Ich bin so geschockt über manche Frauen

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
19.07.2011 | 14 Antworten
Hallo ihr Lieben.Ich halte ja grundsätzlich nichts von rauchen in der Schwangerschaft, und ich denke man kann seinem Kind zuliebe aufhören.Aber als ich heute an der Frauen&Kinderklinik vorbeilief standen mindestens 2 schwangere Frauen vor der Klinik und haben geraucht.Und ich gehe stark davon aus, das sie Wehen hatten und bald entbinden werden, da eine im Rollstuhl saß usw.Aber ich meine wie egoistisch kann man sein, das man nicht mal während der Geburt seine Sucht ignoriert??
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
...
Ich fahr ständig an der Klinik vorbei in der ich entbunden habe und sehe auch täglich Schwangere mit Kippe im Mund. Ich finds fürchterlich und frage mich, warum man sich nicht wenigstens für sein ungeborenes Kind zusammenreißen kann. Tut mir leid, aber dafür hab ich kein Verständnis. Wenn die Sucht stärker ist als das Verantwortungsgefühl seinem eigenen Kind gegenüber sollte man sich wirklich Gedanken machen. Ich habe aufgehört zu rauchen, bevor wir überhaupt angefangen zu hibbeln, weil ich nicht bewusst ein Kind zeugen wollte solange ich rauche. Was die Frauen mit ihrem eigenen Körper anstellen soll ihre Sache bleiben, aber doch bitte nicht so lange sie ein Baby in sich tragen *kopfschüttel*
Sooy
Sooy | 19.07.2011
13 Antwort
wobei aber auch bemerkt werden muss
das die tabaksteuer ja ins kindergeld fließt!! was wiedersprüchlich ist aber ohne die raucher hätte man wohl weniger kindergeld... das soll jetzt aber nicht heißen das schwangere rauchen sollen..
Taylor7
Taylor7 | 19.07.2011
12 Antwort
...
FURCHTBAR, ich könnt kotzen wenn ich sowas seh! Damals als ich mit 16 mit meinen Sohn Norbert in der 23 ssw in die Klinik musste, war eine mit mir im Zimmer, so eine RICHTIG assoziale Tante, sicher um die 17-18 herum, und die war auch in der Klinik, weil etwas in der SS nicht passte. Ich GLAUBE sie hatte vorzeitige Wehen. Mit ihr direkt gesprochen habe ich nicht... Der Bauch war relativ groß, aber noch nicht soooo riesig, ich gehe vom 6. Monat aus, und die rauchte den GANZEN TAG am Balkon... Ich saß oft am Balkon, weil ich dort ein wenig meine Ruhe hatte, aber wenn DIE raus kam, ging ich immer sofort rein... Ich KONNTE der nicht zusehen, ich hatte schon Angst, dass mir ihr gegenüber einige böse Worte raus rutschen.... Ich find das sowas von unverantwortlich, und erschreckend wie VIELE es tun. Keine Ahnung was oder OB die sich dabei was denken....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.07.2011
11 Antwort
davon könnte ich lieder singen
sowas sehe ich auf arbeit auch sehr oft :-(
Taylor7
Taylor7 | 19.07.2011
10 Antwort
...man kann ja...
...man kann ja nicht mal sagen: "was geht mich fremdes Elend an", wenn die Frauen sich selbst vergiften dann ist mir das egal, aber nicht für die kleinen Menschenkinder, die sich nicht wehren können... Das ist meine Meinung , dass hier in Deutschland die Raucher hofiert werden und wir als Nichtraucher immer selber die Flucht ergreifen vor dem Qualm auf der Strasse... Mindestens 95 Prozent der Raucher sind ignorant gegenüber Nichtrauchern, vor allem wenn auch die Kinder von Nichtrauchern in der Nähe sind...
bernoi
bernoi | 19.07.2011
9 Antwort
Sehr schlimm...
damals als unser kleiner auf der Frühchenstation lag und ich Frau und Kind besucht hatte, waren auch jedesmal 2 bis 3 extrem hochschwangere Mütter, die auf den Kaiserschnitt warteten und aller halbe Stunde eine "durchgezogen " hatten... das ist so traurig, die ungeborenen, unschuldigen werden noch vor der Entbindung vergiftet...
bernoi
bernoi | 19.07.2011
8 Antwort
Was macht man nur...
...was macht man aber nur, wenn ich als Nichtraucher mit Vorbildwirkung eines Tages von meinem Kind erfahre, dass es "raucht" ??? Alle pädagogische Vorbildwirkung ist dann sinnlos, weil mein Kind lernen muß dem Gruppendruck standzuhalten, wenn alle rauchen und er ausgeschlossen wird, wenn er nicht raucht...
bernoi
bernoi | 19.07.2011
7 Antwort
Willkommen im Steuerland
Willkommen im Steuerland Deutschland, wo am Verkauf von Zigaretten Milliarden eingenommen werden und Nichtraucher die Arztbehandlungskosten für Raucher kräftig mit bezahlen dürfen und es scheint sowieso mehr Raucher als Nichtraucher zu geben, die meisten Präventionsmaßnahmen scheitern genauso wie die vielen Gelder die in Entwöhnungsprogramme gesteckt werden...
bernoi
bernoi | 19.07.2011
6 Antwort
Rauchen, Alkohol und Babys
wenn diese asozialen, süchtigen Eltern sich dieses Nikotin- Zeug wenigstens nicht vor den eigenen unschuldigen Kindern und anderen Nichtrauchern mindestens 9 bis 10 Raucher im Haltestellenhaus drängeln...Als Nichtraucher hat man keine Chance mehr und wenn man was sagt, dann muß man damit rechnen "aufs Maul zu kriegen", Ich stehe immer 5 Meter neben den rauchenden Passanten an der Haltestelle ... Ich seh sehr oft junge Eltern mit Kinderwagen und Zigarettenqualm direkt in den Kinderwagen pustend...mirtun diese Kinder leid, dass sie solche unvernünftigen Eltern haben...Da kann nichtmal das Jugendamt einschreiten, Kind mit Nikotin vergiften ist ja auch keine Körperverletzung...
bernoi
bernoi | 19.07.2011
5 Antwort
....
ich finde das sowas angezeigt werden dürfte wegen Körperverletzung!!! Das ist meine Meinung als ehemalige starke Raucherin...
queenilly
queenilly | 19.07.2011
4 Antwort
Also..
Ich finde auch, rauchen und Alkohol in der Schwangerschaft gehen überhaupt nicht!!Das sind dann die Mamas, die rumheulen, weil das Kind dank dem Rauchen behinderungen oder Krankheiten haben.Diese Mamas wissen einfach nicht, was sie ihrem Kind körperlich und seelisch antun.Das kann auch später zu seelischen Störungen kommen so "Liebt mich meine Mutter" usw.Ich würde mich aber nicht einmischen, machen kann man leider sowieso nichts!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.07.2011
3 Antwort
...
das frag ich mich auch immer. das baby kann sich nicht dagegen wehren oder was sagen. es ist der mutter ausgeliefert..arme babys
Naime
Naime | 19.07.2011
2 Antwort
...
ich heiße es auch nich für gut..weder während der schwangerschaft noch generell im beisein des kindes, wie ichs hier so oft in der stadt sehe, wenn frauen ihre kinderwagen/buggys vor sich herschieben und ne zigarette im mund haben oder gar dabei das kind noch aufm arm haben.. aber letztenendes müssen die das mit sich vereinbaren können und es geht mich auch nichts an..kann ja jeder machen was er will und wie ers für richtig hält und ich misch da auch nich ein...mein mitleidiger blick zum kind und dem verständislosen blick der rauchenden person gegenüber, stießen bisher auf ignoranz oder teilweise blöde sprüche wo ich dann nur noch kopfschüttelnd weitergehen konnte...würde dann ja eh nix bringen da noch was zu sagen... muss jeder selber wissen...ich war jedenfalls stolz auf mich das ichs von einem tag auf den anderen geschafft habe aufzuhören als ich den positiven test in der hand hielt als starker raucher der mind, ein bigpack am tag rauchte
gina87
gina87 | 19.07.2011
1 Antwort
du
also ich sag sogar anderen leuten das sie aufhören sollen zu rauchen wenn ich in der nähe bin. aber ich kenne auch ne schwanger die raucht ca. 2 schachteln am Tag. Ich habe sie gefragt warum sie nicht ufhört da kam nur "warum soll jetzt was passieren die anderen zwei kinder sind doch auch gesund"
Anatomie
Anatomie | 19.07.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Was sich wohl manche denken?
17.08.2012 | 13 Antworten
Etwas Geschockt Vom KH Besuch ^^
02.08.2012 | 16 Antworten
Manche Leute sind so unmöglich
11.05.2012 | 13 Antworten
bin grade voll geschockt
10.10.2011 | 9 Antworten
Manche sind echt dreist
03.03.2011 | 14 Antworten
über et eure erfahrungen?
27.01.2011 | 5 Antworten

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading