Kinderbetreuung zur Geburt

Blue83
Blue83
31.01.2011 | 9 Antworten
Hallo Mami's

ich hab folgendes "Problem". Ich weiß nicht wer unsere Kinder betreuuen soll, wenn bei mir die Wehen später los gehen. Meine Family arbeitet komplett Vollzeit die können so nicht, mein Dad ist da zudem sehr altmodisch und sagt sowas ist Frauensache da haben Männer nichts bei zu suchen (er hat meine Mutter damals als es los ging auch vorm KH abgesetzt und ist wieder nach Hause gefahren, mein Onkel war wenigstens so nett und hat seiner Frau 2x das Taxi gerufen und bezahlt) also soll mein Mann zu hause bleiben und aufpassen. Meine Oma ist 79 und packt das alleine mit den 2 Kids nicht mehr, sie kann sie nicht mehr hochheben, und sie sind ihr zu flink *lol* naja und meine Mutter lebt nicht mehr. Schwiegereltern wohnen 2 Std. weiter weg das fällt auch flach zumal wir kein gutes Verhältniss haben. Unsere Freunde wohnen alle in unserer alten Heimat auch ca 1-1, 5 Std. Bahnfahrt weg und auch alle berufstätig.
Was macht man in so einem Fall denn? Mein Mann würde sehr gerne mit, da bei unserem großen viel schief ging bei der Geburt hat er immer etwas Angst. Als der Kleine geboren wurde, hat meine Oma aufgepasst auf den großen aber da gings abends los und er hat geschlafen die ganze Zeit.
Hab schon bei meiner Krankenkasse angerufen ob die ne Möglichkeit kennen, ja es gäbe sowas wie ne Babysitterin die über die Kasse bezahlt wird und in der Zeit aufpasst, aber nur wenn man alleinerziehend ist, oder sonst keiner aufpassen kann aus der Family, und da ich ja verheiratet bin, fall ich da raus, denn mein Mann kann ja zu Hause bleiben der muß ja nicht mit zur Geburt.
So irgendeiner Babysitterin will ich meine Kids aber auch nicht anvertrauen wenn ich ehrlich bin, zumal weiß ich ja auch nicht wann es los geht.

Ich hab zwar noch etwas Zeit, aber das beschäftigt mich echt sehr, hätte gerne mein Mann dabei.

Habt ihr noch Tipps was man da machen kann? Oder wo man sich erkundigen kann?

Danke schon mal (wink)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten (neue Antworten zuerst)

9 Antwort
@zwergenmamilein
ja mein Schwager sagte schon er würde das machen, wenn mein Mann ihn abholt, aber da ist mein Mann dann auch 3 Std unterwegs, also für alles. er braucht von der Arbeit hier her 1 Std und jeweils 1 Std von hier zu seinem Bruder und zurück und das ist mir ehrlich gesagt wieder zu lange, ich weiß ja nun auch nicht wie schnell es beim 3. geht. Aber ich bin so "erfreut" wie man sich doch auf seine eigene Familie verlassen kann :(
Blue83
Blue83 | 31.01.2011
8 Antwort
hallo blue
du musst dich ans jugendamt wenden. die vermitteln dir eine tagesmutter und bezahlen sie dir sogar!
mia220
mia220 | 31.01.2011
7 Antwort
@Zwillinge2010
die Kasse zahlt das ja komplett gar nicht bei mir, weil ich ja verheiratet bin, und somit ist mein Mann ja anwesend wenn es los gehen sollte, und somit brauchen meine Kids keine Betreuung, denn es ist ja nicht zwingend notwenig das mein Mann mir zur Geburt kommt. So die Aussage von meiner Kasse.
Blue83
Blue83 | 31.01.2011
6 Antwort
@Blue83
würd ja sagen bring sie vorbei, bis de da bist haste aber wohl 3 kinder... na das ist ja echt doof...
zwergenmamilein
zwergenmamilein | 31.01.2011
5 Antwort
@zwergenmamilein
mein großer ist zur Geburt grade mal 3 Jahre alt und der kleine etwas über 1, 5. Die haben so keine Freunde, gehen noch nicht in den Kiga und Freunde von uns sind alle kinderlos bzw wohnen ja wie gesagt auch nicht hier :(
Blue83
Blue83 | 31.01.2011
4 Antwort
...
haben deine grossen keinen gemeinsamen freund mit dessen eltern du dich gut verstehst? die würden deine kids kennen und ich denk mal auch micht unbedingt nein sagen...
zwergenmamilein
zwergenmamilein | 31.01.2011
3 Antwort
hallo
hast du denn keine nachbarin die mit den kinder gut klar kommt ..die evtl zu euch kommen könnte ansonsten gibts die möglichkeit dir ne haushaltsahilfe verschreiben zu lassen die lernst du kennen die kinder können vom pflegedienst oder von der kk gestellt werden ..die könnte doch dann beidergeburt einspringen grins
pobatz
pobatz | 31.01.2011
2 Antwort
...wenn du keinen hast und auch aus der Family keiner da ist
dann würd ich mir - wenn du eh noch etwas Zeit hast - eine proffessionelle Babysitterin/Kinderbetreuung suchen die Tag/Nacht verfügbar wäre. Wenns denn dann echt nit geht dann muss dein Schatz eh erstmal zu Hause bleiben - aber ich würd das so machen. Mal sehen wie sich diejenige anstellt und wie das zu Handhaben wäre... Nachbarin haste auch keine die dir da unter die Arme greifen könnte?
hcss2009
hcss2009 | 31.01.2011
1 Antwort
Auf kinder aufpassen
Hallo! Wende Dich doch mal an irgend ne kirchliche Organisation wie der Caritas oder evangelischer oder katholischer Verein. Nein, dazu muss man auch nicht gläubig oder in der Kirche sein. Aber auch die würden nur eine fremde Babysitterin schicken. Und wenn ich das richtig gelesen habe, dann willst Du das nicht. Also, von der Familie kommt niemand so kurzfristig in Frage. Aber, wie wäre es denn, wenn Du mit Deiner Oma sprichst, ob sie es nicht machen kann. Und zusätzlich ein fremder Babysitter dazu. Dann wäre Deine Oma als Vertrauensperson anwesend und ein Babysitter, der mit Hochheben und hinterherflitzen kein Problem hat. Wäre das was?
Zwillinge2010
Zwillinge2010 | 31.01.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Lohn für Babysitter
25.01.2012 | 14 Antworten

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading