Wie gestaltet ihr den Alltag? Oft wie im Hamsterkäfig!

Minipocketmaus
Minipocketmaus
25.01.2010 | 5 Antworten
Hallo, mein Wurm ist nun fast 6 Monate und ist mein Leben, aber die Tage, wo wir keine Termine haben, ziehen sich oft wie Kaugummi. Ich muss dazu sagen, dass mein Mann mind. 2 Wochen im Monat komplett weg ist und ich dann den ganze Zei alleine für den Zwerg verantwortlich bin, von 8 morgens bis 8 abends. Da gibt es immer wieder die gleichen Abläufe, stillen, windeln, spielen, schlafen etc etc. Ich finde das oft mehr als tröge, aber ich liebe den Kleinen echt über alles, nach 13 Jahren Beziehung ein absolutes Wunschkind.Viell. bin ich auch schon zu alt und komme mit dem ewigen Schlafmangel nicht gut aus, denn er schläft nie durch, sondern macht mich alle 3 std. wach zum Stillen.Das zehrt und ich merke, wie ich langsam am Krückstock gehe. Ich kann aber auch nicht jeden Tag mit Terminen vollknallen, denn das bisschen Haushalt will ja auch noch sein. Er dreht sich nun schon mal und ich denke, wenn er erstmal krabbeln u. laufen kann, kann man auch mehr machen. Zu dem kommt, dass ich fett bin und gerne wieder in Sport würde, aber er bleibt nicht bei meiner Mutter, er heult nur nicht bei meinem Mann, der ja nie da ist.
Ich weiß, ich jammer zu viel, aber die Zeit wird besser nehm ich an. Wer hat einen Tipp, dass er viell. mal länger schläft nachts. Er bekommt abends ca. 120 ml HA BEBA 1 und noch ca. 3 mal die Brust, ohne das gehts gar nicht. Er ist ziemlich verfressen von Geburt an. Vor dem Fläschchen hat er mich abends 6-7 mal am Busen tracktiert, das habe ich zum Glück nun schon mal eingedämmt, denn da wirst du schon aggressiv wenns auf abends zugeht und du weißt, jetzt geht 1, 5 std. nur der Stillkampf wieder los.

Freue mich auf eure Antworten und liebe GRüße an alle, denen es ähnlich geht,
Nicole






























(kirchern) (kirchern)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten (neue Antworten zuerst)

5 Antwort
ich kenn das
bin alleinerziehend, mein Freund kommt uns nur von Samstag Abend bis Sontag Mittag besuchen und das wars. Ich bin zwar viel bei meiner Mutter, gerade deswegen, aber da gibts halt auch öfter Stress. Ich hab festgestellt, dass mein einfach einmal am Tag raus muss und wenn es nur zum Supermarkt ist. Ich Bin mit meinem im Pekip, in der Krabbelgruppe, treff mich einmal in der Woche fest mit ner Freundin deren Kind nicht viel älter ist, also einmal am Tag was machen wirkt wahre Wunder, weil die Kinder auch rammdösig werden den ganzen Tag in der Bude. Ich hab das mit dem Stillen bis zum 11ten Monat so getrieben, da war bei mir emtpy, dann hab ich umgestellt auf die Flasche, aber dann noch mit dem Buch "jedes Kind kann schlafen lernen" arbeiten müssen, weil es anders nicht ging, versuch mal nachts nur eine Flasche zu geben und sonst vom Bettrand aus ein wenig trösten, aber nicht rausnehmen, dann dürften die Schlafphasen länger werden. Jammer ruhig, ich fühl mit Dir, mir gehts oft genauso
verensche120678
verensche120678 | 25.01.2010
4 Antwort
Essen und Schlafen
Es ist ein Trugschluss, dass Brei geben zum Durchschlafen führt. Unser Kleiner ist 11, 5 Monate und schläft immer noch nicht durch, obwohl er tagsüber schon ganz normal am Essen teilnimmt Da gibt es zwei tolle Bücher, die mich nicht mehr so gereizt sein lassen, obwohl ich auch gern mal wieder 3 Stunden am Stück schlafen wollen würde - Das 24 Stunden Baby und In Liebe wachsen. Das löst zwar nicht das Problem mit dem "was macht man", aber man kann die Kleinen besser verstehen. So, und nun zum eigentlichen: gehst du manchmal in eine Krabbelgruppe? Oder zum Schwimmen? Winter ist aber auch doof... Wenn man erst mal auf den Spielplatz kann... *freu*
bea312
bea312 | 25.01.2010
3 Antwort
...
Du Arme ! Fühl Dich gedrückt ! Aber die Zeiten hatten wir glaube ich fast alle mal und es wird besser, je älter sie werden. Versuch doch mal, ihm abends etwas Brei zu geben oder falls er noch nicht vom Löffel essen möchte, ein Fläschchen mit 2 Löffeln Schmelzflocken , dass hat bei meinen zweien wunderbar geholfen.
Tischi
Tischi | 25.01.2010
2 Antwort
Hi
Wieso gibst du dem kleinen noch keinen Brei? Dann ist er doch viel länger satt und schläft vielleicht auch besser. Alt genug ist er doch auf jeden Fall, die anderen Mahlzeiten kannst du ja trotzdem noch stillen.
Twins1
Twins1 | 25.01.2010
1 Antwort
mmh....
meine hebi meinte damals zu mir wo ich das gleiche problem hatte ich solle meinen kleinen höchstens 30min stillen und er soll dabei auch die ganze zeit trinken... da er aber immerwieder an der brust einschlief und ich so bis zu 2 stunden gestillt habe, dann 30 min pause und wieder stillen, ich solle abpumpen und es ihm so geben, und es klappte viel besser, er kam dann nachts nicht mehr alle 3 stunden sonder alle 5-6stunden und dann schlief er auch recht schnell bis zu 12 stunden durch...
kathy85
kathy85 | 25.01.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

alltag mit zwillingen
08.09.2010 | 1 Antwort

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading