Startseite » Forum » Dies und Das » Allgemeines » Stress im krankenhaus

Stress im krankenhaus

alisea29
ich möcht mal eben gerne wissen, ob es hier mamis gibt, die nach der entbindung im kh den aufenthalt dort auch so stressig empfunden haben wie ich. Jede krankenschwester die reinkam, hatte ne andere idee wie das mit dem stillen zu laufen hat, sie drückten ungefragt an meiner brust rum -das nannte sich dann stillberatung. meine meinung zählte nicht .. ich bin trotz kaiserschnitt nach 3 tage geflüchtet-und siehe da, das mit dem stillen klappte ..

wie sind da eure erfahrungen?
von alisea29 am 15.03.2008 20:42h
Mamiweb - das Babyforum

18 Antworten


15
Gelöschter Benutzer
Oh ja
Das kenne ich. Hatte dort auch meine Probleme. Bin auch schon nach 2 Tagen nach Hause weil ich dort nicht mehr bleiben wollte.
von Gelöschter Benutzer am 15.03.2008 21:02h

14
Ashley1
Panik!!
Wenn man das so ließt, muss man ja echt Panik bekommen. Ich arbeite selber im KH und ich fall gleich vom Stuhl und schäm mich ohne Ende. Außerdem denk ich dran, was passiert, wenn ich entbinde...
von Ashley1 am 15.03.2008 20:59h

13
Janne74
So ähnlcih ging es mir auch
Bin sonst eigentlich nicht so zart beseitet, aber nach dem Kaiserschnitt konnte ich mich auch nicht so bewegen wie ich wollte. Dann kam jemand, die sich Stillberaterin nannte, die Beratung dauerte 5 Minuten und bedeutete nichts anderes, als das mir das Kind an die Brust gedrückt wurde und nun trink mal..... Habe dann noch den Babyblues bekommen, konnte schon heulen, wenn ich eine Schwester mal etwas fragen wollte. Bin dann nach 4 Tagen nach Hause und meine Hebamme hat mir dann erst mal in Ruhe alles gezeigt. Die Schwestern sind, glaube ich, teilweise schon zu sehr routiniert allerdings ziehen die ihr Schema F durch und alles muss so laufen, das persönliche Empfinden geht bei denen teilweis doch sehr verloren. Natürlich nicht bei allen!!! Sie waren teilweise auch sehr bemüht. Aber manchmal dachte ich schon, dass ein bisschen mehr Feingefühl angebracht wäre.
von Janne74 am 15.03.2008 20:58h

12
sabinda
Ich musste auch 5 Tage bleiben...
...am vorletzten Abend hab ich sooo geweint, als mein Mann gegangen ist und ich alleine war. mein Trost war mein kleiner Sohn. Den hab ich "fest" gedrückt und ihn die ganze Nacht im Arm gehalten.
von sabinda am 15.03.2008 20:53h

11
Meosmum
und ich dachte schon ich sei allein mit meiner erfahrung...
Und ob ich das kenne...LEIDER!!! Ist das nicht grausam? Als ich sagte dass irgendwie jeder was anderes erzählt, wurde ich gefragt ob ich schlechte Laune habe.... Hatte auch einen KS. Unter Vollnarkose. Musste somit 5 Tage bleiben, wollte nur weg da. LEider hatßs Stillen drunter gelitten. Könnte das KH heute noch verklagen!!!!!!
von Meosmum am 15.03.2008 20:51h

10
mameha
bei mir war es auch stressig...
...beim ersten mal. aber so weit habe ich es nicht kommen lassen. ich bleib nur für die nacht . den zweiten habe ich am vormittag bekommen, so durfte ich noch am gleichen tag nach hause. es war eine sehr schöne ambulante geburt und die zeit danach auch! die ankunft eines kindes ist in meinen augen ganz was intimes , und ich bin froh, dass ich beides mal sehr schnell meine ruhe für meine familie hatte :-) lg, mameha
von mameha am 15.03.2008 20:50h

9
gemita03
Hallo
Ich fand es auch nervig wenn sie an der Brust rumgedrückt haben und es tat so weh. Und dann wurde ich gefragt ob ich meine Kleine mal wickeln möchte und als ich es machen wollte, hat die Kinderschwester gesagt sie macht es alleine da es schneller bei ihr geht. Hab meine Kleine dann im Zimmer in Ruhe gewickelt. Hab dann mich informiert ob meine Kleine die U2 schon mitmachen kann und dann bin ich auch schnell vor dem Wochenende verschwunden, denn ich sollte sonst noch drinbleiben. Zu Hause konnte ich wenigstens allein entscheiden und meine Ruhe geniessen. Die sagten auch wo ich gegangen bin das ich das Gewicht übers Wochenende nicht mit dem Stillen schaffe und siehe da nach dem Wochenende wog meine Kleine sogar mehr als bei der Geburt!
von gemita03 am 15.03.2008 20:50h

8
sabinda
Ich hatte...
... 2 Nächte lang Stress. Da war eine Krankenschwester, DER VOLLE BESEN!!! Ich hatte Probleme beim Stillen. Nachdem wir es 10 Minuten probiert haben und der Kleine nicht so wollte wie sie, hat sie ihm einfach Ersatznahrung gegeben. Weil er so geschrien hat, hat sie ihn mir weggenommen, ihn gepuckt und ihn ins Bettchen gelegt. Da ich einen KS hatte, konnte ich eigentlich nicht aufstehen. Der Kleine hat geschrien wie am Spieß. Dann hab ichs doch geschafft aufzustehen und hab ihn "befreit". Seitdem konnte er das Pucken nicht leiden. Dann hat sie mich zweimal 50 minuten warten lassen, als ich geklingelt habe, damit sie mir hilft beim Anlegen. Der Kleine hat solange geschrien, bis er vor Erschöpfung eingeschlafen ist. ich hab mich am nächsten Tag beschwert. Wenn die Ziege noch eine weitere Nacht Dienst gehabt hätte, wäre ich gegangen!!!
von sabinda am 15.03.2008 20:49h

7
Tine118
Am schärfsten war....
die ganzen Stillpositionen, die man ja unbedingt lernen sollte. Ich hatte die für mich Beste schon gefunden, sollte aber trotzdem noch die anderen lernen. Das hab ich denen aber abgewöhnt.
von Tine118 am 15.03.2008 20:49h

6
ma81
ja das
war bei mir auch so konnte leider nicht flüchten da meine kleinen alle noch nen paar Tage im Kh bleiben mussten lg
von ma81 am 15.03.2008 20:48h

5
Bianca-1978
Stress im KH
Oh ja, da kann ich dir nur zustimmen, hab da leider auch solche Erfahrungen gemacht. Jede Schwester hatte nen anderen Tip und ne Idee. Ich wusste zum Schluss gar nicht mehr wie es am besten klappt und was ich machen sollte. Wurde dann auch ständig an die Absaugmaschine angeschlossen, allein im Stillzimmer hab ich dann gesessen und wurde "gemolken". Ich war froh als ich zu hause war.
von Bianca-1978 am 15.03.2008 20:46h

4
minnieformat
Krankenhaus
Das ist mit ein Grund warum ich bei Nr 2 nur noch die Nacht da geblieben bin und bei Nr. 3 gleich nach der Geburt wieder nach Hause bin. LG Nadine
von minnieformat am 15.03.2008 20:46h

3
Frauke_660
Hatte ne Frühgeburt
und kann mich absolut nicht beschweren. Die Schwestern haben mir super beim Abpuppen geholfen und das mit großem Erfolg. Zu Hause ließ es dann leider durch den Stréß schnell nach mit der Milchbildung.
von Frauke_660 am 15.03.2008 20:45h

2
palle1479
ganz genauso wie bei mir
irgendwann habe ich die schwestern angeschriehen sie sollen mir endlich meine ruhe lassen. konnte leider nicht eher heim hatte einen kaiserschnitt
von palle1479 am 15.03.2008 20:45h

1
12Linde340
++++++++++++
ja hab auch so ein Ding im Krankenhaus erlebt, kannst ja über PN kommen wenn du willst
von 12Linde340 am 15.03.2008 20:45h


Ähnliche Fragen




Stress mit mein Mann
26.08.2011 | 13 Antworten


Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter