt?!?
20.08.2012 | 9 Antworten

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading