Kaiserschnitt

Blue83
Blue83
08.07.2011 | 24 Antworten
Hallo Mami's

ich bin so unentschlossen über die Variante vom KS. Ich hab so eine Panik vor der Teilnarkose, nicht in erster Linie vor dem setzen, sondern eher mit dem ganzen drum rum, also das man bei vollem Bewußtsein ist und mitbekommt was da passiert. Unser 1. Sohn war ein Not-KS unter Vollnarkose, da hatte ich keine Zeit zu überlegen wie sowas ist, von der Aussage KS bis zum "3 mal tief Atmen bitte" vergingen 10 min. also das war ja wirklich einschlafen - aufwachen Baby da. Der 2. kam spontan ohne jegliche Schmerzmittel, hat mich aber ziemlich "zugerichtet" bei der Geburt, hoher Scheidenriss, Dammriss 3.Grades und Anriss vom Schließmuskel, weil er zu schnell raus wollte (20 min. Presswehen und jede 2. davon mußte ich schon veratmen damit es nicht noch schneller geht) er wog 3650gr. 54cm und KU 35, 5cm. Deswegen sagte das KH mir direkt diesmal bei der Anmeldung das bei mir bei geschätzten 4000gr. zum ET schluß sei, ab da machen sie ein KS weil die Gefahr zu hoch sei, das es noch schlimmer reißt wie beim 2. wenn ich ein Kind bekomme was noch schwerer/größer wäre. Ok damit konnte ich mich anfreunden. Dann hieß es allerdings beim FA das unser Wurm sehr groß und schwer sein würde, in der 31. Woche 2050gr. und 4 Wochen später bei der Überprüfung knapp 3000gr. und mir wurde abgeraten es normal zu versuchen. Zuckertest ect. war aber alles ok, ich bekomm wohl die großen Babys ;).
Naja nun hab ich nächsten Dienstag im Kh das Gespräch für den KS und die Narkose, nun würde mich mal interessieren ob man sich die Narkosewahl aussuchen kann, oder ob eine Vollnarkose nur in Ausnahmefällen gemacht wird? Ob mein Mann mit kann oder nicht entscheidet sich auch erst nächsten Dienstag nach dem Gespräch, da Familie selbstständig ist und rausfällt oder zu weit weg wohnt, Freunde ebenfalls alle mindestens 1 Std. weiter weg wohnen oder selbst vor paar Monaten Eltern geworden sind, also kann es gut sein das er mich nur hinbringt und dann auf unsere 2 Kids aufpassen wird (was kein Drama für mich ist).
Hoffe mir kann jemand was dazu sagen, so vorab, werd natürlich beim Gespräch auch nachfragen.

PS: Hab nun im Freundes und Bekanntenkreis 5 Personen die mit Spinal nen KS hatte (versucht zumindest) oder ne PDA bei der Geburt, und bei ALLEN ging es schief, was mich nicht wirklich aufbaut was diese Art der Narkose angeht :(
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

24 Antworten (neue Antworten zuerst)

24 Antwort
...
also PDA setzen lassen ist halb so schlimm wie man denkt, ich hatte auch schiss und bin ein extremer angsthase was nadeln angeht aber das ist wirklich halb so schlimm. was das geruckel usw angeht das fand ich persönlich auch sehr unangenehm, aber nicht schmerzhaft. hat sich zeitweise so angefühlt als wären die ärzte in meinen bauch gekrochen und beim nähen als würden die mir direkt den bauch mitstraffen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.07.2011
23 Antwort
@Heviane
ja bei uns spielt das KH ja auch nicht mit, und mein FA rät auch davon ab, und nachdem ja rauskam das es wohl niemanden für die Kids gibt, hatte ich die Nase auch voll und hab gesagt nun wirds nen KS und gut ist, da mein Mann von der Arbeit auch gut 1, 5 Std. nach Hause braucht, war es mir auch zu riskant es drauf ankommen zu lassen, am Ende gehts dann schneller wie geplant und ich muß ins KH und dann steh ich da mit den 2 Kids weil keiner die nehmen kann bis mein Mann zu Hause ist.
Blue83
Blue83 | 08.07.2011
22 Antwort
hallo
du kannst dir aussuchen ob vollnarkose oder PDA, dein mann kann allerdings NUR bei der PDA mit ich muss sagen ich hatte auch nen not KS, aber mir wurde die whal gelassen ob PDA oder VN u ich wollte ne vollnarkose, 1. hab ich angst vorm setzten und 2. will ic das geruckel u gezupfe nicht mit bekommen, bin in solchen situationen eher ein angsthase :)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.07.2011
21 Antwort
P.S.
1. Kind 3100g 2. Kind 4600g 3. Kind 4000g
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.07.2011
20 Antwort
Ich hatte.....
....beim ersten Kind , einen saumäßigen Dammschnitt, der wulstig verheilt ist und mir Probleme gemacht hat. Beim zweiten Kind , einen DR 3 in die alte Narbe und ich war so dankbar dafür, weil dann neu genäht worden ist der auch gut verheilt ist. Es muss nicht immer alles gleich laufen und ich finde einen geplanten KS, mit all seinen Risiken keine gute Alternative zum Dammschutz bei einer gesunden normalen Geburt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.07.2011
19 Antwort
@Heviane
na das will ich doch hoffen das sie das vernünftig genäht haben, war damals aber auch n Vollnarkose 1 Std. lang haben sie genäht weil die örtliche Betäubung bei mir damals nicht anschlug, die haben auch 4x alles zugespritzt nach der Geburt ohne Ergbniss. Mein FA sagte aber alles ist super genäht worden und meine Hebi die das damals angesehen hatte sagte auch sieht gut aus, allerdings hab ich seitdem nur noch Probleme beim Geschlechtsverkehr, also seitdem ist da nix mehr wie vorher. Aber mein FA sagt das sei nur ne Kopfsache weil ich weiß was da passiert ist, naja mein Mann merkt die Unterschiede zu vorher aber auch und dem ist das ehrlich gesagt ja "egal".
Blue83
Blue83 | 08.07.2011
18 Antwort
Da eine ....
....Vollnarkose risikoreicher für Mutter und Kind ist, wird diese nur in den Fällen gemacht, wo keine Zeit bleibt auf den Wirkungseintritt der PDA bezw. Spinalanästhesie zu warten. Du kannst es dir , zumindest in meiner Klinik, nicht aussuchen. LG P.S. ein Dammriss 3. Grades ist nicht weiter dramatisch, solange er fachlich korrekt genäht wird. Die Verletzung an der Bauchdecke und der Gebärmutter sind wesentlich größer bei einem KS
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.07.2011
17 Antwort
@Krissi86
das kommt dann direkt ins Babyzimmer auf der Station bis ich wieder voll da bin und wir in der Zeit von den Schwestern dort versorgt.
Blue83
Blue83 | 08.07.2011
16 Antwort
.....
Das stimmt aber sieh es auch mal so dann kannst du dich genau darüber informieren wie was gemacht wird und was passiert und schau dir mal die ganzen bewertungen zum kaiserschnitt an die sind so gut wie alle positiv =) Also kopf hoch hast ja bald das gespräch dann werden sie dir das auch nochmal alles erklären =)
Sternenmaus2008
Sternenmaus2008 | 08.07.2011
15 Antwort
bei mir ging die spinale NICHT schief!
es war traumhaft und ich hatte meine kleine sofort auf dme arm! wo wird deine baby hinkommen, wenn du eine vollnarkose bekommst?dein mann ist ja nicht mit?!
Krissi86
Krissi86 | 08.07.2011
14 Antwort
@Sternenmaus2008
ich glaub es macht mich "verrückt" das ich diesmal so viel Zeit hab darüber nachzudenken, was sein kann ect.
Blue83
Blue83 | 08.07.2011
13 Antwort
@tate
zumindest macht es mich nicht mutiger, sagen wir mal so ;) ich bin da auch echt zwiegespalten, denn auf der einen Seite möchte ich den Wurm natürlich schon gerne sehen, bzw wissen das er bei einem von uns ist und nicht 4-5 Std bei ner Schwester und auf der anderen Seite ist das überhaupt nicht mein Fall zu wissen, das sie bei dem Druck und dem Ruckeln da grade an mir rumschneiden. Also in dem Punkt hätte wirklich gerne einschlafen wieder aufwachen und zu wissen Baby ist da und man hat wirklich nichts gemerkt.
Blue83
Blue83 | 08.07.2011
12 Antwort
Keine angst!!!
Das rückeln und zucken tut aber nicht weh das ist etwas was für einen Kaiserschnitt ist ganz normal!!!! Ich drücke dir ganz fest die daumen =) Und glaub uns wir reden aus erfahrung alle die das schon mal hatte würden es auch bestimmt wieder machen =)
Sternenmaus2008
Sternenmaus2008 | 08.07.2011
11 Antwort
...
hatte bei der ersten normalgeburt ne pda und da war alles gut, ich würde ewenn ich nen ks bräuchte nur mit rückenmarksnarkose machen wollen, damit ich mein baby gleich sehen kann und auch schneller wieder fit bin und nicht erst ausschlafen muss.habe auch schon mehrere ks mitbekommen bei pat. und die sagten es sei zwar unangehnem wenns am bauch ruckelt und zuckelt und die ärtzte ein bisschen ziehen, aber sie habens alle nicht bereut. undwenns dann doch nicht so geht wie man möchte dann kann man immer noch ne vollnarkose bekommen. eine schöne geburt wünssche ich dir
1xmama
1xmama | 08.07.2011
10 Antwort
@Blue83
das ist ja furchtbar
tate
tate | 08.07.2011
9 Antwort
.....
ich hatte ne pda bei der 1. geburt , man erholt sich auch schneller, meine ks war 9 uhr morgens , nach dem abendessen bin ich schon aufm gang unterwegs gewesen und den nächsten tag in der cafeteria
iris770
iris770 | 08.07.2011
8 Antwort
@tate
Die mit dem KS und der Spinalen, merkte immer noch was, also da wirkte sie nicht vollkommen, so das sie am Ende doch eine Vollnarkose bekommen mußte. Bei den anderen wars so, das bei der einen erst nur die eine Seite taub wurde, die andere aber nicht, dann mußte nachgestochen werden, das war dann wohl zu viel und sie war auf der einen Seite bis zum Ellenbogen betäubt und war nur am Spucken, bei einer weiteren ging die Narkose zu hoch bis knapp unter die Brust und sie bekamm Atemnot also hatte voll die Panikattake das sie erstickt weil sie das Gefühl hatte jemand sitzt auf ihrem Brustkorb, und die anderen haben heute nach 4 Jahren noch Probleme mit der Einstichstelle also das die bei bestimmten Bewegungen wehtut bzw mußte 3x angesetzt werden bis sie richtig saß. Uns sie haben alle in verschiedenen KH's entbunden also das man sagen kann es lag nicht am KH das es bei denen schief ging.
Blue83
Blue83 | 08.07.2011
7 Antwort
Ich hatte PDA bei der Geburt
Und das hats mir um einiges erleichtert...ging relativ schnell und war ohne seehr schmerzhaft. Das Einzige, was mich geärgert hat, war, dass sie nicht erkannt haben, dass ich bereits Presswehen hatte und eigentlich garnicht mehr hätten betäuben dürfen. Aber ich hab noch was gespürt, glaub ich hätte mich so nicht aufschneiden lassen wollen, war gottseidank auch nicht notwendig.
chilicat
chilicat | 08.07.2011
6 Antwort
also
wir hatten auch eine Teil Narkose mein Mann war mit dabei und auch sehr schön .. ich würde immer eine teil Narkose nehmen wenn ich die Wahl hätte , Ich würde dir sagen mach ne teil Narkose dann bekommst du wenigstens die ganze Geburt mit ... viel Erfolg bei der Entscheidung Liebe Grüße
Mia2011
Mia2011 | 08.07.2011
5 Antwort
...
würde mich mal interessieren, was genau denn schief ging bei deinen freundinnen, die pda oder spinale bekamen. denn eigentlich sollte da gar nix schief gehen! ich hatte bei meinem not-kaiserschnitt eine spinalanästhesie und das ganze geschehen drum rum in der not-situation war der horror. ich denke jedoch wenn der kaiserschnitt geplant gewesen wäre und die ausgangssituation andere umstände gehabt hätte, hätte ich mich darauf einlassen können und hätte auch keine vollnarkose gewollt. den für mich wäre es sehr wichtig gewesen das kind so schnell wie möglich zu mir nehmen zu können.
tate
tate | 08.07.2011

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

3 Wochen eher per Kaiserschnitt?
17.12.2007 | 11 Antworten
Kaiserschnitt
09.12.2007 | 8 Antworten
Kaiserschnitt oder Wehen einleiten
06.12.2007 | 12 Antworten
Rasieren nach dem Kaiserschnitt!
29.11.2007 | 7 Antworten

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading